28.04.2017
  • 13:51Rekordverlust bei Air Berlin

  • 13:18Schwerer Unfall auf der A2 - Mutter und Sohn sterben

  • 13:00EU kritisiert Ausschreitungen in Mazedonien scharf

  • 12:49China setzt auf Dialog im Konflikt mit Nordkorea

  • 12:37Tillerson leitet Sitzung von UN-Sicherheitsrat zu Nordkorea

  • 12:12Erdogan: EU darf Sieg bei Referendum nicht in Frage stellen

  • 11:51Taliban kündigen Frühlingsoffensive an

  • 11:33Cloud-Boom kurbelt Microsoft-Geschäft weiter an

  • 11:16FC Bayern: Thiago verlängert bis 2021

  • 11:15Gabriel: Bundesregierung ist gegen Abbruch der Türkei-Gespräche

  • 10:52Bahn: Mehr Investitionen in Bahnhöfe

  • 10:26Pentagon untersucht russisches Honorar für Ex-Sicherheitsberater Flynn

  • 10:12Airlines wollen Piloten wieder allein ins Cockpit lassen

  • 09:57Immer mehr Teilzeit - aber weniger Vollzeit

  • 09:35Bayer-Hauptversammlung im Zeichen der Monsanto-Übernahme

  • 09:11FDP sucht Kurs für Bundestagswahl

  • 08:55Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr

  • 08:35EU: Beratungen Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

  • 08:07Papst Franziskus reist nach Ägypten

  • 07:40ZDF-Politbarometer: Merkel vor Schulz

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 13:51Rekordverlust bei Air Berlin

  • 13:18Schwerer Unfall auf der A2 - Mutter und Sohn sterben

  • 13:00EU kritisiert Ausschreitungen in Mazedonien scharf

  • 12:49China setzt auf Dialog im Konflikt mit Nordkorea

  • 12:37Tillerson leitet Sitzung von UN-Sicherheitsrat zu Nordkorea

  • 12:12Erdogan: EU darf Sieg bei Referendum nicht in Frage stellen

  • 11:51Taliban kündigen Frühlingsoffensive an

  • 11:33Cloud-Boom kurbelt Microsoft-Geschäft weiter an

  • 11:16FC Bayern: Thiago verlängert bis 2021

  • 11:15Gabriel: Bundesregierung ist gegen Abbruch der Türkei-Gespräche

  • 10:52Bahn: Mehr Investitionen in Bahnhöfe

  • 10:26Pentagon untersucht russisches Honorar für Ex-Sicherheitsberater Flynn

  • 10:12Airlines wollen Piloten wieder allein ins Cockpit lassen

  • 09:57Immer mehr Teilzeit - aber weniger Vollzeit

  • 09:35Bayer-Hauptversammlung im Zeichen der Monsanto-Übernahme

  • 09:11FDP sucht Kurs für Bundestagswahl

  • 08:55Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr

  • 08:35EU: Beratungen Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

  • 08:07Papst Franziskus reist nach Ägypten

  • 07:40ZDF-Politbarometer: Merkel vor Schulz

  • 13:00EU kritisiert Ausschreitungen in Mazedonien scharf

  • 12:49China setzt auf Dialog im Konflikt mit Nordkorea

  • 12:37Tillerson leitet Sitzung von UN-Sicherheitsrat zu Nordkorea

  • 12:12Erdogan: EU darf Sieg bei Referendum nicht in Frage stellen

  • 11:51Taliban kündigen Frühlingsoffensive an

  • 11:15Gabriel: Bundesregierung ist gegen Abbruch der Türkei-Gespräche

  • 10:26Pentagon untersucht russisches Honorar für Ex-Sicherheitsberater Flynn

  • 09:11FDP sucht Kurs für Bundestagswahl

  • 08:35EU: Beratungen Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

  • 07:40ZDF-Politbarometer: Merkel vor Schulz

  • 07:01Trump warnt vor Eskalation im Nordkorea-Konflikt

  • 06:43Chaos im mazedonischen Parlament - Präsident ruft zu Mäßigung auf

  • 06:25Bundestag beschließt neue Abgastests

  • 06:12Tillerson: China hat Nordkorea mit Sanktionen gedroht

  • 05:49Netanjahu wirft Gabriel "instinktloses" Verhalten in Israel vor

  • 05:30US-Senat bestätigt Acosta als Arbeitsminister

  • 23:36Bundestag billigt Speicherung von Fluggastdaten

  • 23:34Bundestag beschließt Verschleierungsverbot

  • 23:04Politiker wollen Jugend und Frauen in Afrika stärken

  • 22:15Bundestag: Elektronische Fußfessel für Gefährder

  • 13:51Rekordverlust bei Air Berlin

  • 11:33Cloud-Boom kurbelt Microsoft-Geschäft weiter an

  • 10:52Bahn: Mehr Investitionen in Bahnhöfe

  • 10:12Airlines wollen Piloten wieder allein ins Cockpit lassen

  • 09:57Immer mehr Teilzeit - aber weniger Vollzeit

  • 09:35Bayer-Hauptversammlung im Zeichen der Monsanto-Übernahme

  • 08:55Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr

  • 00:04Werbung auf Handys und YouTube bescheren Google Gewinnsprung

  • 23:25Facebook will stärker gegen Fake-News vorgehen

  • 19:20United Airlines erhöht Entschädigung für Passagiere drastisch

  • 18:44Samsung dank guter Chip-Geschäfte mit Gewinnsprung

  • 17:44Überfischung in Deutschland

  • 16:03Rekordgewinne stärken Bayer den Rücken

  • 15:34April: Inflation steigt auf 2,0 Prozent

  • 14:05EZB bleibt auf Anti-Krisenkurs: Geldschwemme hält an

  • 11:30Lufthansa fliegt im ersten Quartal Gewinn ein

  • 09:44Deutsche Bank verdient wieder deutlich mehr

  • 08:44GfK: Verbraucherlaune legt zu

  • 06:25USA wollen Teil des Nafta-Freihandelsabkommens bleiben

  • 05:40Trump-Regierung umreißt Steuerpläne

  • 13:18Schwerer Unfall auf der A2 - Mutter und Sohn sterben

  • 08:07Papst Franziskus reist nach Ägypten

  • 07:17United erzielt Vergleich mit rausgeworfenem Passagier

  • 00:22Paris: "Liebesschlösser" werden für guten Zweck versteigert

  • 22:33Kurztrip mit geklauter Lok

  • 20:12Berlin: Polizist schießt vor Krankenhaus auf Angreifer

  • 19:45Berlin ist 97. Reformationsstadt Europas

  • 18:13"Gaffer-Prozess": Vier Monate Haft für Hauptangeklagten

  • 17:21Mann vor Berliner Krankenhaus angeschossen

  • 16:35Russisches Marineschiff mit Frachter zusammengestoßen

  • 13:33Landgericht spricht Kohl eine Million Euro Schadenersatz zu

  • 11:06Hausbrand in Australien: Feuerwehr trifft auf Krokodil

  • 10:23Ostwestfalen: Vater tötet eigene Kinder und sich selbst

  • 09:22Polizeieinsatz wegen Ruhestörung: Ein Toter in Essen

  • 07:12Frau sitzt fünf Stunden auf Kran fest - Rettungsaktion in Toronto

  • 23:35Vorgetäuschte Polizeikontrollen bei Verbrecherjagd zulässig

  • 21:05Berliner Polizei sucht mit Spürhunden nach riesiger Goldmünze

  • 18:48US-Regisseur Jonathan Demme gestorben

  • 18:2780. Jahrestag des Luftangriffs auf die spanische Stadt Guernica

  • 16:55Helmut Schmidt auf Zwei-Euro-Münze - ohne Zigarette

  • 13:40Ancelotti unzufrieden mit erster Saison

  • 13:30Merz hört mit nur 23 Jahren auf

  • 13:23Gladbach: Saison für Drmic gelaufen

  • 13:06ZDF setzt auf Paralympics 2018

  • 13:01Confed Cup im ZDF mit Breyer und Kehl

  • 12:36KSC: Meister verlängert, Duo kommt

  • 11:54Collins Cup: Stadler coacht Team Europa

  • 11:47Räikkönen im ersten Training vorne

  • 11:32Aytekin pfeift Pokalfinale in Berlin

  • 11:27EM mit 613 Spielern aus 108 Ländern

  • 11:24DEG holt NHL-erfahrenen Picard

  • 11:21Kretschmann von Krefeld nach Augsburg

  • 11:19Freiluft-EM 2020 in Paris

  • 11:16FC Bayern: Thiago verlängert bis 2021

  • 11:08Samstag: Zwei Entscheidungen möglich

  • 10:53Schur wieder nicht in Hall of Fame

  • 09:5896: Satzungsänderung abgelehnt

  • 09:50FSV Frankfurt legt Einspruch ein

  • 09:44Cejka mit solider erster Runde

  • 09:21Advocaat zum dritten Mal Bondscoach?

merkzettel

Bonuskarten Mehr Datenschutz beim Punktesammeln

BildDatenschutz auf Bonuskarten
Verschiedene Kundenkarten

(Quelle: imago)

VideoYahoo: 500 Millionen Daten weg
Yahoo-Statement

Ist es der größte Datenklau der Geschichte? Der Konzern Yahoo ist 2014 Opfer eines Hackerangriffs geworden. Die Beute: 500 Millionen Kundendaten. Yahoo vermutet Angreifer mit staatlichen Hintergrund.

(23.09.2016)

von Alfred Krüger

Bonuskarten sind beliebt. Millionen Kunden haben sie in ihrem Portemonnaie. Doch die Karten sind umstritten. Ihr Sparpotenzial sei gering, ihr Datenhunger groß. Forscher in Karlsruhe arbeiten an einer Bonuskarte, die Kundendaten besser schützen soll. 


"Haben Sie eine Bonuskarte?" Jeder hat diese Frage beim Bezahlen an der Supermarktkasse, beim Einkaufen im Elektronikmarkt oder beim Tanken schon gehört. Denn Bonuskarten sind in Deutschlands Shopping-Landschaft weit verbreitet. Ihr Nutzen ist jedoch umstritten.

Wer hat was wann wo gekauft?

"Legt der Verbraucher beim Einkauf seine Kundenkarte vor, ist er nicht mehr anonym", warnt die Verbraucherzentrale NRW. Denn aus den Angaben, die der Kunde macht, wenn er eine Bonuskarte beantragt, können zusammen mit seinen Einkäufen detailgenaue Kundenprofile angefertigt werden. Sein Konsumverhalten wird für Marktforschungs- und Werbezwecke durchleuchtet.

Zudem könne man Rückschlüsse etwa auf Gesundheit oder Religion des Kunden ziehen, sagt Andy Rupp vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Wer in dem einen Geschäft ein Kopftuch kaufe und in einem anderen halal-gerechte Lebensmittel, sei unschwer als muslimische Frau zu erkennen. Wegen der mageren Rabatte lohnten sich Bonuskarten auch finanziell meist nicht, zumal sie den Kunden von Preisvergleichen bei der Konkurrenz abhielten, sagen Verbraucherschützer.

Finger weg von dummen Karten

"Wer beim Datenschutz auf Nummer sicher gehen will, sollte im Zweifel die Finger von Rabattkarten lassen", rät die Verbraucherzentrale NRW. KIT-Wissenschaftler untersuchen derweil, wie eine datenschutzfreundliche Alternative zur herkömmlichen Kundenkarte aussehen könnte. Ihre "kluge" Bonuskarte soll Rabattpunkte künftig selbstständig verwalten.

Herkömmliche Kundenkarten sind "dumm". Sie führen keinerlei Berechnungen aus, sondern speichern lediglich die Identifikationsnummer, die jeder Kunde mit seiner Karte bekommt. An der Supermarktkasse wird diese Nummer ausgelesen und zusammen mit den Einkäufen des Nutzers an die Datenbanken des Kartenbetreibers geschickt. Hier werden die Daten gesammelt, die Bonuspunkte berechnet und die Profile erstellt.

Bonuskarten sollen klüger werden

Anders sieht es bei der Bonuskarte aus, die am KIT entwickelt wird. "Unser System verhindert von vornherein das Sammeln personenbezogener Daten", erklärt Andy Rupp, Experte für Kryptographie, gegenüber heute.de. "Dazu machen wir die Bonuskarte intelligenter." Die Einkäufe würden nicht mehr auf den Rechnern des Betreibers, sondern auf der Rabattkarte gespeichert und in Bonuspunkte umgerechnet. Dadurch werde sichergestellt, dass der Betreiber keine sensiblen Kundendaten erhalte.

Bonuskartenbetreiber haben nichts zu verschenken. Sie locken mit Rabatten, um den Umsatz zu erhöhen und Kunden an ein Geschäft zu binden. Das soll auch mit dem neuen System möglich sein, sagt Rupp. Sonst gebe es für die Geschäfte keinen Grund, auf die neue Karte umzusteigen. Auch Marktforschung könne weiterhin betrieben werden. Rückschlüsse auf den einzelnen Kunden sollen aber Rupp zufolge nicht mehr möglich sein.

Keine Daten - kein Missbrauch

Noch wird in Karlsruhe an der intelligenten Bonuskarte geforscht. Wann sie auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Die datenschutzfreundliche Kundenkarte des Hamburger Start-ups Gerabo ist dagegen schon im Einsatz. Hier muss der Kunde keine Daten preisgeben. Bei der Anmeldung bekommt er lediglich einen individuellen Code, der auf der Karte abgespeichert wird. Namen und Anschrift des Kunden sind der Firma nicht bekannt.

Weitere Links zum Thema
"Wir haben keine persönlichen Daten des Konsumenten, mit denen wir die Einkaufsdaten verknüpfen könnten", sagt Gerabo-Gründer Daniel Sonnet. Wenn nichts gespeichert würde, könne hinter dem Rücken des Kunden auch nichts ausgewertet oder missbraucht werden. Trotzdem lasse sich mit dem Gerabo-System das Kundenverhalten analysieren - jedoch nur anonym, sagt Sonnet auf Nachfrage von heute.de.

70 Händler machen mit

Es ließe sich zwar feststellen, was der Besitzer der Karte mit der Nummer 34526 wann und wo gekauft habe, erklärt Sonnet. Wem diese Karte gehöre, sei dem Betreiber aber nicht bekannt. Das Gerabo-System ist bereits seit 2014 im Einsatz. Wirklich durchgesetzt hat es sich bislang noch nicht. Derzeit machen erst circa 70 stationäre Händler und rund 100 Online-Shopbetreiber mit. Gut 85.000 Karten sind im Umlauf.

25.03.2017
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen