30.05.2016
  • 14:16Alarm am Flughafen Köln/Bonn: Mann festgenommen

  • 14:05Fall Anneli: Angeklagter gesteht Tatbeteiligung teilweise

  • 13:39Känguru tritt Radfahrerinnen aus Sattel

  • 13:15Türkische Regierung warnt Berlin vor Armenien-Resolution

  • 12:51Flüge am Flughafen Köln/Bonn vorübergehend gestoppt

  • 12:45Zu wenig Geld für Zika-Bekämpfung

  • 12:09Angriff mit Brandsätzen auf Flüchtlingsheim im sächsischen Aue

  • 11:44Griechische Wirtschaft schrumpft zum Jahresstart unerwartet stark

  • 11:34Mehr Umzüge von West nach Ost als umgekehrt

  • 11:14Schäuble: EZB-Geldpolitik für Deutschland nicht optimal

  • 10:44Fall Anneli vor Gericht - Prozess in Dresden hat begonnen

  • 10:32Main nach Schiffshavarie gesperrt

  • 09:52Entführter mexikanischer Fußball-Profi Pulido befreit

  • 09:34Agrarminister Schmidt fordert Zugeständnisse bei Milchgipfel

  • 09:08Massives Korallensterben am Great Barrier Reef

  • 08:59Tarifverdienste steigen deutlich

  • 08:45Schäden auch in Rheinland-Pfalz

  • 08:25Kommunen fordern Entlastung bei Kosten für Flüchtlinge

  • 07:55Irakische Armee beginnt mit Sturm auf Falludscha

  • 07:40Touristin in Australien von Krokodil angefallen

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 14:16Alarm am Flughafen Köln/Bonn: Mann festgenommen

  • 14:05Fall Anneli: Angeklagter gesteht Tatbeteiligung teilweise

  • 13:39Känguru tritt Radfahrerinnen aus Sattel

  • 13:15Türkische Regierung warnt Berlin vor Armenien-Resolution

  • 12:51Flüge am Flughafen Köln/Bonn vorübergehend gestoppt

  • 12:45Zu wenig Geld für Zika-Bekämpfung

  • 12:09Angriff mit Brandsätzen auf Flüchtlingsheim im sächsischen Aue

  • 11:44Griechische Wirtschaft schrumpft zum Jahresstart unerwartet stark

  • 11:34Mehr Umzüge von West nach Ost als umgekehrt

  • 11:14Schäuble: EZB-Geldpolitik für Deutschland nicht optimal

  • 10:44Fall Anneli vor Gericht - Prozess in Dresden hat begonnen

  • 10:32Main nach Schiffshavarie gesperrt

  • 09:52Entführter mexikanischer Fußball-Profi Pulido befreit

  • 09:34Agrarminister Schmidt fordert Zugeständnisse bei Milchgipfel

  • 09:08Massives Korallensterben am Great Barrier Reef

  • 08:59Tarifverdienste steigen deutlich

  • 08:45Schäden auch in Rheinland-Pfalz

  • 08:25Kommunen fordern Entlastung bei Kosten für Flüchtlinge

  • 07:55Irakische Armee beginnt mit Sturm auf Falludscha

  • 07:40Touristin in Australien von Krokodil angefallen

  • 14:25Kanzlerin verurteilt Gauland-Äußerung über Boateng

  • 13:15Türkische Regierung warnt Berlin vor Armenien-Resolution

  • 12:51Flüge am Flughafen Köln/Bonn vorübergehend gestoppt

  • 12:09Angriff mit Brandsätzen auf Flüchtlingsheim im sächsischen Aue

  • 09:34Agrarminister Schmidt fordert Zugeständnisse bei Milchgipfel

  • 07:55Irakische Armee beginnt mit Sturm auf Falludscha

  • 07:20Fünf Blauhelm-Soldaten in Mali getötet

  • 06:43Chefunterhändler der syrischen Opposition tritt zurück

  • 23:55Ägyptisches Militärgericht verhängt acht Todesurteile

  • 23:41Jemen: Mindestens 40 Tote bei Kämpfen

  • 22:07Boateng: "Es ist traurig"

  • 20:02Libertäre nominieren Johnson zum Kandidaten für US-Präsidentenwahl

  • 19:48Pakistan: DNA-Test bestätigt Tod von Taliban-Führer

  • 18:11Fußball-Fans solidarisieren sich mit Boateng

  • 16:40Irakische Truppen bereit für Sturm auf Falludscha

  • 15:34Wagenknecht schwört Partei auf Eigenständigkeit ein

  • 14:53100 Jahre Schlacht von Verdun: Merkel und Hollande gedenken der Opfer

  • 13:57Ostukraine: Fünf Soldaten bei Kämpfen getötet

  • 13:16Wirbel um Äußerung von AfD-Vize Gauland

  • 13:05Petry entschuldigt sich bei Boateng

  • 11:44Griechische Wirtschaft schrumpft zum Jahresstart unerwartet stark

  • 11:14Schäuble: EZB-Geldpolitik für Deutschland nicht optimal

  • 08:59Tarifverdienste steigen deutlich

  • 08:25Kommunen fordern Entlastung bei Kosten für Flüchtlinge

  • 07:05Billig-Milch: Bauernverband fordert Zugeständnisse vom Handel

  • 23:15Nigeria: Militante Aktivisten sprengen Ölpipelines

  • 18:48Bayer-Chef verteidigt Monsanto- Übernahmeplan

  • 17:33Lufthansa streicht Flüge nach Venezuela wegen Währungsproblemen

  • 09:30Frankreich will Steuern bei internationalen Konzernen eintreiben

  • 08:25Reeder wechseln nach Reformen zurück zur deutschen Flagge

  • 08:14Frankreichs Finanzminister will bei Arbeitsmarktreform hart bleiben

  • 19:11Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

  • 18:25Französische Regierung sieht Besserung bei Benzinversorgung

  • 22:50US-Notenbankchefin deutet baldige Leitzins-Anhebung an

  • 16:28Ostdeutsche Großstädte wie Leipzig holen wirtschaftlich deutlich auf

  • 16:02Brüssel genehmigt deutsche Beihilfen für Kraftwerks-Stilllegungen

  • 14:42Deutsche Flughäfen verbuchen deutlich mehr Passagiere

  • 14:14Facebook und Microsoft verlegen neues Highspeed-Transatlantikkabel

  • 12:54Google gewinnt gegen Oracle im Milliarden-Streit um Urheberrechte

  • 22:58Nahles: Reiche sollen Steuern zahlen statt spenden

  • 14:16Alarm am Flughafen Köln/Bonn: Mann festgenommen

  • 14:05Fall Anneli: Angeklagter gesteht Tatbeteiligung teilweise

  • 13:39Känguru tritt Radfahrerinnen aus Sattel

  • 12:45Zu wenig Geld für Zika-Bekämpfung

  • 11:34Mehr Umzüge von West nach Ost als umgekehrt

  • 10:44Fall Anneli vor Gericht - Prozess in Dresden hat begonnen

  • 10:32Main nach Schiffshavarie gesperrt

  • 09:52Entführter mexikanischer Fußball-Profi Pulido befreit

  • 09:08Massives Korallensterben am Great Barrier Reef

  • 08:45Schäden auch in Rheinland-Pfalz

  • 07:40Touristin in Australien von Krokodil angefallen

  • 06:30Warnung vor Hochwasser

  • 06:15Tote nach heftigen Unwetter

  • 00:22Mexiko: Fußball-Profi Pulido entführt

  • 00:11Iraner können nicht nach Mekka pilgern

  • 22:5517 Tote bei Brand in ukrainischem Seniorenheim

  • 22:22ADAC: Staus durch Rückreisewellen

  • 21:43Polizei erschießt Mann in Filderstadt

  • 20:40Unwetter in Deutschland

  • 17:57Kolumbien: 200 Frauen aus Sex- Gefangenschaft befreit

  • 14:14Sonnenhof verpflichtet Hoffmann

  • 14:00Würzburg: Odum ersetzt Joyce

  • 13:47Merkel verurteilt Gauland-Satz scharf

  • 13:36Buchwieser zum ERC Ingolstadt

  • 13:13Wen streicht Löw aus dem Kader?

  • 13:06Slowakei mit Pekarik und Svento

  • 12:54Regen sorgt weiter für Probleme

  • 12:07Neustädter hat den russischen Pass

  • 10:58FCK: Kein Zeitdruck bei Trainersuche

  • 10:53Real feiert mit großer Fiesta

  • 10:24Bayern: Pesic will weitermachen

  • 10:18BMX-WM: BDR erkämpft 2 Rio-Startplätze

  • 10:08Brasilien schlägt Panama

  • 08:19Fizdale übernimmt die Grizzlies

  • 08:16Spieth Turniersieger in Fort Worth

  • 22:06Indy 500: Rossi gewinnt 100.Auflage

  • 21:55Gomez leicht angeschlagen

  • 21:32Löw: Kader-Entscheidung schwierig

  • 21:23Bamberg zieht ins Finale ein

  • 21:03Damen-Matches auf Montag verschoben

merkzettel

Treffen in Moskau Heikle Reise: Seehofer besucht Putin

VideoSeehofer im Flugzeug
CSU-Chef Horst Seehofer fliegt nach Moskau - Aufnahme vom 03.02.2016

Das Treffen zwischen Horst Seehofer und Wladimir Putin sorgt in Berlin für Aufregung. Nach dem Fall Lisa ist die Beziehung zwischen Deutschland und Russland angespannt.

(31.01.2016)

VideoSeehofer: Klage schon Ende Februar?
Horst Seehofer

Steht die CSU in der Flüchtlingspolitik noch an der Seite von Kanzlerin Angela Merkel? Fragen dazu an CSU-Chef Horst Seehofer.

(31.01.2016)

VideoCSU verteidigt Russland-Reise
Horst Seehofer

CSU-Chef Hosrt Seehofer hat seine umstrittene Russland-Reise verteidigt. Bayern habe seit langem enge Beziehungen zu Moskau, sagte Seehofer "Berlin direkt".

(31.01.2016)

VideoDer Krisenkurs der Großen Koalition
Seehofer, Merkel und Gabriel

Sie schreiben sich Briefe, stellen sich Ultimaten - und schließen kleine Kompromisse: In der Flüchtlingskrise wirkt die Große Koalition gespalten.

(31.01.2016)

von Bernhard Lichte, Moskau

Die Reise ist umstritten: Harsche Kritik - sogar aus den eigenen Reihen - begleitet Horst Seehofer nach Russland. Der bayerische Ministerpräsident will seinen Moskau-Trip allerdings abgestimmt haben - und streitet ab, dass er den Schulterschluss gegen die Kanzlerin sucht. 


Das Besuchsprogramm ist in seiner Gänze noch immer nicht bekannt. Die Staatskanzlei in München zeigte sich eher schmallippig. Allerdings wird es wohl keine Treffen mit Menschenrechtlern oder Oppositionellen geben, wie es etwa die Grünen fordern.

Mit starker Wirtschaftsdelegation

Bernhard Lichte

Berichtet aus Moskau: Bernhard Lichte
Quelle: ZDF

Seehofer kommt mit einer starken Wirtschaftsdelegation. Das Handelsvolumen des Freistaates mit Russland belief sich im vergangenen Jahr auf 11 Milliarden Euro. Informations- und Kommunikationstechnologie, Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt – hier ist die bayerische Wirtschaft weltweit führend. Medizintechnik, Logistik oder Biotechnologie sind weitere Kernkompetenzen.

Der bayerisch-russische Warenaustausch entwickelte sich über die Jahre von Rekord zu Rekord. Russland ist nach den USA und China der wichtigste Handelspartner der Bayern.
Krimkrise, das russische Engagement auf Seiten der Separatisten in der Ostukraine und die daraus resultierenden Sanktionen änderten das. Mit harschen Auswirkungen auf den Handel zwischen beiden Seiten. Bayerns Ministerpräsident will hier eine Änderung erreichen.

Verwundbares Russland

Schon auf der Klausurtagung der CSU in Wildbad Kreuth hieß es, die Sanktionen und ihre Beibehaltung seien ein Absurdum. Hier treffen sich die Interessen Seehofers mit denen des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Wiederholt hatte der eingeräumt, dass Russland doch verwundbar sei und stark unter den Sanktionen leide.

Weitere Links zum Thema
Natürlich sind dem Kreml die Positionen derer, die eine Änderung der Sanktionspolitik befürworten, näher, als diejenigen, die weitere Sanktionen wollen, sagte Putins Sprecher Dimitri Peskow im Vorfeld des Seehofer Besuchs. Gleichzeitig wiedersprach er in der Presse gespielten Verschwörungstheorien. Deren Vertreter wollen wissen, dass Seehofer mit Putin den Schulterschluss gegen Angela Merkel suche.

Kurz vor diplomatischem Eklat

In seinem Chalet außerhalb Moskaus wird Putin den Gast aus Bayern am frühen Abend empfangen. Zu einem - um nochmals Peskow zu zitieren – Dialog mit dem Kopf der wirtschaftlich stärksten Region Deutschlands.

Die Flüchtlingsfrage und Einwanderungspolitik dürften bei dem Treffen aber ebenso erörtert werden, wie die jüngsten Versuche der russischen Propaganda, die öffentliche Meinung in Deutschland zu beeinflussen. Letztes Beispiel dafür war der Fall der angeblich in Berlin vergewaltigten Russlanddeutschen Lisa. Der schaukelte sich auf bis kurz vor den diplomatischen Eklat.

"Ende der Eiszeit"

Schließlich wird es um Sicherheitsfragen gehen. Und besonders um die Umsetzung des Minsker Friedensabkommens. In diesen Tagen jährt es sich. Aus der Krisenregion wird aber zunehmend von einer neuerlichen Intensivierung der Kampfhandlungen berichtet.
Und hier schließt sich der Kreis der Interessen. Das "Ende der Eiszeit" kann es nach Beschlusslage der EU erst geben, wenn das Minsker Friedenabkommen tatsächlich umgesetzt wird.

Bundeskanzlerin Merkel hatte bei einem Besuch des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Berlin Unnachgiebigkeit gezeigt. Lockerung oder gar Aufhebung der Sanktionen gegen Russland nur bei einem nachvollziehbaren Entgegenkommen der russischen Seite. Vielleicht kann Seehofer Putin ja mehr als nur Zusagen abringen, seinen Einfluss auf die Separatisten geltend zu machen.

03.02.2016, Quelle: ZDF
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen