26.06.2016
  • 11:19Schifffahrt bei Karlsruhe gestoppt

  • 11:10Altmaier rechnet nicht mit baldigem Antrag der Briten auf EU-Austritt

  • 10:45Papst stärkt mit Liturgie Beziehungen zu Armenischer Kirche

  • 10:19Mindestens 30 Menschen sterben bei Busunglück in China

  • 10:00West Virginia: 24 Tote durch Hochwasser

  • 09:40Labour-Chef Corbyn setzt Kritiker ab

  • 09:14Parlamentsneuwahl in Spanien begonnen

  • 08:50Von der Leyen will NATO-Stützpunkt Incirlik besuchen

  • 08:26Papst beendet Armenienbesuch

  • 07:45Modefotograf Bill Cunningham ist tot

  • 07:20Erweiterter Panamakanal öffnet seine Schleusentore

  • 07:00Gewitter treffen Niederbayern

  • 06:42Karl-May-Festspiele fallen ins Wasser

  • 06:27Zu viel Regen: "Hurricane" ohne ein einziges Konzert

  • 06:10Island: Politik-Neuling Johannesson wird neuer Präsident

  • 00:04Spanien: Nach sechs Monaten erneut an die Wahlurne

  • 23:32Portugal steht im Viertelfinale

  • 23:22Deutsche Gockelkrähmeisterschaft: Die Suche nach dem besten Kikeriki

  • 22:52Wetterchaos in den USA: Im Osten zu viel Regen - im Westen zu wenig

  • 21:08DIHK: Schwierige Zeiten für britische Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 11:19Schifffahrt bei Karlsruhe gestoppt

  • 11:10Altmaier rechnet nicht mit baldigem Antrag der Briten auf EU-Austritt

  • 10:45Papst stärkt mit Liturgie Beziehungen zu Armenischer Kirche

  • 10:19Mindestens 30 Menschen sterben bei Busunglück in China

  • 10:00West Virginia: 24 Tote durch Hochwasser

  • 09:40Labour-Chef Corbyn setzt Kritiker ab

  • 09:14Parlamentsneuwahl in Spanien begonnen

  • 08:50Von der Leyen will NATO-Stützpunkt Incirlik besuchen

  • 08:26Papst beendet Armenienbesuch

  • 07:45Modefotograf Bill Cunningham ist tot

  • 07:20Erweiterter Panamakanal öffnet seine Schleusentore

  • 07:00Gewitter treffen Niederbayern

  • 06:42Karl-May-Festspiele fallen ins Wasser

  • 06:27Zu viel Regen: "Hurricane" ohne ein einziges Konzert

  • 06:10Island: Politik-Neuling Johannesson wird neuer Präsident

  • 00:04Spanien: Nach sechs Monaten erneut an die Wahlurne

  • 23:32Portugal steht im Viertelfinale

  • 23:22Deutsche Gockelkrähmeisterschaft: Die Suche nach dem besten Kikeriki

  • 22:52Wetterchaos in den USA: Im Osten zu viel Regen - im Westen zu wenig

  • 21:08DIHK: Schwierige Zeiten für britische Wirtschaft

  • 11:10Altmaier rechnet nicht mit baldigem Antrag der Briten auf EU-Austritt

  • 10:45Papst stärkt mit Liturgie Beziehungen zu Armenischer Kirche

  • 09:40Labour-Chef Corbyn setzt Kritiker ab

  • 09:14Parlamentsneuwahl in Spanien begonnen

  • 08:50Von der Leyen will NATO-Stützpunkt Incirlik besuchen

  • 08:26Papst beendet Armenienbesuch

  • 06:10Island: Politik-Neuling Johannesson wird neuer Präsident

  • 00:04Spanien: Nach sechs Monaten erneut an die Wahlurne

  • 20:43Online-Petition: Über zwei Millionen Briten wollen zweites Referendum

  • 19:00Somalia: Mehrere Tote bei Angriff auf Hotel in Mogadischu

  • 17:20Syrien: Mindestens 47 Tote bei Angriff auf IS-Stadt

  • 15:47Merkel: Besonnen mit Briten umgehen

  • 15:20Merkel und Seehofer betonen nach Flüchtlingsstreit Einigkeit

  • 14:36Putin in Peking: Partnerschaft betont

  • 14:05EU-Finanzkommissar Jonathan Hill legt Amt nach Brexit-Votum nieder

  • 13:31Schottland bereitet neues Unabhängigkeitsreferendum vor

  • 12:42Steinmeier: Verhandlungen über den Brexit so schnell wie möglich

  • 11:45Papst in Armenien: "Brücken bauen und Barrieren überwinden"

  • 11:19Präsidentenwahl in Island begonnen

  • 10:31Außenminister beraten über Brexit

  • 21:08DIHK: Schwierige Zeiten für britische Wirtschaft

  • 18:25Bayerischer Roboterbauer Kuka erhält Garantien bis Ende 2023

  • 21:52Börsenhochzeit durch Brexit nicht in Gefahr

  • 20:12Streit um Werbeblocker: Teilerfolg für Springer-Verlag

  • 18:13Nach Brexit-Votum: Wall Street startet im Minus

  • 16:49Abgasskandal: Südkorea erlässt Haftbefehl gegen VW-Manager

  • 12:22Deutsche Wirtschaft kurz vor Brexit noch hochzufrieden

  • 10:23US-Banken bestehen Stresstest

  • 10:02Aktienmärkte erleben "Black Friday" nach Brexit-Votum

  • 09:05Europas Börsen brechen nach Brexit-Votum ein

  • 08:00Brexit-Votum: Kurseinbrüche erwartet

  • 07:01Märkte reagieren heftig auf wahrscheinlichen Brexit

  • 05:44Euro rutscht Richtung 1,10 Dollar

  • 05:22Britisches Pfund auf 31-Jahres-Tief

  • 03:36Nach Brexit-Referendum: Pfund stürzt ab

  • 19:34DAX legt am Tag des Brexit-Referendums deutlich zu

  • 18:34Studie: Rund 154.000 freie Jobs für Flüchtlinge in Deutschland

  • 16:51Durchbruch bei Tarifverhandlungen der Chemieindustrie

  • 16:21Weniger Personal im öffentlichen Dienst - Anstieg nur bei kommunalen Kitas

  • 13:45Anleger-Sorgen vor Brexit sind geschwunden

  • 11:54Nach erneutem Geldtransport-Überfall geht Polizei RAF-Spur nach

  • 11:19Schifffahrt bei Karlsruhe gestoppt

  • 10:19Mindestens 30 Menschen sterben bei Busunglück in China

  • 10:00West Virginia: 24 Tote durch Hochwasser

  • 07:45Modefotograf Bill Cunningham ist tot

  • 07:20Erweiterter Panamakanal öffnet seine Schleusentore

  • 07:00Gewitter treffen Niederbayern

  • 06:42Karl-May-Festspiele fallen ins Wasser

  • 06:27Zu viel Regen: "Hurricane" ohne ein einziges Konzert

  • 23:22Deutsche Gockelkrähmeisterschaft: Die Suche nach dem besten Kikeriki

  • 22:52Wetterchaos in den USA: Im Osten zu viel Regen - im Westen zu wenig

  • 20:15Schießerei im Leipziger Rockermilieu: Ein Toter, drei Verletzte

  • 19:25Whitney Houstons Sportschuh versteigert

  • 17:59Wieder schwere Unwetter in Deutschland: Mehr als 90 Verletzte

  • 16:29Wieder Festnahmen bei Anti-Terroraktionen in Belgien

  • 12:25Viele Verletzte bei "Southside"

  • 11:01Blitz und Donner über Deutschland

  • 08:08Tote bei Bränden in Kalifornien

  • 07:35Zehn Verletzte bei Bahnunglück am Rhein

  • 06:58Dieter Wedel zeigt eindringliche "Hexenjagd" zum Festspiel-Auftakt

  • 11:45Zweiter Sieg für Volleyballer

  • 11:40Kanuten holen zweimal EM-Silber

  • 11:19Kröger gewinnt Frauen-Straßenrennen

  • 11:13Düsseldorf holt Belgier Ngombo

  • 11:09Gomez: "Alle wollen gegen uns gewinnen"

  • 10:45Tamgho: Olympia-Aus nach Beinbruch

  • 09:10Volleyballerinnen sieglos abgestiegen

  • 08:44Hodgson will nicht um Job "betteln"

  • 08:39Rios Anti-Doping-Labor verliert Lizenz

  • 08:32Gomez ist "für alles offen"

  • 08:17Copa America: Klinsmann-Team Vierter

  • 23:32Portugal steht im Viertelfinale

  • 22:08Toba ist Mehrkampf-Meister

  • 21:08Wales bangt um seinen Kapitän

  • 20:54Kultstürmer Grigg ohne EM-Einsatz

  • 20:17Ronaldos 18.EM-Spiel

  • 20:01Sharks draften Manuel Wiederer

  • 19:50Wales schlägt Nordirland

  • 19:46Scheder entthront Seitz

  • 19:26Belgier müssen liefern

merkzettel

Bundespolizei ins Mittelmeer Üben für die Grenzüberwachung

VideoÜben für den Frontex-Einsatz
Üben für den Frontex-Einsatz

Vom 1. März an hilft die Bundespolizei See mit zwei Schiffen bei der Grenzüberwachung in der Ägäis. Derzeit bereiten sich etwa 30 Beamte auf ihre Arbeit im Rahmen des Frontex-Einsatzes vor.

(29.01.2016)

VideoZäune zur Grenzsicherung
Schlauchboot

Frontex soll die illegale Einwanderung von Flüchtlingen verhindern. Doch durch Grenzzäune, wie zwischen Griechenland und der Türkei, fliehen die Flüchtlinge weiterhin über das Mittelmeer.

(18.01.2016)

VideoEU: Debatte über Grenzschutz
Ein Boot der griechischen Küstenwache.

Deutschland und Frankreich wollen die Grenzschutzagentur Frontex stärken. In Ausnahmesituationen soll Frontex auch dann eingreifen können, wenn ein Mitgliedsstaat nicht darum bittet.

(06.12.2015)

von Thomas Hass

Vom März an hilft die Bundespolizei See bei der Grenzüberwachung in der Ägäis. Der Einsatz vor der Insel Samos ist für drei Monate geplant. Jetzt bereiten sich etwa 30 Beamte auf den Frontex-Einsatz vor. Im holsteinischen Neustadt trainieren sie die Rettung von Flüchtlingen und die Festnahme von Schleusern. 

Dicht gedrängt sitzen etwa 20 Menschen in einem Schlauchboot. Als sich das Polizeiboot nähert, stürzen sie panisch ins Meer. Sie rufen verzweifelt um Hilfe, schwimmen um ihr Leben. Es ist eine Übung auf der Ostsee. Möglichst nah an der Realität im Mittelmeer soll sie sein, nah am künftigen Einsatzalltag der deutschen Polizisten vor der griechischen Küste. "Wir müssen gut vorbereitet sein", sagt Polizeidirektor Frank Goerke. "Anders als bei unserer täglichen Streifenarbeit hier müssen wir uns auf größere Rettungslagen einstellen."

Auftrag: Menschen retten, Schleuser jagen

Nach einem Hilfeersuchen Griechenlands werden für die Mission insgesamt 30 Bundespolizisten und zwei Streifenboote vorübergehend nach Samos verlegt. Dort sind sie der "Hellenic Coast Guard" unterstellt und sollen gemeinsam mit internationalen Partnern die EU-Außengrenzen überwachen. "Die Bundespolizei ist in Deutschland zuständig für die Bekämpfung der Schleuserkriminalität", sagt Polizeidirektor Goerke. "Auch wenn die Lage im Mittelmeer komplexer ist – unsere Beamten sind ausgebildet dafür und können ihr Wissen und die Erfahrung gemeinsam mit den griechischen Kollegen zum Einsatz bringen."

Für die konkrete Vorbereitung bleiben den allesamt Freiwilligen nur zwei Wochen Zeit. Der Auftrag des Bundesinnenministers kam kurzfristig. Politischer Entscheidungsdruck, den nun auch die Bundespolizei See zu spüren bekommt. Eine Woche lang pauken die deutschen Beamten Theorie, lernen griechisches Recht oder spielen diverse Rettungs- und Einsatzszenarien durch. Wie geht man mit einem Boot voller Flüchtlinge um, das in den Wellen taumelt und zu sinken droht? Wie lassen sich Panik und Angst der Menschen beherrschen? Wie lässt sich die eigene Sicherheit dabei gewährleisten? Die zweite Trainingswoche gehört der Praxis auf See. Bei Tag und bei Nacht.

"Rechnen mit dem Schlimmsten, hoffen auf das Beste."

Weitere Links zum Thema
Immer wieder üben sie das Heranfahren an volle Schlauchboote, nehmen Menschen an Bord. Und sie versuchen, Angriffe bewaffneter Schleuser abzuwehren. "Wir können da unten was bewirken, können etwas für die Sicherheit unserer Grenzen tun", ist Ausbilder Frank Rogatti überzeugt. Der erfahrene Polizist kann auf etliche Auslandseinsätze verweisen und führt das deutsche Kommando bei dieser Frontex-Mission. "Wir rechnen mit dem Schlimmsten und hoffen das Beste", sagt er. "Wir werden helfen können, aber auch viel Leid und Elend sehen". Polizeipsychologen halfen bei der Einsatzvorbereitung.

Polizeidirektor Frank Goerke spricht von einer anderen Dimension bei "Search & Rescue", als sie die Bundespolizei bislang aus Nord-und Ostsee kennt. "Die Bilder von überfüllten Schlauchbooten und ertrunkenen Flüchtlingen hat jeder hier vor Augen", sagt er. Einsatzleiter Frank Rogatti rechnet auch mit Widerstand, der geleistet wird. "Schleuser gehen höchstes Risiko ein, mit allen Mitteln", warnt er. Es seien schon Boote gerammt worden, weil Schleuser aus den Händen der Coast Guard befreit werden sollten. "Aber wir sind gut vorbereitet und sensibilisiert".

Hilfe, die gebraucht wird

An diesem Freitag werden im Hamburger Hafen die Streifenboote "Uckermark" und "Börde" auf ein Spezialschiff mit Kurs Griechenland gehievt. Etwa zwei Wochen soll der Transport in die Ägäis dauern. Die am Einsatz beteiligten Polizisten reisen per Flugzeug nach. Drei Monate sollen sie fernab von Deutschland wachsam sein, Schleuser abschrecken und verhaften. Aber vor allem werden sie wohl Menschen retten, versorgen, an Land bringen. Ihre Hilfe wird dringend gebraucht. Am Donnerstag waren vor Samos mindestens 24 Flüchtlinge, darunter zehn Kinder, ertrunken.

29.01.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen