24.02.2017

Frankreich: Justiz weitet Ermittlungen gegen Kandidaten Fillon aus

  • 20:06Volkswagen zurück in der Gewinnzone

  • 19:39IAEA: Der Iran setzt das Atomabkommen problemlos um

  • 19:16Gabriel gegen Auffanglager für Flüchtlinge in Nordafrika

  • 18:49Marke Eigenbau: Jugendliche mit selbstgebautem Wagen unterwegs

  • 18:26160 Bundestagsabgeordnete fordern Freilassung von Deniz Yücel

  • 18:04Carina Vogt holt wieder WM-Gold

  • 17:51Russischer Raumtransporter bringt Essen und Treibstoff zur ISS

  • 17:26Le Pen verweigert Aussage in Scheinbeschäftigungs-Affäre

  • 17:01Berlins Einwohnerzahl wächst weiter

  • 16:37Merkel besucht Ägypten und Tunesien - Migration im Mittelpunkt

  • 16:18Streit um Verhinderung von Lebensmittelverschwendung per Gesetz

  • 15:57Immer mehr türkische Diplomaten beantragen Asyl in Deutschland

  • 15:35Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Spitzenkandidaten Müller ein

  • 15:16Tote bei Selbstmordanschlag im Jemen

  • 14:55Bundesregierung schließt bilaterales Handelsabkommen mit USA aus

  • 14:28Untersuchung nach Bruchlandung am Amsterdamer Flughafen

  • 14:05Irakische Truppen rücken in ersten Stadtteil in West-Mossul ein

  • 13:42Bundesliga-Duell in Europa League

  • 13:25Abfahrt: Dreßen glänzt als Sechster

  • 13:01Alle Medaillen an DSV-Kombinierer

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 20:06Volkswagen zurück in der Gewinnzone

  • 19:39IAEA: Der Iran setzt das Atomabkommen problemlos um

  • 19:16Gabriel gegen Auffanglager für Flüchtlinge in Nordafrika

  • 18:49Marke Eigenbau: Jugendliche mit selbstgebautem Wagen unterwegs

  • 18:26160 Bundestagsabgeordnete fordern Freilassung von Deniz Yücel

  • 18:04Carina Vogt holt wieder WM-Gold

  • 17:51Russischer Raumtransporter bringt Essen und Treibstoff zur ISS

  • 17:26Le Pen verweigert Aussage in Scheinbeschäftigungs-Affäre

  • 17:01Berlins Einwohnerzahl wächst weiter

  • 16:37Merkel besucht Ägypten und Tunesien - Migration im Mittelpunkt

  • 16:18Streit um Verhinderung von Lebensmittelverschwendung per Gesetz

  • 15:57Immer mehr türkische Diplomaten beantragen Asyl in Deutschland

  • 15:35Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Spitzenkandidaten Müller ein

  • 15:16Tote bei Selbstmordanschlag im Jemen

  • 14:55Bundesregierung schließt bilaterales Handelsabkommen mit USA aus

  • 14:28Untersuchung nach Bruchlandung am Amsterdamer Flughafen

  • 14:05Irakische Truppen rücken in ersten Stadtteil in West-Mossul ein

  • 13:42Bundesliga-Duell in Europa League

  • 13:25Abfahrt: Dreßen glänzt als Sechster

  • 13:01Alle Medaillen an DSV-Kombinierer

  • 19:39IAEA: Der Iran setzt das Atomabkommen problemlos um

  • 19:16Gabriel gegen Auffanglager für Flüchtlinge in Nordafrika

  • 18:26160 Bundestagsabgeordnete fordern Freilassung von Deniz Yücel

  • 17:26Le Pen verweigert Aussage in Scheinbeschäftigungs-Affäre

  • 16:37Merkel besucht Ägypten und Tunesien - Migration im Mittelpunkt

  • 16:18Streit um Verhinderung von Lebensmittelverschwendung per Gesetz

  • 15:57Immer mehr türkische Diplomaten beantragen Asyl in Deutschland

  • 15:35Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Spitzenkandidaten Müller ein

  • 15:16Tote bei Selbstmordanschlag im Jemen

  • 14:55Bundesregierung schließt bilaterales Handelsabkommen mit USA aus

  • 14:05Irakische Truppen rücken in ersten Stadtteil in West-Mossul ein

  • 12:37Macron will 60 Milliarden einsparen

  • 12:19Kipping gegen Mehrausgaben für Militär

  • 11:58Ukip verliert bei Nachwahlen in Großbritannien

  • 11:36Israel geht auf Konfrontation zu Human Rights Watch

  • 09:55Syrien: Mindestens 42 Tote bei Anschlag in Al-Bab

  • 09:35BAMF: Rekord bei Integrationskursen

  • 07:40Trump will Atomwaffenarsenal ausbauen

  • 06:55Nach Anschlag auf Kims Halbbruder Nervengas-Spuren gefunden

  • 06:35Trump-Berater Bannon nennt Medien "Oppositionspartei"

  • 20:06Volkswagen zurück in der Gewinnzone

  • 11:15Royal Bank of Scotland mit neuntem Verlustjahr in Folge

  • 10:55Zypries und Sapin warnen vor "technologischer Plünderung"

  • 10:35Audi-Chef Stadler darf im Amt bleiben

  • 10:15Baubranche mit bestem Neugeschäft seit 1996

  • 08:35China erstmals wichtigster Handelspartner Deutschlands

  • 08:15Streit um Roboter-Technik: Alphabet-Tochter verklagt Uber

  • 07:55BASF legt beim Gewinn wieder zu

  • 21:43Staatsanwaltschaft Wien eröffnet Verfahren gegen Airbus

  • 20:11Russland unterliegt im Schweine-Streit erneut gegen EU

  • 19:52Nordex senkt Prognose - Aktie rutscht ab

  • 18:28Dax schließt erneut unter 12.000 Punkten

  • 16:46Autobauer PSA mit deutlichem Gewinn

  • 15:46PSA-Chef: Opel soll deutsches Unternehmen bleiben

  • 15:23Fielmann steigert Gewinn

  • 13:57Peugeot verspricht bei Opel-Übernahme rasche Erfolge

  • 12:41Mutmaßlicher Hacker nach Angriff auf Deutsche Telekom gefasst

  • 11:42Bundesbank-Gewinn 2016 auf eine Milliarde Euro gesunken

  • 10:58Ghosn gibt Amt als Vorstandschef bei Nissan ab

  • 10:40DAX startet neuen Angriff auf 12.000-Punkte-Marke

  • 18:49Marke Eigenbau: Jugendliche mit selbstgebautem Wagen unterwegs

  • 17:51Russischer Raumtransporter bringt Essen und Treibstoff zur ISS

  • 17:01Berlins Einwohnerzahl wächst weiter

  • 14:28Untersuchung nach Bruchlandung am Amsterdamer Flughafen

  • 09:1061. Wiener Opernball mit Schweigeminute eröffnet

  • 08:55Zahl der Verkehrstoten auf Rekordtief

  • 07:15Sturm legt mehrere Bahnstrecken lahm

  • 05:45Sturmtief "Thomas" über Deutschland: Nacht ruhig

  • 22:43Vatikan kauft bei Landwirten in der italinenischen Erdbebenregion

  • 20:49Wetterdienst: Sturmtief "Thomas" dürfte Freitag schwächer werden

  • 19:0013 Flüchtinge in Container in Libyen erstickt

  • 17:34Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka

  • 17:07Orkanböen: Zehntausende Briten ohne Strom

  • 16:21Sturmwarnung: Düsseldorf sagt Open-Air-Karneval in Altstadt ab

  • 16:02Weiberfastnacht vom Winde verweht - Sturmwarnungen und Regen

  • 12:00Explosion in pakistanischer Großstadt Lahore - Mindestens sieben Tote

  • 11:11Weiberfastnacht eröffnet Straßenkarneval

  • 10:21Nach Turbinen-Explosion - Flughafen in Sao Paulo gesperrt

  • 23:27Brit Awards vergeben

  • 22:53UN-Chef Guterres ruft zum Kampf gegen Hungersnöte auf

  • 20:25Union Berlin bleibt Dritter

  • 18:50Ranieri: "Traum geplatzt"

  • 18:29Schalke kauft Leihgabe Bentaleb

  • 18:17Kerber in Dubai ausgeschieden

  • 18:04Carina Vogt holt wieder WM-Gold

  • 18:02Skeletonis mit starkem WM-Start

  • 17:41A-Jugendspieler in CL-Kader

  • 17:34Werth gewinnt fünften Weltcup

  • 17:15Vogt nach erstem WM-Durchgang Dritte

  • 15:35Brignone gewinnt, Dürr Achte

  • 15:31Alle Deutsche qualifiziert

  • 14:57Hauchdünner Sieg für Kittel

  • 14:51Alle vier DSV-Adler qualifiziert

  • 14:41Görges erreicht das Halbfinale

  • 14:35Dejagah erhält Spielberechtigung

  • 14:28Stimmen zur Europa-League-Auslosung

  • 14:17Schalke: Saison-Aus für Naldo

  • 13:44Sperre gegen Leckie bleibt bestehen

  • 13:42Bundesliga-Duell in Europa League

  • 13:38Ribery ist bereit für Comeback

merkzettel

Deutscher Zukunftspreis Besseres Hören für alle Menschen

Bundespräsident vergibt Zukunftspreis für neue Hörgeräte-Technologie

Zum 16. Mal hat Bundespräsident Joachim Gauck in einer festlichen Veranstaltung den Deutschen Zukunftspreis verliehen. Mit der Verleihung des Preises für binaurale Hörgeräte, trägt die Jury der Tatsache Rechnung, dass in einer alternden Gesellschaft die Frage von verbesserten Hörhilfen immer mehr an Bedeutung gewinnen wird. 

Prof. Dr. rer. nat. Volker Hohmann, Prof. Dr. rer.nat. Dr. med. Birger Kollmeier, Dr.-Ing. Torsten Niederdränk

Volker Hohmann, Birger Kollmeier und Torsten Niederdränk
Quelle: Deutscher Zukunftspreis/ Ansgar Pudenz

Das Hörvermögen ist die Grundlage der Kommunikationskultur. Dank der faszinierenden Vorgänge im Ohr ist der Mensch in der Lage, selbst in akustisch schwierigen Situationen zielgerichtet einer einzelnen Unterhaltung zu folgen. Dabei ist das Zusammenspiel zwischen beiden Ohren besonders wichtig. Das interdisziplinäre Team um Prof. Volker Hohmann, Prof. Birger Kollmeier und Dr.-Ing. Torsten Niederdränk vom Forschungsnetzwerk „Auditory Valley“ hat wesentliche Beiträge dazu geleistet, dass Schwerhörige mit binauralen Hörhilfen wieder besser räumlich hören und auch einzelnen Sprechern in großen Menschenmengen besser folgen können.

Zum Wohle Schwerhöriger

Das „Auditory Valley“ verbindet führende Forschungsinstitutionen mit Unternehmen aus dem audiologischen Umfeld. Zusammen mit dem von der Exzellenzinitiative des Bundes geförderten Exzellenzcluster „Hearing4all“ wird Forschung und Entwicklung zum Wohle Schwerhöriger auf breiter Basis und im Verbund von universitären und außeruniversitären Partnern in einer Vielzahl von Projekten fortgesetzt. Die Technologien werden dabei nicht nur schwer hörenden Menschen zu Gute kommen, sondern auch normal hörenden Menschen in akustisch anspruchsvollen Situationen.

Der Deutsche Zukunftspreis wird für Ideen verliehen, die zu marktreifen Projekten entwickelt werden und unterstreicht damit die Bedeutung von Innovationen für die Sicherung von Arbeitsplätzen. Neben dem Team von Auditory Valley beschäftigen sich die Nominierten in diesem Jahr auch mit anderen zukunftsweisenden Themen wie einem Verfahren, das die dreidimensionale Abbildung der Erde aus dem All ermöglicht und damit neue Anwendungen für Planung und Umweltbeobachtung bietet. Das ebenfalls nominierte Team 3 entwickelte im Bereich Informationstechnologie ein besonders sicheres Konzept zur Codierung von Daten und Team 4 ein neues Videocodierungs-Verfahren, das die Übertragungsmöglichkeiten von Bewegtbild revolutionieren könnte.

Links
Team 1: Binaurale Hörgeräte
Team 2: Radaraugen im All
Team 3: Integrity Guard
Team 4: Brillante Videos

Verleihung im Berliner Tempodrom

Seit 1997 wird der mit 250.000 Euro dotierte Preis verliehen, von Beginn an ist das ZDF Medienpartner. Veranstaltungsortes mit dem zeltartigen, 35 Meter hohen Dach verbindet Ästhetik und Ökologie. Das Gebäude wurde vom Architektenbüro Gerkan, Marg und Partner entworfen und 2001 eröffnet.

28.11.2012
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen