28.06.2016
  • 00:25Erdbeben erschüttert Südmexiko

  • 00:19Volks- und Raiffeisenbanken drohen höhere Kosten wegen des Zinstiefs

  • 00:15Mann vergisst Rucksack mit 30.000 Euro in S-Bahn

  • 00:03"Eingabefehler": Teilzeitlehrerin bekam jahrelang volle Bezüge

  • 23:50Filmfest München: Ellen Burstyn kommen beim Ehrenpreis die Tränen

  • 23:35Berlin, Paris und Rom wollen "neuen Impuls" für EU

  • 23:14England: Hodgson verkündet Abschied

  • 23:11Rentner nach Morddrohungen gegen Zornedinger Pfarrer überführt

  • 22:52Schauspieler Bud Spencer ist tot

  • 22:49Island wirft England sensationell raus

  • 22:44Schweizer Junge in Düsseldorf gefunden - Missbrauchsverdacht

  • 22:14Jogis Team nicht zu schlagen: Zuschauerrekord beim Spiel

  • 21:47Chinas Premier warnt vor "neuen Unsicherheiten" durch Brexit

  • 21:20US-Verfassungsgericht stärkt Recht auf Abtreibung

  • 20:52Brexit-Schock sorgt für erneute DAX-Talfahrt

  • 20:24Brexit: Easyjet kappt Gewinnprognose

  • 20:02Vier Verletzte bei Explosion in Frankfurter Cafe - Unfall vermutet

  • 19:512:0 - Italien schockt Spanien

  • 19:20Brexit-Votum: EU-Kommission vertagt Glyphosat-Entscheidung

  • 18:54Snowden scheitert mit Klage in Norwegen

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 00:25Erdbeben erschüttert Südmexiko

  • 00:19Volks- und Raiffeisenbanken drohen höhere Kosten wegen des Zinstiefs

  • 00:15Mann vergisst Rucksack mit 30.000 Euro in S-Bahn

  • 00:03"Eingabefehler": Teilzeitlehrerin bekam jahrelang volle Bezüge

  • 23:50Filmfest München: Ellen Burstyn kommen beim Ehrenpreis die Tränen

  • 23:35Berlin, Paris und Rom wollen "neuen Impuls" für EU

  • 23:14England: Hodgson verkündet Abschied

  • 23:11Rentner nach Morddrohungen gegen Zornedinger Pfarrer überführt

  • 22:52Schauspieler Bud Spencer ist tot

  • 22:49Island wirft England sensationell raus

  • 22:44Schweizer Junge in Düsseldorf gefunden - Missbrauchsverdacht

  • 22:14Jogis Team nicht zu schlagen: Zuschauerrekord beim Spiel

  • 21:47Chinas Premier warnt vor "neuen Unsicherheiten" durch Brexit

  • 21:20US-Verfassungsgericht stärkt Recht auf Abtreibung

  • 20:52Brexit-Schock sorgt für erneute DAX-Talfahrt

  • 20:24Brexit: Easyjet kappt Gewinnprognose

  • 20:02Vier Verletzte bei Explosion in Frankfurter Cafe - Unfall vermutet

  • 19:512:0 - Italien schockt Spanien

  • 19:20Brexit-Votum: EU-Kommission vertagt Glyphosat-Entscheidung

  • 18:54Snowden scheitert mit Klage in Norwegen

  • 00:03"Eingabefehler": Teilzeitlehrerin bekam jahrelang volle Bezüge

  • 23:35Berlin, Paris und Rom wollen "neuen Impuls" für EU

  • 21:20US-Verfassungsgericht stärkt Recht auf Abtreibung

  • 19:20Brexit-Votum: EU-Kommission vertagt Glyphosat-Entscheidung

  • 18:54Snowden scheitert mit Klage in Norwegen

  • 17:58Cameron: Noch keine formalen Gespräche über den Brexit

  • 17:31Rechtsanwälte stellen Anzeige gegen türkischen Präsidenten

  • 16:40Erdogan entschuldigt sich für Abschuss von russischem Kampfjet

  • 16:17Spanische Sozialisten lehnen Große Koalition mit Konservativen ab

  • 16:00Britische Tories wollen bis September Camerons Nachfolge regeln

  • 15:32Kerry ruft EU zur Besonnenheit nach Brexit-Referendum auf

  • 14:38Brexit: Berlin fordert Klarheit

  • 13:57Rajoy will zuerst mit Sozialisten über Regierungsbildung sprechen

  • 13:36Türkei:Israel will Entschädigung zahlen

  • 12:27Türkei stimmt von der Leyens Besuch zu

  • 10:53London: Finanzminister sieht britische Wirtschaft gewappnet für Brexit

  • 10:48Mindestens fünf Tote bei Selbstmordanschlägen im Libanon

  • 10:30Netanjahu bestätigt Versöhnungsabkommen mit der Türkei

  • 09:43Zwei Tote bei Anschlag an Nationalfeiertag in Madagaskar

  • 09:26Außenminister Steinmeier würdigt verstorbenen Götz George

  • 00:19Volks- und Raiffeisenbanken drohen höhere Kosten wegen des Zinstiefs

  • 21:47Chinas Premier warnt vor "neuen Unsicherheiten" durch Brexit

  • 20:52Brexit-Schock sorgt für erneute DAX-Talfahrt

  • 20:24Brexit: Easyjet kappt Gewinnprognose

  • 18:29Ver.di-Chef fordert Mindestlohn in Richtung zehn Euro

  • 17:06EU-Kommission berät über die Zukunft von Glyphosat

  • 15:03Passwörter von Telekom-Kunden im Netz entdeckt

  • 14:46Bund sucht Betreiber für Lkw-Maut-System

  • 12:50Britisches Pfund fällt unter Tiefstand vom Freitag

  • 10:07Spanische Börse nach Parlamentswahl im Aufwind

  • 22:07Fresenius bekommt neuen Chef

  • 17:51Zentralbank der Notenbanken warnt vor Gefahren für Weltwirtschaft

  • 21:08DIHK: Schwierige Zeiten für britische Wirtschaft

  • 18:25Bayerischer Roboterbauer Kuka erhält Garantien bis Ende 2023

  • 21:52Börsenhochzeit durch Brexit nicht in Gefahr

  • 20:12Streit um Werbeblocker: Teilerfolg für Springer-Verlag

  • 18:13Nach Brexit-Votum: Wall Street startet im Minus

  • 16:49Abgasskandal: Südkorea erlässt Haftbefehl gegen VW-Manager

  • 12:22Deutsche Wirtschaft kurz vor Brexit noch hochzufrieden

  • 10:23US-Banken bestehen Stresstest

  • 00:25Erdbeben erschüttert Südmexiko

  • 00:15Mann vergisst Rucksack mit 30.000 Euro in S-Bahn

  • 23:50Filmfest München: Ellen Burstyn kommen beim Ehrenpreis die Tränen

  • 23:11Rentner nach Morddrohungen gegen Zornedinger Pfarrer überführt

  • 22:52Schauspieler Bud Spencer ist tot

  • 22:44Schweizer Junge in Düsseldorf gefunden - Missbrauchsverdacht

  • 22:14Jogis Team nicht zu schlagen: Zuschauerrekord beim Spiel

  • 20:02Vier Verletzte bei Explosion in Frankfurter Cafe - Unfall vermutet

  • 15:20Papst: Kirche soll sich bei benachteiligten Gruppen entschuldigen

  • 14:15Künstler Manfred Deix gestorben - Karikaturist für "Stern" und "Spiegel"

  • 13:22Gina-Lisa-Prozess: Verschärfung des Sexualstrafrechts gefordert

  • 12:13Trauer um Götz George

  • 11:43Studie: Familienfreundlichkeit in Unternehmen bleibt hinter Anspruch zurück

  • 11:13Umfrage: Mehrheit hält Zigaretten- Schockbilder für wirkungslos

  • 09:10IKEA ruft Schokolade zurück

  • 07:43Singapur-Airlines: Notlandung nach Triebwerksbrand

  • 06:54Missbrauch: Katholische Kirche legt erste Forschungsergebnisse vor

  • 06:35Wasser auf der Erde könnte zum Teil von Asteroiden stammen

  • 23:24Starker Reiseverkehr zum Ferienbeginn in fünf Bundesländern

  • 22:24Schauspieler Götz George gestorben

  • 23:46Mark Todd für Neuseeland nach Rio

  • 23:39So sahen die Trainer die Spiele

  • 23:38Sampaoli wird Trainer in Sevilla

  • 23:14England: Hodgson verkündet Abschied

  • 22:49Island wirft England sensationell raus

  • 22:13De Rossi verletzt, Motta gesperrt

  • 21:40Damen-Quintett in Runde zwei

  • 21:22Kohlschreiber und Struff schon raus

  • 21:17Löw: "Italien spielt imponierend"

  • 19:512:0 - Italien schockt Spanien

  • 19:18Löw gewährt Spielern freien Tag

  • 18:48Valencia: Deutschland schlägt Indien

  • 18:17Pantani: Ermittlungen eigestellt

  • 17:42Perfekt: Alves wechselt zu Juventus

  • 17:19Darmstadt holt Höhn aus Freiburg

  • 16:58Rumänen suchen neuen Trainer

  • 16:47Freiburg: Schuster verlängert Vertrag

  • 14:26Oldenburg: Smeulders beendet Karriere

  • 14:06Dresdner SC holt dritte Tschechin

  • 13:38Boateng muss wieder behandelt werden

merkzettel

Autosalon in Genf Wie geht es weiter mit dem Diesel?

BildIst der Diesel am Ende?
Frau tankt Diesel

(Quelle: dpa)

VideoGenfer Automobilsalon 2016
Elektromobil

Auf der internationalen Automesse in Genf werden dieses Jahr wieder die Highlights und Neuheiten der Automobilbranche vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt diesmal besonders auf den Elektrofahrzeugen.

(01.03.2016)

VideoProblem: Luftverschmutzung
In keiner anderen deutschen Stadt ist die Luftverschmutzung so hoch wie in Stuttgart.

In keiner anderen deutschen Stadt ist die Luftverschmutzung so hoch wie in Stuttgart. Das Umweltbundesamt berät nun auch über mögliche Fahrverbote. Ist das durchführbar in der Stadt der Autobauer?

(17.12.2015)

VideoDas Diesel-Rätsel
Diesel-Motor um 1900

Seine Erfindung ist heute das Rückgrat unserer Weltwirtschaft: Der Dieselmotor, den Rudolf Diesel Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt hat, treibt heute nicht nur Lkw, Pkw, Traktoren oder auch Hochseeschiffe an, sondern auch Kraftwerke, die auf der ganzen Welt Strom und Wärme produzieren. Doch der Erfolg seiner Erfindung hat dem idealistischen Tüftler selbst letztlich kein Glück gebracht.

(04.02.2011)

von Andreas Linke

Zum Start des Genfer Autosalons zeigt sich: Die Hersteller setzen weiter voll auf Dieselmotoren. Trotz der heftigen Debatte nach dem VW-Abgas-Skandal. Und trotz Klagedrohungen durch Umweltverbände. 

In Deutschland und auf den westeuropäischen Märkten fährt jeder zweite Neuwagen mit der Kraft des Diesels. Und auch der Genfer Autosalon, der heute mit den Pressetagen beginnt, spiegelt das wider: Hier haben etwa 60 Prozent der ausgestellten Fahrzeuge  Dieselmotoren. Doch nicht zuletzt der VW-Skandal hat eine heftige Debatte um die Zukunft des Selbstzünders ausgelöst.

VW: Noch viel Freude am Diesel

VW-Chef Matthias Müller gibt sich überzeugt: "Wir werden mit dem Diesel in Zukunft noch viel Freude haben". Die jetzigen Diesel seien schließlich sehr sauber, sagt er. Als Konzernchef hat er noch an den Rückstellungen für Entschädigungen und Umrüstungen nach dem Abgas-Skandal zu knabbern.

Ferdinand Dudenhöffer vom Duisburger Autoforschungszentrum CAR sieht die Automobilindustrie mit dem Diesel hingegen in der Sackgasse. Die Branche habe sich davon zu sehr abhängig gemacht. Jetzt müsse sie Milliarden investieren, um die gesetzlichen Vorgaben beim Schadstoffausstoß einzuhalten.

Umweltverbände drohen mit Klagen

Weitere Links zum Thema
Zwar war es der Automobilindustrie gelungen, diese Vorgaben noch ein wenig aufzuweichen und den Termin zu verschieben, ab dem sie einzuhalten sind. Doch das macht die Situation in den Innenstädten nicht besser. Dort kämpfen die Kommunen mit deutlichen Überschreitungen der Grenzwerte für das schädliche Stickoxyd, das zu großen Teilen aus den Diesel-Auspuffen stammt.

Umweltorganisationen wie die Deutsche Umwelthilfe wollen vor Gericht erreichen, dass in stark belasteten Städten selbst neuere Diesel mit Fahrverboten gestoppt werden. Auch das Umweltbundesamt sieht darin den einzigen Weg, die Luftqualität spürbar zu verbessern und Grenzwerte einzuhalten.

Wissmann: Diesel nicht schlecht reden

Doch die Autobranche will sich den Diesel nicht schlecht reden lassen. Schließlich sind die schweren und stark motorisierten Fahrzeuge Verkaufsschlager und Einnahme-Garanten. Die Nachfrage sei stabil, sagt der Branchen-Chef Matthias Wissmann. Die Autobauer brauchen außerdem die etwas verbrauchsärmeren Dieselfahrzeuge, um die gesetzlich vorgegebenen CO2-Werte für ihre Fahrzeugflotten einhalten zu können.

Aus diesem Dilemma müsse die Autobranche schneller heraussteuern, findet Auto-Experte Dudenhöffer. Sie müsse mutiger in die Elektromobilität investieren, um die Abhängigkeit von der Dieseltechnologie zumindest zu begrenzen, auch wenn die niedrigen Spritpreise dies derzeit verkomplizierten. Ein erster Schritt könne sein, die Steuer-Subventionen für Diesel, rund 18 Cent pro Liter, abzubauen. Durch sie sei der Dieselboom erst gefördert worden, sagt der Experte.

Die wichtigsten Automessen der Welt

Detroit

Es ist die Leitmesse für Nordamerika. Vor allem für Pick-ups und SUV-Geländewagen geben die Kunden dort viel Geld aus. Bei der North American International Auto Show (NAIAS) stehen die schweren Karossen an nahezu jedem Messestand. Detroit eröffnet traditionell das Autojahr. 2016 ist die Messe bereits vorbei, für 2017 ist der 9. bis 22. Januar als Termin angepeilt.

Genfer Autosalon

Hier zeigt vor allem die europäische Autoindustrie neue Modelle. In diesem Jahr werden am Genfer See vom 1. bis 13. März mehr als 120 Welt- und Europapremieren vorgestellt - etwa so viele wie im vergangenen Jahr.

Auto in China

China ist der größte Automarkt der Welt und speziell für deutsche Hersteller von Bedeutung. Die größte Automesse Asiens findet in diesem Jahr vom 25. April bis 4. Mai in Peking statt. Von Jahr zu Jahr wechselt die Messe zwischen der chinesischen Hauptstadt und der Millionenmetropole Shanghai (Auto Shanghai).

IAA

Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt findet im Wechsel mit der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover alle zwei Jahre statt. Hier werden meist besonders viele neue Modelle vorgestellt. In diesem Jahr gibt es vom 21. bis 29. September wieder eine IAA für Lastwagen, Busse und Lieferwagen in Hannover.

Pariser Autosalon

Die Schau "Mondial de l'Automobile" in Paris ist die meistbesuchte Automesse der Welt - 1,25 Millionen Besucher kamen beim vorigen Mal. In diesem Jahr ist sie vom 1. bis 16. Oktober angesetzt.

Tokyo Motor Show

Sie ist die große Bühne der japanischen Hersteller wie Toyota, Mitsubishi und Mazda. Die Messe findet im Herbst statt, ein genaues Datum für 2016 steht derzeit noch nicht fest.

(Quelle: dpa)

02.03.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen