24.08.2016
  • 15:52Microsoft rechnet mit spürbarem Impuls im PC-Markt durch Windows 10

  • 15:33Unzulässige Eigengebote bei eBay: Verkäufer muss Schadenersatz zahlen

  • 15:22Trauer um Alt-Bundespräsident Walter Scheel

  • 15:08De Maiziere weist Kritik an Konzept zur Zivilverteidigung zurück

  • 15:01USA unterstützen die türkische Militäroffensive in Syrien

  • 14:48Katar kauft sich ein Stück vom Empire State Building

  • 14:34VW rechnet für Montag wieder mit regulärer Werksauslastung

  • 14:29Klarstellung durch Schweinsteiger

  • 14:21Hamburger Ex-Bürgermeister Henning Voscherau tot

  • 14:10Rauball bleibt Ligaverbandspräsident

  • 14:00Rio-Tickets: Hickey weiter belastet

  • 13:56Jörg Meuthen strebt AfD-Fraktionsvorsitz in Baden-Württemberg an

  • 13:43Schweres Erdbeben erschüttert Myanmar

  • 13:20Erdogan rechtfertigt Militärangriff auf syrische Stadt

  • 12:59BGH: "Abbruchjäger" auf Ebay begehen Rechtsmissbrauch

  • 12:43Steffi Jones: EM-Titel ist das Ziel

  • 12:30Papst spricht Menschen in Erdbebengebiet tiefes Mitgefühl aus

  • 12:12Räumkommando entdeckt Fliegerbombe neben Gefängnis

  • 11:43Neue Fluglinie Air Belgium will 2017 starten

  • 11:20Bundesregierung beschließt Konzept zur Zivilverteidigung

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 15:52Microsoft rechnet mit spürbarem Impuls im PC-Markt durch Windows 10

  • 15:33Unzulässige Eigengebote bei eBay: Verkäufer muss Schadenersatz zahlen

  • 15:22Trauer um Alt-Bundespräsident Walter Scheel

  • 15:08De Maiziere weist Kritik an Konzept zur Zivilverteidigung zurück

  • 15:01USA unterstützen die türkische Militäroffensive in Syrien

  • 14:48Katar kauft sich ein Stück vom Empire State Building

  • 14:34VW rechnet für Montag wieder mit regulärer Werksauslastung

  • 14:29Klarstellung durch Schweinsteiger

  • 14:21Hamburger Ex-Bürgermeister Henning Voscherau tot

  • 14:10Rauball bleibt Ligaverbandspräsident

  • 14:00Rio-Tickets: Hickey weiter belastet

  • 13:56Jörg Meuthen strebt AfD-Fraktionsvorsitz in Baden-Württemberg an

  • 13:43Schweres Erdbeben erschüttert Myanmar

  • 13:20Erdogan rechtfertigt Militärangriff auf syrische Stadt

  • 12:59BGH: "Abbruchjäger" auf Ebay begehen Rechtsmissbrauch

  • 12:43Steffi Jones: EM-Titel ist das Ziel

  • 12:30Papst spricht Menschen in Erdbebengebiet tiefes Mitgefühl aus

  • 12:12Räumkommando entdeckt Fliegerbombe neben Gefängnis

  • 11:43Neue Fluglinie Air Belgium will 2017 starten

  • 11:20Bundesregierung beschließt Konzept zur Zivilverteidigung

  • 15:22Trauer um Alt-Bundespräsident Walter Scheel

  • 15:08De Maiziere weist Kritik an Konzept zur Zivilverteidigung zurück

  • 15:01USA unterstützen die türkische Militäroffensive in Syrien

  • 14:21Hamburger Ex-Bürgermeister Henning Voscherau tot

  • 13:56Jörg Meuthen strebt AfD-Fraktionsvorsitz in Baden-Württemberg an

  • 13:43Schweres Erdbeben erschüttert Myanmar

  • 13:20Erdogan rechtfertigt Militärangriff auf syrische Stadt

  • 11:20Bundesregierung beschließt Konzept zur Zivilverteidigung

  • 11:04Mehrere türkische Panzer auf syrisches Gebiet vorgedrungen

  • 10:30Ukraine feiert 25 Jahre Unabhängigkeit mit Militärparade

  • 09:33Rebellen erwarten Durchbruch bei Friedensgesprächen in Kolumbien

  • 08:47Mittelamerikas Staaten einigen sich auf Plan gegen Bandenkriminalität

  • 07:49Türkische Operation gegen IS in Syrien gestartet

  • 07:32US-Vizepräsident Biden besucht Türkei - Streit um Auslieferung Gülens

  • 06:56Bundesregierung will neue Zivilschutzstrategie beschließen

  • 06:33Nordkorea feuert erneut Rakete von U-Boot ab

  • 23:25Irak: UN warnen vor Massenflucht aus Mossul

  • 22:59VW strebt Vergleich mit US-Bundesstaaten im Abgas-Skandal an

  • 22:00USA: Türkei hat Auslieferungsersuchen für Gülen gestellt

  • 21:45Syrien: Waffenstillstand zwischen Kurden und Regimetruppen

  • 15:52Microsoft rechnet mit spürbarem Impuls im PC-Markt durch Windows 10

  • 15:33Unzulässige Eigengebote bei eBay: Verkäufer muss Schadenersatz zahlen

  • 14:34VW rechnet für Montag wieder mit regulärer Werksauslastung

  • 12:59BGH: "Abbruchjäger" auf Ebay begehen Rechtsmissbrauch

  • 11:43Neue Fluglinie Air Belgium will 2017 starten

  • 09:05Tesla präsentiert neue E-Auto-Batterie für mehr als 600 Kilometer Reichweite

  • 08:12Deutscher Staat erzielt Überschuss von 18,5 Milliarden Euro

  • 23:55Lamborghini will Absatz verdoppeln

  • 18:15Google: Neue Android-Version ermöglicht parallele Nutzung zweier Apps

  • 17:55Einkaufen per Smartphone wird immer beliebter

  • 16:15Sozialverband verlangt Mindestlohn von 11,60 Euro gegen Altersarmut

  • 14:12Apple kauft Gesundheits-App

  • 12:21Umweltministerin lobt E-Autos der Post

  • 11:49SPD-Linke verlangt Nachbesserung bei Ceta-Abkommen

  • 10:39Firefox-Entwickler beteiligt sich an Browser von Burda

  • 08:53Verhandlungen bei VW bislang ohne Ergebnis

  • 06:06BER-Korruptionsprozess um Schmiergeldverdacht

  • 23:30Weinlese in Deutschland gestartet

  • 18:22Globale Tourismuswirtschaft wächst trotz Anschlägen

  • 17:52VW-Zulieferer-Streit bedroht auch Rest der Branche

  • 14:48Katar kauft sich ein Stück vom Empire State Building

  • 12:30Papst spricht Menschen in Erdbebengebiet tiefes Mitgefühl aus

  • 12:12Räumkommando entdeckt Fliegerbombe neben Gefängnis

  • 10:17Niedersachsen: Zug kollidiert mit Gelenkbus - zwei Schwerverletzte

  • 09:51Mindestens 38 Tote bei Erdbeben in Italien

  • 08:01Bürgermeister: Gemeinde Amatrice durch Erdbeben in Italien zerstört

  • 07:14Ein Mensch bei Anschlag im Süden Thailands getötet

  • 06:04Schweres Erdbeben in Zentralitalien

  • 22:30Weitere Zika-Fälle in Florida

  • 20:17Papst verurteilt Prostitution und Zwangsarbeit als "neue Sklaverei"

  • 19:15Flüchtling fährt 400 Kilometer unter LKW mit

  • 17:27Weiter Badewetter: Hoch "Gerd" sorgt für Sommer pur

  • 17:02Indien: 40 Messer im Bauch eines Mannes

  • 16:41Jury nominiert 20 Romane für Deutschen Buchpreis

  • 15:20Höhere Schwimmbadpreise für Ausländer diskriminierend

  • 14:51Geringere Strahlenbelastung beim Röntgen angestrebt

  • 13:53ICE-Lokführer vergisst in Freiburg zu halten

  • 13:25US-Polizist erschießt gehörlosen Autofahrer

  • 12:46Fans feiern deutsche Olympia- Mannschaft in Frankfurt

  • 09:37US-Schwimmer Lochte verliert nach Lüge in Rio Sponsoren

  • 15:26DBS nominiert nach

  • 15:25Flügelspieler Shields nach Frankfurt

  • 15:20Krueger fehlt in der Olympia-Quali

  • 14:58Real will Bale und Ronaldo binden

  • 14:29Klarstellung durch Schweinsteiger

  • 14:16SCM: Damgaard bleibt bis 2018

  • 14:10Rauball bleibt Ligaverbandspräsident

  • 14:00Rio-Tickets: Hickey weiter belastet

  • 13:55Eisbär Brembley bricht sich Fuß

  • 13:43Barca: Ter Stegen ist zurück

  • 13:10Bayern in Topf 1, BVB und Bayer in 2

  • 13:04Marcel Hacker beendet Karriere

  • 13:00Peking: Weitere 15 Gewichtheber positiv

  • 12:43Steffi Jones: EM-Titel ist das Ziel

  • 11:55Russland-Einspruch gegen Ausschluss

  • 11:25Aubameyang will sich steigern

  • 10:48Hannover-Burgdorf bindet Coach Bürkle

  • 10:14Hambüchen kritisiert Doping-Politik

  • 08:39Borussia zuversichtlich - Sommer fit

  • 08:28Ticketverkauf zieht an

merkzettel

20 Jahre Pokémon Ein ganz großer Wurf

VideoMinimonster feiern Geburtstag
Ash auf dem Weg ins Poké-Center

Fangen, tauschen, kämpfen: Seit 20 Jahren begeistern die Pokémon mit diesen Prinzip ihre Fangemeinde in sämtlichen Formen und Farben. Ob als Spiel oder im Kino: Pikachu und Co sind nicht totzukriegen.

(26.02.2016)

BilderseriePokemon
Pokémon-Trainer Ash Ketchum mit Pikachu
BilderserieKunst am Pokémon
"Snorlax" von Felipe Escobar

von Andreas Garbe

Pokémon-Spiele sind wie Singles von Modern Talking. Man muss schon sehr genau aufpassen, um irgendwelche Unterschiede zu bemerken. Und doch zieht jeder neue Aufguss Millionen Spieler wieder in seinen Bann. 

Es ist das klassische narrative Motiv der Heldenreise. Wahlweise ein Mädchen oder ein Junge verlassen ihr kleines Dorf, müssen wilde Pokémon in unwirtlicher Natur bezwingen und zähmen, andere Dörfer und Städte erkunden und dort mit den gezähmten Kreaturen gegen Arenaleiter antreten. Dabei muss er oder sie sich immer wieder einer kriminellen Organisation entgegenstellen, die finstere Pläne verfolgt. Am Ende warten erst die sogenannten "Top Vier" und der Champ auf den Helden.

20 Jahre Pokémon-Jubilee

Sie kämpfen schon seit 20 Jahren
Quelle: Nintendo

So ist das in jedem der inzwischen 25 Pokémon-Spiele. Sie sind im Grunde genommen immer wieder dasselbe Spiel. Natürlich wird die Grafik hier und da verbessert und es werden verschiedene zusätzliche Elemente eingebaut: Mal kann der Spieler aus gefundenen Beeren Riegel pressen, die die Fertigkeiten eines Pokémon verbessern. Mal können die kleinen Racker in Schönheitswettbewerben gegeneinander antreten. Das ist aber weitgehend Verpackungsmaterial für inzwischen 20 Jahre alten Wein. Mehr oder weniger zeitgleich erscheinen mehrere Spiele, die zu einer Generation gerechnet werden. Diese sind dann sogar ganz unverhohlen identisch, bis auf die Auswahl der Pokémon und den Namen der kriminellen Organisation, die der Spieler bekämpfen muss.

Bloß nicht unnötig am Balancing schrauben

Wieso haben sich diese Spiele dann millionenfach verkauft? Die Antwort ist dieselbe wie die auf die Frage nach den Verkaufszahlen von Modern Talking Singles: Die Formel funktioniert einfach. Die Geschichte fesselt die Spieler, das Spielprinzip weckt ihre Sammelleidenschaft und das Balancing ist nahezu perfekt. Balancing bezeichnet, wie die Möglichkeiten, seine Spielfigur durch Kämpfe stärker zu machen, auf die Schwierigkeit einzelner Herausforderungen abgestimmt ist. Das Balancing ist das vielleicht wichtigste Element in einem Videospiel und oft genug ist es nicht vollkommen befriedigend. Wer hier einmal die richtige Balance gefunden hat, wäre ziemlich blöd, an den Stellschrauben zu drehen.

Und die Verkaufszahlen sprechen für sich. Zusammen mit etlichen Spin-Off Spielen, in denen sich die Pokémon mal Rennen liefern oder Höhlen erkunden, hat Nintendo mehr als 275 Millionen Stück verkauft. Damit müssen sich die Pokémon in der Liste der meistverkauften Videospielserien aller Zeiten nur Super Mario geschlagen geben. Mit dem ersten Pokémon-Spiel, das am 27. Februar 1996 in Japan erschien, ist Nintendo also ein ganz großer Wurf gelungen - aber eben eigentlich nur einer.

Games, Kartenspiele, TV-Serien, Kinofilme werden strategisch geplant

Der große Erfolg der Serie wird auch durch ein beispielloses Cross-Marketing gestützt. Kurz nach dem Videogame-Debut erschienen ein Sammelkartenspiel und eine TV-Serie. Beides gibt es auch heute noch. Noch in diesem Jahr kommt Kinofilm Nummer neunzehn in die japanischen Kinos. Und, naturgemäß, sind Veröffentlichungen in jedem dieser Medien in Inhalt und Timing genauestens aufeinander abgestimmt.

Weitere Links zum Thema
Der große mediale Hype um Pokémon liegt etwa 15 Jahre zurück. Vielleicht ist es dem Hersteller Nintendo auch lieber, dass es Pikachu und Co. heutzutage nicht mehr so oft auf Titelseiten und ins Fernsehen schaffen. Denn viele Medien reagierten damals mit Kritik und Unverständnis auf das Phänomen. Auch in Sendungen des ZDF war von "ziemlich brutalen Minimonstern" die Rede und von Schulkindern, die mit Lehrern über ihre Pokémonsucht sprechen. "Für die einen ist Pokémon der beste Babysitter der Welt", begann eine Anmoderation, "für die anderen die Brut einer degenerierten Gesellschaft, in der sich Habgier immer mehr zur Tugend auswächst."

Heute wird klar: Zwanzig Jahre Pokémon haben unsere Gesellschaft tatsächlich verändert und ganze Generationen geprägt, aber anders als befürchtet. Zusammen mit der japanischen TV-Serie "Sailor Moon" war Pokémon ein Tor zu der gesamten Bandbreite japanischer Popkultur: Anime, Manga, Cosplay oder J-Pop sind für viele junge Menschen in Deutschland Hobby und Leidenschaft. Und oft hat es mit Pokémon angefangen.

27.02.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen