26.07.2014
  • 06:42Russische Geheimdienstchefs auf EU-Sanktionsliste

  • 06:39EU offenbar erstmals einig über Wirtschaftssanktionen gegen Moskau

  • 06:09Israel und Hamas akzeptieren zwölfstündige Waffenruhe

  • 23:58Moody's erhöht Portugal-Rating - Ausblick stabil

  • 23:27Kindermigranten: Obama droht mit Abschiebung

  • 23:07US-Vertreter: Israel zu zwölf Stunden Feuerpause ab Samstag bereit

  • 22:50Nigeria bestätigt ersten Ebola-Toten

  • 22:39Krisentreffen zum Gaza-Konflikt am Samstag in Paris

  • 21:59FIFA hält an WM-Gastgeber Russland fest

  • 21:36Hochgeschwindigkeitszug Ankara- Istanbul: Panne bei Jungfernfahrt

  • 21:15Israel lehnt Waffenruhe ab

  • 20:57Murdoch schmiedet Pay-TV-Riesen

  • 20:41Proteste gegen Vernichtung syrischer Chemiewaffen im Mittelmeer

  • 20:29Abschiebehaft: BGH folgt EuGH

  • 20:17Bundesweit fehlen 120.000 Erzieher

  • 19:43Hisbollah unterstützt Hamas

  • 19:19Erstmals Panne in Bayreuth

  • 18:45Frankreich: Arbeitslosigkeit steigt auf neuen Höchstwert

  • 18:30Jugendämter nehmen so viele Minderjährige in Obhut wie nie

  • 18:09Getöteter Achtjähriger in Freiburg beigesetzt

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 06:42Russische Geheimdienstchefs auf EU-Sanktionsliste

  • 06:39EU offenbar erstmals einig über Wirtschaftssanktionen gegen Moskau

  • 06:09Israel und Hamas akzeptieren zwölfstündige Waffenruhe

  • 23:58Moody's erhöht Portugal-Rating - Ausblick stabil

  • 23:27Kindermigranten: Obama droht mit Abschiebung

  • 23:07US-Vertreter: Israel zu zwölf Stunden Feuerpause ab Samstag bereit

  • 22:50Nigeria bestätigt ersten Ebola-Toten

  • 22:39Krisentreffen zum Gaza-Konflikt am Samstag in Paris

  • 21:59FIFA hält an WM-Gastgeber Russland fest

  • 21:36Hochgeschwindigkeitszug Ankara- Istanbul: Panne bei Jungfernfahrt

  • 21:15Israel lehnt Waffenruhe ab

  • 20:57Murdoch schmiedet Pay-TV-Riesen

  • 20:41Proteste gegen Vernichtung syrischer Chemiewaffen im Mittelmeer

  • 20:29Abschiebehaft: BGH folgt EuGH

  • 20:17Bundesweit fehlen 120.000 Erzieher

  • 19:43Hisbollah unterstützt Hamas

  • 19:19Erstmals Panne in Bayreuth

  • 18:45Frankreich: Arbeitslosigkeit steigt auf neuen Höchstwert

  • 18:30Jugendämter nehmen so viele Minderjährige in Obhut wie nie

  • 18:09Getöteter Achtjähriger in Freiburg beigesetzt

  • 06:42Russische Geheimdienstchefs auf EU-Sanktionsliste

  • 06:39EU offenbar erstmals einig über Wirtschaftssanktionen gegen Moskau

  • 06:09Israel und Hamas akzeptieren zwölfstündige Waffenruhe

  • 23:27Kindermigranten: Obama droht mit Abschiebung

  • 23:07US-Vertreter: Israel zu zwölf Stunden Feuerpause ab Samstag bereit

  • 22:50Nigeria bestätigt ersten Ebola-Toten

  • 22:39Krisentreffen zum Gaza-Konflikt am Samstag in Paris

  • 21:59FIFA hält an WM-Gastgeber Russland fest

  • 21:15Israel lehnt Waffenruhe ab

  • 20:41Proteste gegen Vernichtung syrischer Chemiewaffen im Mittelmeer

  • 20:29Abschiebehaft: BGH folgt EuGH

  • 20:17Bundesweit fehlen 120.000 Erzieher

  • 19:43Hisbollah unterstützt Hamas

  • 18:45Frankreich: Arbeitslosigkeit steigt auf neuen Höchstwert

  • 18:30Jugendämter nehmen so viele Minderjährige in Obhut wie nie

  • 17:35Mehrere Demos gegen Israel

  • 16:56Lufthansa fliegt ab Samstag wieder nach Tel Aviv

  • 16:23Ukraine: Großes Wrackteil gefunden

  • 13:33Human Rights Watch wirft der Ukraine Raketeneinsatz vor

  • 11:42Viele Spätstarter brechen Ausbildung ab

  • 23:58Moody's erhöht Portugal-Rating - Ausblick stabil

  • 20:57Murdoch schmiedet Pay-TV-Riesen

  • 15:31Amazon verbucht hohe Verluste

  • 14:33Kabel Deutschland bremst Umsatzrückgang von Vodafone

  • 11:55Kreditvergabe der Banken sinkt etwas langsamer

  • 10:20Stimmung in der Wirtschaft sinkt im dritten Monat in Folge

  • 09:56Karstadt verschiebt offenbar Sitzung zu Sanierungsplänen

  • 08:28Konsumstimmung in Deutschland positiv

  • 23:17US-Gericht weist Klage gegen Chiquita ab

  • 20:22Deutsche Börse macht weniger Gewinn

  • 19:40Smartphone-Werbung macht Facebook reich

  • 19:17Verwirrung um Mütterrente

  • 17:19IWF senkt Prognose für Weltwirtschaft

  • 16:16Deutsche Bahn legt im ersten Halbjahr wieder zu

  • 15:17Datendiebe klauen 20.000 E-Mail-Adressen von EZB-Website

  • 22:18GM beordert erneut Hunderttausende Autos in die Werkstätten zurück

  • 20:31Französische Justiz ermittelt gegen Schweizer Großbank UBS

  • 19:28Letzte Instanz stimmt zu: Litauen führt 2015 Euro ein

  • 19:25VW kündigt Milliarden-Sparprogramm an

  • 14:59Regionalzeitungen behaupten sich

  • 21:36Hochgeschwindigkeitszug Ankara- Istanbul: Panne bei Jungfernfahrt

  • 19:19Erstmals Panne in Bayreuth

  • 18:09Getöteter Achtjähriger in Freiburg beigesetzt

  • 17:57Großeltern müssen bei Vormundschaft der Enkel berücksichtigt werden

  • 17:11Feuerwehr als Hochzeitsretter

  • 16:47Nach Flugzeugabsturz in Mali: Keine Überlebenden - Blackbox gefunden

  • 15:42Mutmaßlicher Täter nach tödlichen Schüssen auf Polizisten gefasst

  • 12:13Hessen: Verdächtiger gesteht tödliche Schüsse auf Polizisten

  • 10:40Buckelwal-Sensation: Walkuh mit Kalb in der Ostsee

  • 06:27Verdächtiger nach tödlichen Schüssen auf Polizisten gefasst

  • 05:48Mali: Soldaten auf dem Weg zum Flugzeugwrack

  • 21:28München: Hebamme wegen Mordversuchs verhaftet

  • 16:27USA: Zwei Stunden qualvolle Hinrichtung

  • 14:19Unsicherheit wegen Flugroute

  • 12:13Zum Tode verurteilte Sudanesin überraschend in Rom eingetroffen

  • 11:59Bericht: Algerisches Verkehrsflugzeug in Afrika vermisst - 110 Passagiere

  • 11:18Indien: Ärzte entfernen Jugendlichem 232 Zähne

  • 08:44Taiwan: Airline verspricht Entschädigungen nach Bruchlandung

  • 08:22Indien: Mindestens 13 Schulkinder sterben bei Verkehrsunfall

  • 07:44Teenager stirbt bei Rekordversuch

  • 22:20Scott soll neuer Lakers-Trainer werden

  • 22:16Skispringer verpassen Podestplatz

  • 22:11Selke schießt U19 ins EM-Halbfinale

  • 21:41DVV-Frauen gewinnen Test

  • 20:01Kugel: Storl und Schwanitz top

  • 18:58Augsburg sechs Wochen ohne Esswein

  • 18:29FIFA hält an Gastgeber Russland fest

  • 18:25Drogba kehrt zum FC Chelsea zurück

  • 17:52Lilien dürfen am Böllenfalltor spielen

  • 17:21Studiogast Rehm: Endlich Konkurrenz

  • 17:11Navardauskas gewinnt 19.Etappe

  • 16:56WM 2015 ohne deutsche Wasserballer

  • 16:53Florenz verpflichtet Basanta

  • 16:38Juventus leiht Pereyra aus

  • 16:29Real: James-Trikot wird zum Bestseller

  • 16:26Keine Junioren-Freiwasser-WM in Israel

  • 15:40Training: Hamilton vor Rosberg

  • 14:51"Lassen uns nicht erpressen"

  • 14:26Pokal: Mehr Geld für Amateure

  • 14:23Präsidiumswahl bei 1860 ungültig

merkzettel

Deutscher Zukunftspreis Besseres Hören für alle Menschen

Bundespräsident vergibt Zukunftspreis für neue Hörgeräte-Technologie

Zum 16. Mal hat Bundespräsident Joachim Gauck in einer festlichen Veranstaltung den Deutschen Zukunftspreis verliehen. Mit der Verleihung des Preises für binaurale Hörgeräte, trägt die Jury der Tatsache Rechnung, dass in einer alternden Gesellschaft die Frage von verbesserten Hörhilfen immer mehr an Bedeutung gewinnen wird. 

Prof. Dr. rer. nat. Volker Hohmann, Prof. Dr. rer.nat. Dr. med. Birger Kollmeier, Dr.-Ing. Torsten Niederdränk

Volker Hohmann, Birger Kollmeier und Torsten Niederdränk
Quelle: Deutscher Zukunftspreis/ Ansgar Pudenz

Das Hörvermögen ist die Grundlage der Kommunikationskultur. Dank der faszinierenden Vorgänge im Ohr ist der Mensch in der Lage, selbst in akustisch schwierigen Situationen zielgerichtet einer einzelnen Unterhaltung zu folgen. Dabei ist das Zusammenspiel zwischen beiden Ohren besonders wichtig. Das interdisziplinäre Team um Prof. Volker Hohmann, Prof. Birger Kollmeier und Dr.-Ing. Torsten Niederdränk vom Forschungsnetzwerk „Auditory Valley“ hat wesentliche Beiträge dazu geleistet, dass Schwerhörige mit binauralen Hörhilfen wieder besser räumlich hören und auch einzelnen Sprechern in großen Menschenmengen besser folgen können.

Zum Wohle Schwerhöriger

Das „Auditory Valley“ verbindet führende Forschungsinstitutionen mit Unternehmen aus dem audiologischen Umfeld. Zusammen mit dem von der Exzellenzinitiative des Bundes geförderten Exzellenzcluster „Hearing4all“ wird Forschung und Entwicklung zum Wohle Schwerhöriger auf breiter Basis und im Verbund von universitären und außeruniversitären Partnern in einer Vielzahl von Projekten fortgesetzt. Die Technologien werden dabei nicht nur schwer hörenden Menschen zu Gute kommen, sondern auch normal hörenden Menschen in akustisch anspruchsvollen Situationen.

Der Deutsche Zukunftspreis wird für Ideen verliehen, die zu marktreifen Projekten entwickelt werden und unterstreicht damit die Bedeutung von Innovationen für die Sicherung von Arbeitsplätzen. Neben dem Team von Auditory Valley beschäftigen sich die Nominierten in diesem Jahr auch mit anderen zukunftsweisenden Themen wie einem Verfahren, das die dreidimensionale Abbildung der Erde aus dem All ermöglicht und damit neue Anwendungen für Planung und Umweltbeobachtung bietet. Das ebenfalls nominierte Team 3 entwickelte im Bereich Informationstechnologie ein besonders sicheres Konzept zur Codierung von Daten und Team 4 ein neues Videocodierungs-Verfahren, das die Übertragungsmöglichkeiten von Bewegtbild revolutionieren könnte.

Links
Team 1: Binaurale Hörgeräte
Team 2: Radaraugen im All
Team 3: Integrity Guard
Team 4: Brillante Videos

Verleihung im Berliner Tempodrom

Seit 1997 wird der mit 250.000 Euro dotierte Preis verliehen, von Beginn an ist das ZDF Medienpartner. Veranstaltungsortes mit dem zeltartigen, 35 Meter hohen Dach verbindet Ästhetik und Ökologie. Das Gebäude wurde vom Architektenbüro Gerkan, Marg und Partner entworfen und 2001 eröffnet.

28.11.2012
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen