01.07.2016
  • 00:21Studie: Ozonschicht beginnt sich zu erholen

  • 00:04Triebwerksprobleme bei zwei von drei deutschen A400M

  • 23:49Portugal im EM-Halbfinale

  • 23:29US-Behörde untersucht Tesla-Fahrzeug nach tödlichem Unfall

  • 23:06Erstes Ikea-Museum in Schweden eröffnet

  • 22:52Israel: Im Schlaf erstochenes Mädchen war US-Bürgerin

  • 22:29Del Bosque tritt zurück

  • 22:17Anklage fordert Haftstrafe für Bombenbauer von Oberursel

  • 21:57Putin verfügt Ende der Sanktionen gegen türkische Urlaubsbranche

  • 21:42US-Militär öffnet sich für Transgender

  • 21:12Hershey lehnt Übernahme durch Milka-Hersteller Mondelez ab

  • 20:59Merkel will Bundestag an Ceta- Entscheidung beteiligen

  • 20:38Telekom strukturiert Vorstand neu

  • 20:24Belgien liefert mutmaßlichen Helfer von Paris-Attentäter an Frankreich aus

  • 19:49Terence Hill nimmt Abschied von Bud Spencer - Trauerfeier in Rom

  • 19:36Länder fordern Nachbesserungen bei Erbschaftssteuerreform

  • 19:20Störungen im Vodafone-Kabelnetz

  • 18:52Nach Festival-Abbruch: "Rock am Ring"- Besucher bekommen Geld zurück

  • 18:39EU und Türkei ringen weiter um Anti-Terror-Gesetze

  • 18:18Anschlag auf Atatürk-Flughafen: Identität der Attentäter geklärt

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 00:21Studie: Ozonschicht beginnt sich zu erholen

  • 00:04Triebwerksprobleme bei zwei von drei deutschen A400M

  • 23:49Portugal im EM-Halbfinale

  • 23:29US-Behörde untersucht Tesla-Fahrzeug nach tödlichem Unfall

  • 23:06Erstes Ikea-Museum in Schweden eröffnet

  • 22:52Israel: Im Schlaf erstochenes Mädchen war US-Bürgerin

  • 22:29Del Bosque tritt zurück

  • 22:17Anklage fordert Haftstrafe für Bombenbauer von Oberursel

  • 21:57Putin verfügt Ende der Sanktionen gegen türkische Urlaubsbranche

  • 21:42US-Militär öffnet sich für Transgender

  • 21:12Hershey lehnt Übernahme durch Milka-Hersteller Mondelez ab

  • 20:59Merkel will Bundestag an Ceta- Entscheidung beteiligen

  • 20:38Telekom strukturiert Vorstand neu

  • 20:24Belgien liefert mutmaßlichen Helfer von Paris-Attentäter an Frankreich aus

  • 19:49Terence Hill nimmt Abschied von Bud Spencer - Trauerfeier in Rom

  • 19:36Länder fordern Nachbesserungen bei Erbschaftssteuerreform

  • 19:20Störungen im Vodafone-Kabelnetz

  • 18:52Nach Festival-Abbruch: "Rock am Ring"- Besucher bekommen Geld zurück

  • 18:39EU und Türkei ringen weiter um Anti-Terror-Gesetze

  • 18:18Anschlag auf Atatürk-Flughafen: Identität der Attentäter geklärt

  • 00:04Triebwerksprobleme bei zwei von drei deutschen A400M

  • 22:17Anklage fordert Haftstrafe für Bombenbauer von Oberursel

  • 21:57Putin verfügt Ende der Sanktionen gegen türkische Urlaubsbranche

  • 20:59Merkel will Bundestag an Ceta- Entscheidung beteiligen

  • 20:24Belgien liefert mutmaßlichen Helfer von Paris-Attentäter an Frankreich aus

  • 19:36Länder fordern Nachbesserungen bei Erbschaftssteuerreform

  • 19:20Störungen im Vodafone-Kabelnetz

  • 18:39EU und Türkei ringen weiter um Anti-Terror-Gesetze

  • 18:18Anschlag auf Atatürk-Flughafen: Identität der Attentäter geklärt

  • 17:19UN-Tribunal bestätigt Urteil von Karadzic-Vertraute

  • 16:54Mexiko startet Luftbrücke in von Lehrern blockierten Süden

  • 16:10US-Militärstützpunkt wegen Missverständnis in Alarmzustand

  • 15:49Gericht kippt Kopftuchverbot für Rechtsreferendarin

  • 14:56Lufthansa und Flugbegleiter legen Tarifstreit bei

  • 14:24Juncker zurückhaltend zu Schottland

  • 14:04Erste Festnahmen in der Türkei

  • 13:33Kampf um Cameron-Nachfolge: Johnson steigt aus

  • 11:58Viele Tote bei Taliban-Anschlag auf Polizeibus in Kabul

  • 11:39Gabriel besucht Griechenland

  • 10:04So viele Neugeborene wie seit 15 Jahren nicht - Auch mehr Todesfälle

  • 21:12Hershey lehnt Übernahme durch Milka-Hersteller Mondelez ab

  • 20:38Telekom strukturiert Vorstand neu

  • 16:35Italienische Großbank Unicredit bekommt französischen Chef

  • 12:50Studie: Gewicht deutscher Konzerne in der Welt gesunken

  • 11:17Deutsche Arbeitslosenzahl auf tiefstem Stand seit 1991

  • 09:07Monsanto wird teuer für Bayer

  • 23:53Deutsche Bank fällt bei US-Stresstest wieder durch

  • 17:24Umweltschützer kritisieren verlängerte Glyphosat-Zulassung

  • 16:30Verkauf des Flughafens Hahn droht zu platzen

  • 15:15EU-Kommission verlängert Zulassung von Glyphosat

  • 15:00Urteil: Mindestlohn auch bei Bereitschaftsdiensten

  • 14:22Hunderttausende gegen Patente auf Pflanzen und Tiere

  • 13:25Höchster Krankenstand seit 15 Jahren

  • 13:09Telekom und Fraunhofer starten "Volksverschlüsselung"

  • 11:42Rukwied bleibt Bauernpräsident

  • 10:55Bankenverband: Finanzplatz Deutschland kann von Brexit profitieren

  • 10:11Flixbus übernimmt Megabus-Geschäft

  • 08:24Die Deutschen sind in Kauflaune

  • 08:11Toyota ruft erneut Fahrzeuge zurück

  • 21:52Bauerntag startet im Zeichen der Milchkrise

  • 00:21Studie: Ozonschicht beginnt sich zu erholen

  • 23:29US-Behörde untersucht Tesla-Fahrzeug nach tödlichem Unfall

  • 23:06Erstes Ikea-Museum in Schweden eröffnet

  • 22:52Israel: Im Schlaf erstochenes Mädchen war US-Bürgerin

  • 21:42US-Militär öffnet sich für Transgender

  • 19:49Terence Hill nimmt Abschied von Bud Spencer - Trauerfeier in Rom

  • 18:52Nach Festival-Abbruch: "Rock am Ring"- Besucher bekommen Geld zurück

  • 15:19Bombenentschärfung in Oranienburg

  • 10:56Mindestens 18 Tote bei Bombenanschlag in Somalia

  • 10:34Familie stirbt bei Brand in Mumbai

  • 09:29Australierin wegen Drogenschmuggels in Vietnam zum Tode verurteilt

  • 07:17Vermisste Schüler in Nationalpark in Wales nach Stunden gefunden

  • 06:56Schwangere Alanis Morissette zeigt sich nackt mit Babybauch

  • 22:24Rekord-Rohdiamant findet bei Auktion keinen Käufer

  • 19:58Syrerin wird 68. Trierer Weinkönigin

  • 19:09EM: Verdienstmedaille für irische Fans

  • 18:34Niedersachsen: Ein Toter bei Schlägerei auf Campingplatz

  • 16:50Abschied von Bud Spencer

  • 16:10Schulkinder in Nationalpark in Wales vermisst

  • 14:05Morddrohung gegen Satirezeitung "Charlie Hebdo"

  • 23:49Portugal im EM-Halbfinale

  • 22:29Del Bosque tritt zurück

  • 22:11Alle EM-Dopingtests negativ

  • 21:45Vettel wird zurückgestuft

  • 19:53Bruins kündigen Seidenberg

  • 19:35Petkovic rutscht aus und verliert

  • 18:32Muguruza überraschend ausgeschieden

  • 18:30Hockey-Herren remis gegen Argentinien

  • 18:18"Minute des Beifalls" vor Viertelfinale

  • 17:56EM für Vertonghen beendet

  • 17:41Ibrahimovic wechselt zu ManUnited

  • 17:41Blum vom Club zu Eintracht Frankfurt

  • 17:35FC Barcelona holt Samuel Umtiti

  • 17:08Witthöft muss nun gegen Kerber ran

  • 16:48Kerber führt deutsches Tennis-Team an

  • 16:18Southampton mit neuem Teammanager

  • 16:11Wagner-Wechsel zu 1899 perfekt

  • 15:39China: Magaths Klub im Trudeln

  • 15:21Boateng: Italien macht aus wenig viel

  • 14:44Lisicki locker in Runde drei

merkzettel

Strich drunter: Was für ein Tag Schweinefleisch-Pflicht: Das Wurst-Case-Szenario

BildDurch den Wolf gedreht
Schweinefleisch aus dem Fleischwolf

(Quelle: dpa)

VideoCDU: Recht auf Schweinefleisch
Bouletten

Die CDU Schleswig-Holstein will ein Recht auf Schweinefleisch in öffentlichen Kantinen. Die neue Hackordnung begründet sie mit dem Ziel der gesunden Ernährung. Der Vorschlag sorgt vor allem für Spott.

(02.03.2016)

von Kristina Hofmann

Wahlkampfzeiten sind immer verwirrend. Jeder hat etwas zu sagen. Jeder weiß es ganz genau. Nicht viel davon wird bleiben. Heute: Die CDU in Schleswig-Holstein fordert eine Schweinefleisch-Pflicht in Kita- und Schulkantinen. Hackt’s? Nein, das ist ernst. Für die Grünen das Wurst-Case-Szenario. 

Das Private ist politisch - ein schweinealter Sponti-Spruch. Dass die CDU einmal so weit nach links rückt und ihn so verinnerlicht, hätte man sich damals nicht ausdenken können. Jetzt ist es soweit. Die CDU, Landesverband Schleswig-Holstein, will die rot-grüne Landesregierung dazu bewegen, ein Schweinefleischangebot in Kita- und Schulkantinen durchzusetzen. "Der Minderheitenschutz - auch aus religiösen Gründen - darf nicht dazu führen, dass eine Mehrheit aus falsch verstandener Rücksichtnahme in ihrer freien Entscheidung überstimmt wird", heißt es etwas verschwurbelt in dem Antrag. In jedem Wahlkreis, sagt CDU-Fraktionschef Daniel Günther, werde aus Rücksicht auf muslimische Kinder in einer Kita oder Schule auf Schweinefleisch verzichtet. In einer! In einer Berufsschule in Itzehoe gebe es schon keine Mettbrötchen mehr. Keine Mettbrötchen!

Ohne Schweinefleisch ein Anti-Deutscher?

War was?
Kristina Hofmann

Am 13. März wählen drei Bundesländer ein neues Parlament: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Mit der AfD könnte in allen drei eine neue Partei einziehen. Das macht nervös. Auch Berlin, wo eine Große Koalition gerade um Lösungen in der schwierigen Flüchtlingsfrage kämpft. Wahlkampf -Wahlkrampf? Am Ende des Tages zieht Kristina Hofmann, Redakteurin im ZDF-Hauptstadtstudio, einen Strich drunter.

Gut - dass Kinder muslimischen Glaubens gezwungen werden sollen, Schweinefleisch oder Mettbrötchen zu essen, davon hat niemand gesprochen. Auch die CDU Schleswig-Holstein nicht. Für alle wahlkämpfenden Parteien im Land ist die Schweinefleisch-Forderung aus dem Norden jedoch ein gefundenes Fressen. Da kommen Sachen hoch, die glaubte man längst verdaut. Da kann der grüne schleswig-holsteinische Landwirtschaftsminister Robert Habeck noch so spitz bemerken, dass er keinen staatlichen Handlungsbedarf sehe. "Schon gar nicht teile ich die Verkürzung unserer grundgesetzlichen Werte auf die Pflicht, Kotelett oder Hack zu essen." Hat nichts genützt. Denn alle anderen rufen hämisch: Veggieday!

Zur Erinnerung: Bei der Bundestagswahl 2013 hatten die Grünen sich die Einführung eines fleischlosen Tages für öffentliche Kantinen ins Programm geschrieben. Das hatte ihnen viel Häme eingebracht. Staatliche Vorschriften für das, was auf dem Teller liegt, machten einige für das nicht ganz so tolle Abschneiden der Grünen verantwortlich. Und jetzt das, zwei Wochen vor den drei Landtagswahlen, wo die Partei in Baden-Württemberg um den Sieg, in Sachsen-Anhalt um den Fall unter die Fünf-Prozent-Hürde und in Rheinland-Pfalz gegen den Rauswurf aus der Regierung kämpft.

Weitere Links zum Thema
Dementsprechend mühsam versuchten per Twitter die Grünen heute die Wurst wieder in die Pelle zu bekommen. Parteichefin Simone Peter sogar ernsthaft. "Also wir bringen lieber eine artgerechte #Tierhaltung voran statt mit #Schweinefleischpflicht auf Masse zu setzen", verkündete sie. Die Bundespartei sprach vom "Wurst Case Scenario" und meinte: "Jetzt wissen wir endlich, was die CDU mit #Leitkultur meint." Volker Beck, innenpolitischer Sprecher und Viel-Twitterer, quälte sich: "Wenn ich jetzt etwas essen gehe und es ist kein Schweinefleisch dabei, bin ich dann ein Anti-Deutscher? Wird alles immer schwieriger." Und er will das Gerücht gehört haben, dass auch über eine Biertrinkerpflicht nachgedacht werde.

Spiegelei mit irgendwas Gemüsigem

Irgendwie 1. April statt 1. März. Die FDP, die in alle drei Landtage so gern wieder einziehen würde, nutzte den Twitter-Hype und setzte den Hashtag #freiheit dazu. "Verrückte Idee: Wie wäre es, wenn einfach jeder selbst entscheidet, was er isst?", fragte Parteichef Christian Lindner. Und weil alle gerade so lustig drauf sind, twittern Liberale Bilder von ihrem Mittagessen. Bei FDP-Bundesgeschäftsführer Marco Buschmann gab es Pasta mit irgendwas Rotem drauf. Pressesprecher Nils Droste hatte einen leeren Suppenteller zu Mittag (Twittertrend zu spät mitbekommen?) und Christian Lindner ein Spiegelei mit irgendwas Gemüsigem drunter.

Wen wundert es da noch, dass SPD-Vizeparteichef Ralf Stegner, im Nebenberuf Schleswig-Holsteiner, will: "2x Rotkohl pro Woche! Mindestens …". Und er forderte: "Wir sollten uns wirklich nicht über diese wichtige Schweinefleischoffensive der Nord CDU lustig machen ;-)" Den Smiley hatte die SPD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag vielleicht nicht gesehen. Denn sie stichelte: "Liebe @CDUFraktionRLP, seid ihr wie eure CDU-Kollegen im Norden für eine #Schweinefleischpflicht in Kantinen?" Dort denkt man noch über eine Antwort nach. Oder ignorierte sie. Zu viel Gehirnschmalz darauf zu verwenden, wäre vielleicht tatsächlich Perlen vor die Säue.

P.S. Ja, es gibt auch Befürworter der Schweinefleisch-Offensive. Auch Rechte hatten am Dienstag dazu viel zu sagen. Muss man nicht wiederholen. Interessiert keine ... ach, zurück zur Tagesordnung.

01.03.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen