26.07.2016
  • 23:20Papst reist zum Weltjugendtag nach Krakau

  • 22:30Apple erneut mit Einbußen - Deutlich weniger iPhones verkauft

  • 21:50Osram verkauft Lampensparte an chinesisches Konsortium

  • 21:22Estland übernimmt für Großbritannien EU-Ratspräsidentschaft 2017

  • 20:58Hollande: Angriff auf Kirche ist Schändung der Republik

  • 20:40Rudern: Insgesamt 22 Russen gesperrt

  • 20:37Waldbrände in Kalifornien: Feuerwehr macht Fortschritte

  • 19:50Ambulante Pflegedienste verhindern angeblich Kontrolle

  • 19:31Besserer Schutz für Großveranstaltungen

  • 19:07US-Gericht genehmigt Milliarden- Vergleich im VW-Dieselskandal

  • 18:51Bach weist Hartings Kritik von sich

  • 18:46Fraport gewinnt Millionenklage gegen Lotsengewerkschaft

  • 18:38Steinmeier bekundet Solidarität mit Frankreich

  • 18:30Weltjugendtag in Krakau mit großer Messe eröffnet

  • 18:10Südsudan: Mehr als 37.000 auf der Flucht

  • 17:30Urteil zum Streit zwischen Wowereit und "Bild" auf September verschoben

  • 17:01Wagenknecht: Linken-Fraktionsvize fordert Rücktritt

  • 16:33Polizei: Schütze von Berlin war 72-Jähriger

  • 16:10Eine Festnahme nach Geiselnahme in Kirche in Nordfrankreich

  • 15:51Seehofer: Ganz neue Dimension des Terrors

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 23:20Papst reist zum Weltjugendtag nach Krakau

  • 22:30Apple erneut mit Einbußen - Deutlich weniger iPhones verkauft

  • 21:50Osram verkauft Lampensparte an chinesisches Konsortium

  • 21:22Estland übernimmt für Großbritannien EU-Ratspräsidentschaft 2017

  • 20:58Hollande: Angriff auf Kirche ist Schändung der Republik

  • 20:40Rudern: Insgesamt 22 Russen gesperrt

  • 20:37Waldbrände in Kalifornien: Feuerwehr macht Fortschritte

  • 19:50Ambulante Pflegedienste verhindern angeblich Kontrolle

  • 19:31Besserer Schutz für Großveranstaltungen

  • 19:07US-Gericht genehmigt Milliarden- Vergleich im VW-Dieselskandal

  • 18:51Bach weist Hartings Kritik von sich

  • 18:46Fraport gewinnt Millionenklage gegen Lotsengewerkschaft

  • 18:38Steinmeier bekundet Solidarität mit Frankreich

  • 18:30Weltjugendtag in Krakau mit großer Messe eröffnet

  • 18:10Südsudan: Mehr als 37.000 auf der Flucht

  • 17:30Urteil zum Streit zwischen Wowereit und "Bild" auf September verschoben

  • 17:01Wagenknecht: Linken-Fraktionsvize fordert Rücktritt

  • 16:33Polizei: Schütze von Berlin war 72-Jähriger

  • 16:10Eine Festnahme nach Geiselnahme in Kirche in Nordfrankreich

  • 15:51Seehofer: Ganz neue Dimension des Terrors

  • 21:22Estland übernimmt für Großbritannien EU-Ratspräsidentschaft 2017

  • 20:58Hollande: Angriff auf Kirche ist Schändung der Republik

  • 19:31Besserer Schutz für Großveranstaltungen

  • 18:38Steinmeier bekundet Solidarität mit Frankreich

  • 18:10Südsudan: Mehr als 37.000 auf der Flucht

  • 17:01Wagenknecht: Linken-Fraktionsvize fordert Rücktritt

  • 16:10Eine Festnahme nach Geiselnahme in Kirche in Nordfrankreich

  • 15:51Seehofer: Ganz neue Dimension des Terrors

  • 15:26Herrmann: "Abschiebung in Krisengebiete darf kein Tabu sein"

  • 15:09BSG: Elterngeld zählt bei Hartz-IV weiter als Einkommen

  • 14:38IS-Sprachrohr: Geiselnehmer in Frankreich waren IS-Kämpfer

  • 14:17Unionspolitiker kritisieren geplante Erdogan-Demo in Köln

  • 13:50Hollande: Geiselnehmer beriefen sich auf IS

  • 13:44EU widerspricht Erdogans Vorwürfen: "Schlichtweg nicht wahr"

  • 12:27Steinmeier wirbt für Lösung in Transnistrien-Konflikt

  • 12:06Anti-Terror-Ermittlungen nach Geiselnahme in Kirche

  • 11:09Ankara und Moskau streben Normalisierung der Beziehungen an

  • 10:40Zwei weitere Festnahmen nach Lastwagen-Angriff in Nizza

  • 09:49Explosionen in der Nähe des Flughafens von Mogadischu

  • 09:05Entschuldigung an US-Senator Sanders

  • 22:30Apple erneut mit Einbußen - Deutlich weniger iPhones verkauft

  • 21:50Osram verkauft Lampensparte an chinesisches Konsortium

  • 19:07US-Gericht genehmigt Milliarden- Vergleich im VW-Dieselskandal

  • 18:46Fraport gewinnt Millionenklage gegen Lotsengewerkschaft

  • 11:45Amazon will Paket-Auslieferung mit Drohnen in Großbritannien testen

  • 10:08Mytaxi fusioniert mit Hailo

  • 09:41Commerzbank-Gewinn schrumpft

  • 08:41Kabinenpersonal-Streik sorgt für Ausfälle bei Air France

  • 20:28Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokemon Go"

  • 13:19Telekom-Konzern Verizon kauft Web-Geschäft von Yahoo

  • 10:40Bauboom in Deutschland hält an

  • 06:17IW fordert höheres Renteneintrittsalter

  • 00:01Verizon kauft offenbar Yahoo

  • 19:06China: Strafzölle gegen Stahlprodukte

  • 15:10China präsentiert größtes Amphibien-Flugzeug der Welt

  • 13:05Zeitung: Edeka wirft Gericht Fehler vor

  • 12:22G20-Finanzminister setzen auf Reformen für mehr Wachstum

  • 10:47G20 verbreiten trotz Brexit-Votums Zuversicht

  • 08:50Neue Regeln für Schadenersatzklagen könnten Lkw-Kartell treffen

  • 19:32G20-Länder sehen sich gewappnet für Brexit-Folgen

  • 23:20Papst reist zum Weltjugendtag nach Krakau

  • 20:37Waldbrände in Kalifornien: Feuerwehr macht Fortschritte

  • 19:50Ambulante Pflegedienste verhindern angeblich Kontrolle

  • 18:30Weltjugendtag in Krakau mit großer Messe eröffnet

  • 17:30Urteil zum Streit zwischen Wowereit und "Bild" auf September verschoben

  • 16:33Polizei: Schütze von Berlin war 72-Jähriger

  • 13:54Schüsse in Berliner Krankenhaus

  • 13:29Normandie: Vatikan nennt Tötung von Priester "barbarisch"

  • 12:57Kalifornien: Feuerwehr bekommt Flammen nicht in den Griff

  • 11:20Angreifer nehmen Geiseln in Kirche in Frankreich

  • 10:28Lebenslange Haft für Kindermörder

  • 07:42Katholischer Weltjugendtag beginnt mit Eröffnungsmesse in Krakau

  • 06:53Japan: Angreifer tötet 19 Menschen bei Messerattacke in Behindertenheim

  • 06:28Sonnenflieger beendet Weltumrundung

  • 23:39Bericht: Tote bei Messerattacke in Behindertenheim in Japan

  • 21:52Erstes Baby mit Hirnschäden wegen Zika-Infektion in Europa geboren

  • 18:51Gang verwechselt: 86-Jährige fährt mit Auto in Kita

  • 12:22Münchner Olympia-Einkaufszentrum nach Gedenkgottesdienst geöffnet

  • 12:00Mutmaßlicher Mitwisser traf sich mit Amokläufer von München am Tatort

  • 11:22Bericht: Schüsse in Club in Florida - zwei Tote

  • 22:50Ajax nur remis, RB siegt auswärts

  • 21:43Darmstadt: Keine Freigabe für Heller

  • 21:31Montreal: Petkovic übersteht 1.Runde

  • 21:09Dumoulin will in Rio starten

  • 20:40Rudern: Insgesamt 22 Russen gesperrt

  • 20:30EM-Quali ohne Schröder und Kleber

  • 19:57Federer beendet Saison vorzeitig

  • 19:34Bach verteidigt Stepanowa-Entscheidung

  • 19:26Toronto: Zverev scheitert in Runde eins

  • 18:51Bach weist Hartings Kritik von sich

  • 17:56IHF will russisches Team testen

  • 17:48Higuain-Wechsel zu Juve perfekt

  • 16:35Freiburg leiht Stanko aus

  • 15:50Völler mit hoher Zielvorgabe für Bayer

  • 15:50M.Fünfkampf: Zwei Ausschlüsse

  • 15:30Russische Sportschützen dürfen nach Rio

  • 15:17Premier League erwägt Winterpause

  • 15:11Aus Protest: Gäb gibt Orden zurück

  • 15:08Da Costa lässt Metallstange entfernen

  • 14:36Immobile vor Wechsel zu Lazio

merkzettel

Berlinale Goldener Bär für Lampedusa-Doku

VideoBerlinale geht zu Ende
Berlinale-Preisträger Gianfranco Rosi

Mit der Verleihung des Goldenen und sieben Silbernen Bären hat das Filmfestival in Berlin seinen Höhepunkt erreicht. Die höchste Auszeichnung geht an einen Film, der schonungslos Realität zeigt.

(20.02.2016)

VideoInterview Rosi
Gianfranco Rosi

Gianfranco Rosi stellt im Wettbewerb der Berlinale seinen Film "Fuocoammare" vor. Darin beobachtet er den Alltag auf der italienischen Insel Lampedusa, dem Ziel zahlreicher Flüchtlinge.

(16.02.2016)

VideoDieter Kosslick im Interview
Screenshot

Wie geht es im Moment den Kulturschaffenden in Iran? Berlinale-Chef Dieter Kosslick hat das Land mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und einer Kulturdelegation besucht. Ein Interview ...

(28.10.2015)

VideoBeginn der 66. "Berlinale"
George Clooney während der Eröffnung der

Zu Deutschlands größtem Filmfestival haben sich zahlreiche Prominente angesagt. Beispielsweise Frauenschwarm George Clooney, der in der Komödie "Hail, Caeser!" mitspielt.

(11.02.2016)

Die Flüchtlingskrise macht auch vor der Berlinale nicht halt: Ein Dokumentarfilm erhält den Berlinale-Hauptpreis. "Fuocoammare" stellt die Gefühlswelt der Bewohner von Lampedusa in den Mittelpunkt - jener Insel, die zum Sinnbild für die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer geworden ist. 

Einmal mehr setzt die Berlinale eine politische Botschaft: Der Dokumentarfilm "Fuocoammare" des Italieners Gianfranco Rosi hat den Goldenen Bären gewonnen. Der Film nähert sich der Flüchtlingskatastrophe auf dem Mittelmeer durch stille Beobachtungen auf der italienischen Insel Lampedusa. In seiner Dankesrede sagte Rosi am Samstagabend in Berlin, er hoffe, dass sein Werk ein Bewusstsein dafür schaffe, dass das Sterben der Menschen auf dem Mittelmeer nicht zu akzeptieren ist.

Einziger Dokumentarfilm im Wettbewerb

"Fuocoammare" (deutsch: "Feuer auf See") war der einzige Dokumentarfilm unter den 18 Produktionen, die sich im Berlinale-Wettbewerb der Konkurrenz stellten. Er handelt von der Gefühlswelt der Inselbewohner, die sich angesichts der zu Tausenden ankommenden Flüchtlinge und der stets wiederkehrenden Bootsunglücke in einem permanenten
Die Jury der Berlinale 2016 
  • Meryl Streep

    Meryl Streep (66) Präsidentin der Jury. Ihre Karriere begann die Schauspielerin noch während des Studiums, damals im Theater. Heute ist sie eine der - wenn nicht die - am häufigsten ausgezeichnete Schauspielerin ihrer Generation. Sie hat allein drei Oscars im Regal stehen und wurde bislang 19-mal für den Oscar nominiert, unter anderem auch für "Der Teufel trägt Prada" (2006), in dem sie die egomanischen Chefredakteurin Miranda Priestly spielte. Dafür erhielt sie einen ihrer acht Golden Globes - für diesen Preis der Hollywood Foreign Press Association wurde sie 29-mal nominiert.

  • Lars Eidinger

    Lars Eidinger (40): Der Film- und Theaterschauspieler ("Tatort", "Hamlet") hatte sich zunächst als Ensemble-Mitglied der Berliner Schaubühne einen Namen gemacht. Mit dem Film "Alle anderen" von Maren Ade gewann er 2009 den Silbernen Bären. Für die ARD-Produktion "Verhältnisse" wurde er 2010 als bester Hauptdarsteller für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

  • Clive Owen

    Clive Owen (51): Der Brite ("Inside Man", "The International", "King Arthur") begann seine Karriere als Theaterschauspieler in London, wo er in einigen Shakspeare-Stücken mitwirkte. Dort verliebte er sich als Romeo tatsächlich in seine Julia, Sarah-Jane Fenton, mit der er mittlerweile verheiratet ist. Owen bekam einen Golden Globe für die Rolle des brutal-subtilen Larry in der Verfilmung von "Hautnah".

  • Brigitte Lacombe

    Brigitte Lacombe: Die französiche Fotografin lebt in New York. Ihre Bilder sind unter anderem in Promi- und Modezeitschriften wie "Vanity Fair" oder "Vogue", aber auch in "The Financial Times" und "The New York Times Magazine" zu sehen. Lacombe fotografiert auch regelmäßig die Dreharbeiten von Regisseuren wie Martin Scorsese ("Wolf of Wall Street") oder Alejandro González Iñárritu ("The Revenant").

  • Alba Rohrwacher

    Alba Rohrwacher (36): Die Tochter eines deutschen Vaters und einer italienischen Mutter gab 2004 mit dem italienischen Film "L'amore ritrovato" von Carlo Mazzacurati ihr Leinwanddebüt. Rohrwacher wurde zweimal mit dem italienischen Filmpreis David di Donatello ausgezeichnet, als European Shooting Star wurde sie 2009 auf der Berlinale geehrt.

  • Malgorzata Szumowska

    Malgorzata Szumowska (42): Die polnische Filmemacherin ist Preisträgerin mehrerer internationaler Auszeichnungen. Sie gewann für ihre Regiearbeit in "33 Szenen aus dem Leben" den Silbernen Leoparden beim Filmfestival in Locarno in der Schweiz. Bei der Berlinale war sie bereits mit zahlreichen Filmen wie "Das bessere Leben" oder "Body" vertreten.

  • Nick James

    Nick James: Der Brite ist Filmkritiker, Autor und Kurator aus Großbritannien. Seit 1997 ist er Redakteur des Filmmagazins "Sight & Sound". Seine Artikel zu Film, Kunst und Literatur erschienen unter anderem in englischen Zeitungen wie "The Guardian" oder "The Observer". 2002 veröffentlichte er mit "Heat" sein Buch über den gleichnamigen Film von Michael Mann.

Ausnahmezustand befinden. Auch der Filmpreis der Menschenrechtsorganisation Amnesty ging an die italienisch-französische Gemeinschaftsproduktion. Insgesamt wurden bei den 66. Internationalen Filmfestspielen Berlin mehr als 400 Filme gezeigt.

Die Internationale Jury unter dem Vorsitz der US-Schauspielerin Meryl Streep vergab neben dem Hauptpreis bei der Abschlussgala am Samstag sieben Silberne Bären. Für die beste Regie wurde die Französin Mia-Hansen-Løve ausgezeichnet, die das Frauendrama "L'avenir" in Szene gesetzt hat.

Weitere Links zum Thema

Acht ausgezeichnete Stunden

Den Alfred-Bauer-Preis, der in Erinnerung an den Berlinale-Gründer für einen Film vergeben wird, der neue Perspektiven eröffnet, erhielt "A Lullaby to the Sorrowful Mystery" des philippinischen Regisseurs Lav Diaz. Der achtstündige Film war der längste, der je im Wettbewerbsprogramm gezeigt wurde.

Der Große Preis der Jury ging an "Tod in Sarajewo" des Bosniers Danis Tanovi . Als bester Darsteller wurde der Tunesier Majd Mastoura geehrt für die Hauptrolle im Gegenwartsdrama "Hedi". Die Dänin Trine Dyrholm zeichnete die Jury als beste Schauspielerin aus. Sie verkörpert in Thomas Vinterbergs Film "Kommune" eine Frau, die auf bewegende Weise an ihren eigenen Idealen scheitert.

Für das beste Drehbuch wurde der Pole Tomasz Wasilewski geehrt, der bei "United States of Love" auch selbst Regie führte. Als herausragende künstlerische Leistung würdigte die Jury die Kamera des Taiwanesen Mark Lee Ping Bing im Film "Crosscurrent".

Die am 11. Februar eröffneten Filmfestspiele gehen am Sonntag mit einem Publikumstag zu Ende. Während der elf Festivaltage kamen zahlreiche Filmstars in die deutsche Hauptstadt, unter ihnen George Clooney, Gérard Depardieu, Tilda Swinton und Emma Thompson.

Die Preisträger der 66. Berlinale

Goldener Bär

Goldener Bär der Berlinale

"Fuocoammare" (übersetzt: Feuer auf See) von Gianfranco Rosi (Italien)

Silberner Bär Großer Preis der Jury

"Smrt u Sarajevu/Mort à Sarajevo" (übersetzt: Tod in Sarajevo) von Danis Tanovic (Bosnien und Herzegowina)

Silberner Bär für die beste Regie

Mia Hansen-Løve (Frankreich) für "L'avenir" (übersetzt: Die Zukunft)

Silberner Bär für die beste Darstellerin

Trine Dyrholm in «Die Kommune» (Originaltitel «Kollektivet») von Thomas Vinterberg (Dänemark)

Silberner Bär für den besten Darsteller

Majd Mastoura in "Inhebbek Hedi" (engl. Titel "Hedi") von Mohamed Ben Attia (Tunesien)

Silberner Bär herausragende künstlerische Leistung

Kameramann Mark Lee Ping-Bing in "Chang Jiang Tu" (engl. Titel "Crosscurrent") von Yang Chao (China)

Silberner Bär für das beste Drehbuch

Tomasz Wasilewski (Polen) für "Zjednoczone Stany Milosci" (übersetzt: Vereinigte Staaten der Liebe)

Alfred-Bauer-Preis

"A Lullaby to the Sorrowful Mystery" (übersetzt etwa: Ein Wiegenlied für das schmerzhafte Geheimnis) von Lav Diaz (Philippinen)

Goldener Bär für den besten Kurzfilm

"Balada de um Batráquio" (Ballade der Bartachia) von Leonor Teles (Portugal)

Silberner Bär für den besten Kurzfilm

"A Man returned" (Ein Mann kehrt zurück) von Mahdi Fleifel (Großbritannien)

Bester Erstlingsfilm

"Inhebbek Hedi" (engl. Titel "Hedi") von Mohamed Ben Attia (Tunesien)

Preise der ökumenischen Jury

- "Fuocoammare" von Gianfranco Rosi
- "Les premiers, les derniers" von Bouli Lanners
- "Les Sauteurs" von Abou Bakar Sidibé, Estephan Wagner, Moritz Siebert
- "Barakah yoqabil Barakah" (Barakah Meets Barakah) von Mahmoud Sabbagh

Amnesty International Filmpreis

- "Fuocoammare" von Gianfranco Rosi
- "Royahaye Dame Sobh" (Starless Dreams) von Mehrdad Oskouei

Preis der Gilde deutscher Filmkunsttheater

"24 Wochen" von Anne Zohra Berrached

Preise der Cicae

- "Grüße aus Fukushima" von Doris Dörrie
- "Ilegitim" (Illegitimate) von Adrian Sitaru

Label Europa Cinemas

- "Les premiers, les derniers" von Bouli Lanners

Fipresci-Preis int. Verband d. Filmkritik

- "Smrt u Sarajevu/Mort à Sarajevo" (Death in Sarajevo) von Danis Tanovic

- «Aloys» von Tobias Nölle- «The Revolution Won't Be Televised» von Rama Thiaw

Teddy-Award

- "Kater" von Händl Klaus (als bester Spielfilm/feature film)

Made in Germany - Förderpreis Perspektive

- Janna Ji Wonders für "Walchensee Forever"

Caligari-Filmpreis

- "Akher ayam el madina" (In the Last Days of the City) von Tamer El Said

Friedensfilmpreis

- "Makhdoumin" (A Maid for Each) von Maher Abi Samra

Heiner-Carow-Preis

- "Grüße aus Fukushima" von Doris Dörrie

Berlinale-Jugendprogramm

Generation 14+
Gläserner Bär für den besten Film: "Es esmu ?eit" (Mellow Mud) von Renars Vimba (Lettland)
K+
Gläserner Bär für den besten Film: "Ottaal" (The Trap) von Jayaraj Rajasekharan (Indien)

20.02.2016, Quelle: dpa
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen