19.08.2017
  • 00:27Marihuana-Plantage in Baumkronen

  • 00:17E-Mail-System des US-Außenministeriums weltweit zeitweise ausgefallen

  • 23:59Kenias Opposition legt Einspruch gegen Präsidentenwahl ein

  • 23:24Anschläge in Spanien: Fahndung nach Mietwagen in Frankreich

  • 23:19Wall Street schließt im Minus - Sorge um Trump-Reformen

  • 22:40FC Bayern gewinnt Eröffnungsspiel

  • 22:39Zwei Deutsche ringen nach Terroranschlag mit dem Tod

  • 22:26Unwetter: Betrieb der S-Bahn in München vorübergehend eingestellt

  • 21:52Aktie von Sportschuh-Händler Foot Locker bricht ein

  • 21:24Rotes Kreuz: 16 Millionen von Überschwemmungen in Südasien betroffen

  • 20:51Landwirtschaft: Anteil der Bio-Produktion nach wie vor gering

  • 20:06Parteien verbitten sich Erdogan- Einmischung in Bundestagswahl

  • 19:20Trump feuert umstrittenen rechten Chefstrategen Bannon

  • 19:08Bistum Fulda mit Hessischem Denkmalschutzpreis ausgezeichnet

  • 18:43Parlament in Venezuela offiziell entmachtet

  • 18:36Finnische Polizei: Zwei Tote bei Messerattacke in Turku

  • 18:17Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

  • 18:09Verunsicherung um Trump drückt auch auf den Dax

  • 17:55Ukrainische Zentralbank warnt vor neuem Hackerangriff

  • 17:12Schulz und Gabriel weisen Erdogans Boykott-Aufruf zurück

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 00:27Marihuana-Plantage in Baumkronen

  • 00:17E-Mail-System des US-Außenministeriums weltweit zeitweise ausgefallen

  • 23:59Kenias Opposition legt Einspruch gegen Präsidentenwahl ein

  • 23:24Anschläge in Spanien: Fahndung nach Mietwagen in Frankreich

  • 23:19Wall Street schließt im Minus - Sorge um Trump-Reformen

  • 22:40FC Bayern gewinnt Eröffnungsspiel

  • 22:39Zwei Deutsche ringen nach Terroranschlag mit dem Tod

  • 22:26Unwetter: Betrieb der S-Bahn in München vorübergehend eingestellt

  • 21:52Aktie von Sportschuh-Händler Foot Locker bricht ein

  • 21:24Rotes Kreuz: 16 Millionen von Überschwemmungen in Südasien betroffen

  • 20:51Landwirtschaft: Anteil der Bio-Produktion nach wie vor gering

  • 20:06Parteien verbitten sich Erdogan- Einmischung in Bundestagswahl

  • 19:20Trump feuert umstrittenen rechten Chefstrategen Bannon

  • 19:08Bistum Fulda mit Hessischem Denkmalschutzpreis ausgezeichnet

  • 18:43Parlament in Venezuela offiziell entmachtet

  • 18:36Finnische Polizei: Zwei Tote bei Messerattacke in Turku

  • 18:17Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

  • 18:09Verunsicherung um Trump drückt auch auf den Dax

  • 17:55Ukrainische Zentralbank warnt vor neuem Hackerangriff

  • 17:12Schulz und Gabriel weisen Erdogans Boykott-Aufruf zurück

  • 00:17E-Mail-System des US-Außenministeriums weltweit zeitweise ausgefallen

  • 23:59Kenias Opposition legt Einspruch gegen Präsidentenwahl ein

  • 20:06Parteien verbitten sich Erdogan- Einmischung in Bundestagswahl

  • 19:20Trump feuert umstrittenen rechten Chefstrategen Bannon

  • 18:43Parlament in Venezuela offiziell entmachtet

  • 18:36Finnische Polizei: Zwei Tote bei Messerattacke in Turku

  • 17:12Schulz und Gabriel weisen Erdogans Boykott-Aufruf zurück

  • 16:37Mutter von getöteter Demonstrantin lehnt Gespräch mit Trump ab

  • 13:55Spanien: Opfer und Verletzte stammen aus 34 Ländern

  • 13:30Franco A. bleibt in Haft

  • 13:09Paris räumt erneut illegales Flüchtlingslager

  • 12:50Schweigeminute für die Terroropfer in Barcelona

  • 12:13Drogenbeauftragte: Kinder suchtkranker Eltern besser betreuen

  • 11:46Bundesregierung: 13 Deutsche bei Barcelona-Anschlag verletzt

  • 11:23Merkel und Schulz verurteilen Anschlag von Barcelona

  • 10:07Täter von Cambrils trugen Sprengstoffgürtel-Attrappen

  • 09:39Millionenvorteil für die Union im Bundestagswahlkampf

  • 09:15Große Anteilnahme nach Terror-Anschlag

  • 09:03Barcelona: Täter weiter flüchtig

  • 08:52Bundesregierung warnt Libyen vor Rechtsverstoß bei Seenotrettung

  • 23:19Wall Street schließt im Minus - Sorge um Trump-Reformen

  • 21:52Aktie von Sportschuh-Händler Foot Locker bricht ein

  • 20:51Landwirtschaft: Anteil der Bio-Produktion nach wie vor gering

  • 18:09Verunsicherung um Trump drückt auch auf den Dax

  • 17:55Ukrainische Zentralbank warnt vor neuem Hackerangriff

  • 15:50Fipronil-Skandal: Weiterer Giftstoff entdeckt

  • 15:23Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren

  • 14:16Neuer Akku-Ärger bei Samsung

  • 12:34Finanzinvestoren gelingt Übernahme von Stada

  • 11:35Air Berlin verschiebt Vorlage der Halbjahresbilanz

  • 11:03Immobilienboom treibt Wohnungsmieten weiter an

  • 09:13Imker haben weniger Sommerblüten-Honig

  • 08:30Ford zahlt Millionen wegen Diskriminierungsklage

  • 08:06PC-Hersteller Lenovo rutscht in die Verlustzone

  • 07:50Wöhrl zeigt Interesse an Air Berlin

  • 06:48Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin

  • 06:33Deutsche Bank erzielt Vergleich im Streit um Preisabsprachen

  • 17:58Gewinnsprung bei Autovermieter Sixt

  • 16:18Niederlande: Ende der Parlamentspause wegen Fipronil

  • 15:56OLG München: Werbeblocker im Internet nicht rechtswirdig

  • 23:24Anschläge in Spanien: Fahndung nach Mietwagen in Frankreich

  • 22:39Zwei Deutsche ringen nach Terroranschlag mit dem Tod

  • 22:26Unwetter: Betrieb der S-Bahn in München vorübergehend eingestellt

  • 21:24Rotes Kreuz: 16 Millionen von Überschwemmungen in Südasien betroffen

  • 19:08Bistum Fulda mit Hessischem Denkmalschutzpreis ausgezeichnet

  • 18:17Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

  • 14:55Mehr als 400 Todesopfer in Sierra Leone geborgen

  • 12:02Sexualstraftäter entfernt Fußfessel - dennoch festgenommen

  • 11:17Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter

  • 10:45Auto rollt während Toilettenpause in Fluss

  • 09:31Mindestens sechs Tote nach Schiffsunglück vor Haiti

  • 08:34Ermittlungen gegen Mitarbeiter nach Kölner Seilbahn-Notfall

  • 07:26ISS-Außeneinsatz bereitet Sputnik-Jubiläum vor

  • 00:17Hessen: Haftbefehl gegen terror- verdächtigen Tunesier aufgehoben

  • 00:05Täter von Barcelona weiter flüchtig

  • 23:20Mutmaßlicher Sexualsträftäter nach sieben Jahren Flucht festgenommen

  • 22:35Barcelona: Drei Deutsche unter den Toten

  • 21:55Polizei fahndet nach Kuschelbären

  • 20:12Tel Aviv: Rettunggschwimmer ertrunken

  • 19:11Melbourne zum siebten Mal lebenswerteste Stadt der Welt

  • 22:40FC Bayern gewinnt Eröffnungsspiel

  • 22:25Grindel: "Bereit, über alles zu reden"

  • 22:11Erster Einsatz des Videobeweises

  • 22:06Bradl stürzt auf Lausitzring

  • 21:55Längere Pause wegen Unwetter

  • 21:16Fortuna fertigt den KSC ab

  • 21:02Görges überrascht gegen Switolina

  • 20:58Hirscher fällt wohl vier Monate aus

  • 20:46Vetter vor Röhler in Thum

  • 20:35Basketballer schlagen Russland

  • 20:22Darmstadt schlägt St.Pauli deutlich

  • 20:10Neuville im WM-Duell vor Ogier

  • 19:55Bayern: Robben nicht in der Startelf

  • 19:18Tottenham holt Sanchez von Ajax

  • 18:58Coutinho: Barca erneut abgeblitzt

  • 18:41Beck im Hauptfeld der US Open

  • 17:57Juventus holt Matuidi von PSG

  • 16:10Traumstart für deutsche Reiter

  • 15:30Schalke verleiht Tekpetey

  • 15:16Drei Frauen-Duos im Viertelfinale

merkzettel

Forbes-Ranking Gates bleibt reichster Mensch der Welt

BildDer reichste Mensch der Welt
Bill Gates

(Quelle: reuters)

VideoMilliardär auf Alien-Suche
Auge eines Flußpferds

Kaum zu glauben: Um intelligentes Leben im Universum zu finden, hat der russische Milliardär Juri Milner 100 Millionen Dollar investiert. Harald Lesch mit einem Kommentar.

(24.08.2015)

86 Milliarden US-Dollar - so viel Geld besitzt Bill Gates laut Forbes-Ranking. Er ist damit wieder einmal der reichste Mensch der Welt. Auch sonst dominieren US-Amerikaner die Liste - einer von ihnen stürzte aber ab. 

Microsoft-Mitgründer Bill Gates bleibt der reichste Mann der Welt. Laut der am Montag veröffentlichten Rangliste des US-Magazins "Forbes" führt der 61-Jährige das vierte Mal in Folge das alljährliche Ranking der Milliardäre an - und zum 18. Mal in 22 Jahren. Plätze zwei bis fünf gingen an die Unternehmer Warren Buffet, Jeff Bezos, Amancio Ortega und Mark Zuckerberg. Als reichste Deutsche kamen die Aldi-Erben Karl Albrecht Junior und Beate Heister auf Platz 24.

Gates hängt alle ab

"Forbes" gab das geschätzte Vermögen des einstigen Software-Unternehmers Gates, der sich heute in einer philanthropischen Stiftung engagiert, mit 86 Milliarden Dollar (rund 80 Milliarden Euro) an. Auf Platz zwei in der Rangliste kam der US-Investor Warren Buffet, er lag allerdings mit einem geschätzten Vermögen von 75,6 Milliarden Dollar deutlich hinter Gates.

Spitzenreiter Bill Gates hatte als 19-Jähriger sein Harvard-Studium abgebrochen, um gemeinsam mit Paul Allen die Software-Firma Microsoft aufzubauen. Heute hält Gates nur noch 2,5 Prozent der Anteile. Gemeinsam mit seiner Frau Melinda setzt er sich für die Bekämpfung von Armut und Krankheiten ein.

114 deutsche Milliardäre

Weltweit leben in den USA die meisten Milliardäre - "Forbes" gab ihre Zahl mit 565 an. China folgt auf dem zweiten Platz mit 319 Milliardären, Deutschland kommt mit immerhin 114 Milliardären auf Platz drei.

Buffet löste auf Platz zwei den Spanier Amancio Ortega ab. Der 80-jährige Gründer des Textilunternehmens Inditex, zu dem etwa die Modekette Zara gehört, kam mit einem Vermögen von 71,3 Milliarden Dollar auf Platz vier.

Online-Größen unter den Top Fünf

Überholt wurde Ortega auch von Amazon-Chef Jeff Bezos. Der 53-jährige Gründer des Internet-Versandhändlers, der seine Geschäftsbereiche stetig erweitert, landete mit einem geschätzten Vermögen von 72,8 Milliarden Dollar auf dem dritten Platz der Rangliste.

Der erst 32 Jahre alte Facebook-Chef Mark Zuckerberg kam auf den fünften Platz. "Forbes" zufolge hat der Gründer des sozialen Netzwerks ein Vermögen von 56 Milliarden Dollar angehäuft.

Aldi-Erben besitzen 27,1 Milliarden Dollar

Weitere Links zum Thema
Das Vermögen der Kinder des Aldi-Süd-Gründers Karl Abrecht, Karl Albrecht Junior und Beate Heister, wurde von "Forbes" mit 27,1 Milliarden Dollar angegeben. Der deutsche Unternehmer Georg Schaeffler landete mit einem geschätzten Vermögen von 21,9 Milliarden Dollar auf Platz 36.

US-Präsident Donald Trump rutschte in der Rangliste mit einem geschätzten Vermögen von 3,5 Milliarden Dollar um 220 Plätze auf Platz 544 ab. "Forbes" führte dies auf eine Flaute auf dem New Yorker Immobilienmarkt zurück, dem Trump als Unternehmer seinen Reichtum verdankte.

Trump stürzt ab

"40 Prozent von Donald Trumps Vermögen stecken im Trump Tower und in acht Gebäuden in einem Umkreis von einer Meile davon", schreibt "Forbes". In letzter Zeit habe "dieses Viertel (relativ betrachtet) zu kämpfen" gehabt.

Unter den 20 reichsten Milliardären sind lediglich Zuckerberg, Bezos sowie die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin jünger als 60 Jahre - Page und Brin belegen die Plätze zwölf und 13. Internet-Unternehmer sind in der diesjährigen Rangliste auf dem Vormarsch. Snapchat-Gründer Evan Spiegel hat mit seinen 26 Jahren laut "Forbes" ein Vermögen von vier Milliarden Dollar.

Reichste Frau erst auf Platz 14

Bis auf den Spanier Ortega und den reichsten Mexikaner Carlos Slim (Platz sechs) dominieren US-Milliardäre die Top Ten. Der Chef des Luxusgüterkonzerns LVMH, Bernard Arnault, folgt auf Platz elf. Die französische L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt ist mit Platz 14 die reichste Frau der Welt.

20.03.2017, Quelle: afp
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen