19.10.2017
  • 00:26Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

  • 23:57Dax erneut auf Rekordhoch

  • 23:30Ukraine: Proteste gegen Korruption

  • 22:58Gabriel ruft katalanische Regionalregierung zum Einlenken auf

  • 22:33Bayern lassen Celtic keine Chance

  • 22:13Studie: Drastischer Rückgang geflügelter Insekten in Deutschland

  • 21:41Spanien droht Katalonien mit Entzug der Autonomie

  • 21:15Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

  • 20:43US-Gericht stoppt Trumps Einreiseverbot erneut

  • 20:18Union und Grüne ziehen positive Bilanz nach erstem Sondierungsgespräch

  • 19:48EuGH: Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

  • 19:26SPD: Tillichs Rücktritt folgerichtig

  • 19:05Irak: Kurden verschieben Wahlen

  • 18:44Anti-Terror-Gesetz in Frankreich: Mehr Befugnisse für Sicherheitsbehörden

  • 18:25Union spricht mit Grünen: "Es wird ein langer Weg."

  • 17:56FDP-Vize Kubicki soll Vizepräsident des Bundestags werden

  • 17:34Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern

  • 17:07Haftstrafe wegen Laserpointer-Attacke

  • 16:43UN: Urteil gegen Mladic am 22.November

  • 16:19Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 00:26Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

  • 23:57Dax erneut auf Rekordhoch

  • 23:30Ukraine: Proteste gegen Korruption

  • 22:58Gabriel ruft katalanische Regionalregierung zum Einlenken auf

  • 22:33Bayern lassen Celtic keine Chance

  • 22:13Studie: Drastischer Rückgang geflügelter Insekten in Deutschland

  • 21:41Spanien droht Katalonien mit Entzug der Autonomie

  • 21:15Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

  • 20:43US-Gericht stoppt Trumps Einreiseverbot erneut

  • 20:18Union und Grüne ziehen positive Bilanz nach erstem Sondierungsgespräch

  • 19:48EuGH: Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

  • 19:26SPD: Tillichs Rücktritt folgerichtig

  • 19:05Irak: Kurden verschieben Wahlen

  • 18:44Anti-Terror-Gesetz in Frankreich: Mehr Befugnisse für Sicherheitsbehörden

  • 18:25Union spricht mit Grünen: "Es wird ein langer Weg."

  • 17:56FDP-Vize Kubicki soll Vizepräsident des Bundestags werden

  • 17:34Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern

  • 17:07Haftstrafe wegen Laserpointer-Attacke

  • 16:43UN: Urteil gegen Mladic am 22.November

  • 16:19Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück

  • 23:30Ukraine: Proteste gegen Korruption

  • 22:58Gabriel ruft katalanische Regionalregierung zum Einlenken auf

  • 21:41Spanien droht Katalonien mit Entzug der Autonomie

  • 20:43US-Gericht stoppt Trumps Einreiseverbot erneut

  • 20:18Union und Grüne ziehen positive Bilanz nach erstem Sondierungsgespräch

  • 19:26SPD: Tillichs Rücktritt folgerichtig

  • 19:05Irak: Kurden verschieben Wahlen

  • 18:44Anti-Terror-Gesetz in Frankreich: Mehr Befugnisse für Sicherheitsbehörden

  • 18:25Union spricht mit Grünen: "Es wird ein langer Weg."

  • 17:56FDP-Vize Kubicki soll Vizepräsident des Bundestags werden

  • 17:34Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern

  • 16:19Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück

  • 15:35Bundeswehr: Auslandseinsätze verlängert

  • 14:45Jamaika: Erste Sondierungsrunde beendet

  • 11:54Pakistan: Mindestens sechs Tote bei Selbstmordanschlag

  • 10:58Israels Armee schließt palästinensische Medien wegen Hetze

  • 10:05Irakische Truppen erreichen Ziele bei Offensive gegen Kurden

  • 08:58Göring-Eckardt mahnt respektvollen Umgang in Gesprächen an

  • 07:32Sondierungsgespräche über Jamaika-Koalition

  • 06:57USA: Einigung bei Obamacare in Sicht

  • 00:26Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

  • 23:57Dax erneut auf Rekordhoch

  • 21:15Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

  • 14:29Air-Berlin Pilot nach Ehrenrunde vom Dienst suspendiert

  • 13:35Mindestlohn am Bau steigt ab 2018

  • 13:14Ver.di fordert Zahlung von Lufthansa für Air-Berlin-Transfergesellschaft

  • 12:56Thomas Cook gründet neue Airline

  • 11:32Frankreich macht den Weg frei für den Einstieg von Siemens bei Alstom

  • 09:45Verfassungsgericht lehnt Eilanträge gegen EZB-Anleihekäufe ab

  • 08:32Zalando steigert Umsatz

  • 21:39Studie: Mehr Menschen mit Nebenjob

  • 19:34Air Berlin: Transfergesellschaft könnte doch kommen

  • 14:39Erneuter Rückruf bei Aldi: Salmonellen in Salami

  • 13:32Mehr Steuereinnahmen durch Tabakwaren

  • 10:42Netflix gewinnt Millionen Neukunden

  • 10:20Katalonien-Konflikt: Spanien senkt Wachstumserwartungen

  • 08:53Bericht: Neuer Teilzeit-Rekord bei männlichen Angestellten

  • 08:08Daimler-Rückruf von mehr als einer Million Autos wegen Kabelproblemen

  • 07:10Airbus übernimmt Mehrheit an C-Series-Flugzeugen von Bombardier

  • 17:20Strompreise im kommenden Jahr vermutlich stabil

  • 22:13Studie: Drastischer Rückgang geflügelter Insekten in Deutschland

  • 19:48EuGH: Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

  • 17:07Haftstrafe wegen Laserpointer-Attacke

  • 16:43UN: Urteil gegen Mladic am 22.November

  • 15:53Waldbrände in Portugal: Innenministerin tritt zurück

  • 15:13Prozess um vergewaltigte Camperin: Staatsanwältin fordert 13 Jahre Haft

  • 14:05Tragödie in Gartenlaube - Angeklagter: "Schlimmste Katastrophe meines Lebens"

  • 12:26Twitter will stärker gegen Hass und Belästigung vorgehen

  • 10:31Tote Teenager in Gartenlaube: Vater äußert sich umfassend

  • 09:27Prozessauftakt gegen Schweizer Spion

  • 08:17Abholzung im brasilianischen Amazonasgebiet nimmt ab

  • 07:50Chef der Amazon Studios tritt zurück

  • 07:14NRW: Razzia im Rockermilieu

  • 00:21Man-Booker-Literaturpreis geht an US-Autor George Saunders

  • 23:55Warnung vor Schwachstellen in WLAN-Verschlüsselung

  • 23:0945 Tresore in Kanal gefunden

  • 20:19Afghanistan: Viele Tote bei Anschlagsserie

  • 18:27UN-Bericht: Jedes Jahr 89 Millionen ungewollte Schwangerschaften

  • 18:04Gedenkort für Berliner Anschlagsopfer wird am Jahrestag eingeweiht

  • 17:46Mehr Tote nach Waldbränden in Portugal

  • 23:18Rummenigge: Heynckes optimal

  • 23:12CL: Bayreuth und Oldenburg siegen

  • 22:49Paris und United mit neun Punkten

  • 22:48Rom trotzt Chelsea einen Punkt ab

  • 22:34ALBA chancenlos, Bayern gewinnt klar

  • 22:33Bayern lassen Celtic keine Chance

  • 22:15Heynckes ist neuer CL-Methusalem

  • 21:20Kiel scheidet in Hannover aus

  • 20:55Struff und M.Zverev in Stockholm weiter

  • 20:18Algerien: Madjer wird Nationaltrainer

  • 19:59Atletico torlos in Aserbaidschan

  • 19:56Bahnrad-EM: Frauen-Vierer mit Rekord

  • 19:50Stuttgarts Donis fällt verletzt aus

  • 19:48Bayern: Rudy ersetzt Martinez

  • 19:38Hoffenheim: Sieg keine Pflicht

  • 18:29Deutsche U17 trifft auf Brasilien

  • 17:26Lopez übernimmt in Cagliari

  • 15:20Gomez vor Rückkehr beim VfL

  • 15:13Dänemark sagt WM-Quali-Spiel ab

  • 15:08Mittag wird offiziell verabschiedet

merkzettel

Großbritannien To Tea or not to Tea

BildSchwarzer Tee
Schwarzer Tee

(Quelle: dpa)

VideoDie Liebe zum Tee
Standbild:Die Liebe zum Tee

Christoph Peters schreibt auf vergnügliche Art von der glücklichmachenden Kunst, Tee zuzubereiten, und liefert gleichzeitig eine Kulturgeschichte des Heißgetränks. Wir sprechen mit ihm.

(16.12.2016)

VideoTeuer oder billig: Schwarztee
Sechs Schwarzteepackungen im Test

Ist der teure Schwarztee besser als der billige? Wir haben außer nach dem Geschmack auch nach der Schadstoffbelastung geschaut.

(23.01.2017)

Seit Jahrzehnten zelebrieren die Briten ihre "Tea Time". Sie gehört zur Insel, wie der Big Ben nach London. Doch die Tradition um den Schwarztee könnte bald aussterben. Denn immer weniger junge Briten machen sich etwas daraus. Bei ihnen sind grüner Tee, Kaffee und Wasser angesagt. 

Teetrinken, schwarzer Humor und unbeständiges Wetter prägen das Image vom Leben in Großbritannien. Doch junge Briten kümmert das Klischee der teetrinkenden Nation wenig. Vor allem der traditionelle schwarze Tee gilt als langweilig, egal ob mit Milch oder Zucker. Früchte- und Kräutertees gelten als gesünder, und die Getränke im Coffee-Shop sind viel aufregender. Noch liegen die Tee-Trinker vorn, aber die Kaffee-Fans holen immer weiter auf.

Die Tee-Industrie weiß um ihr angeschlagenes Image, denn mit dem Nationalgetränk der Briten geht es schon lange bergab. Zwischen 1974 und 2014 ist der Verbrauch von Schwarztee um mehr als die Hälfte geschrumpft, so ein Bericht der britischen BBC. Die neuesten Umfragen zeigen ein ähnliches Bild: "Der Konsum ist weiter rückläufig", sagt Richard Caines vom Marktforschungsinstitut Mintel. Zwischen 2013 und 2015 sei der Verkauf von Teebeuteln mit schwarzem Tee um 14 Prozent gefallen. 2016 ging der Konsum um weitere sechs Prozent zurück.

Kaffee läuft Tee den Rang ab

Im Land der Tee-Trinker hat sich in den letzten Jahren eine Kaffee-Kultur etabliert. Auf dem Weg zur Arbeit ist der Kaffee zum Mitnehmen für viele ein tägliches Ritual. Im Büro geht es dann oft mit Tee weiter. Kaffee und Tee, das eine Getränk schließe das andere nicht aus, und viele Briten trinken beides, sagen Marktforscher.

Beim Tee scheiden sich die Geschmäcker der Generationen. Briten über 50 lieben ihre "cuppa", die Tasse Schwarztee prägt ihren Tagesablauf, und sie trinken täglich fünf bis sechs Tassen. "Das Zeug schmeckt mir einfach nicht", sagt Alice Hines. Sie gehört zur Gruppe der 25- bis 34-Jährigen, und wie viele ihrer Altersgenossen bevorzugt sie grünen Tee. "Der Verkauf von Teebeuteln mit grünem Tee ist zwischen 2013 und 2015 um 39 Prozent gestiegen", erklärt Marktforscher Caines, und auch Früchte- und Kräutertees hätten im zweistelligen Bereich zugelegt. "Außerdem trinken die jüngeren Briten viel mehr Wasser, hier gibt es den größten Zuwachs."

Analysten rechnen mit einem weiteren Rückgang beim Schwarztee und einem Anstieg beim Kaffee-Konsum. Im vergangenen Jahr betrug das Einzelhandelsvolumen für Tee rund 90.000 Tonnen und für Kaffee etwa 78.000 Tonnen, so das Marktforschungsunternehmen Euromonitor International. In den nächsten drei Jahren werde sich der Abstand weiter verringern, erklärt Violetta Scola von Euromonitor.

Tee-Pub: Earl Grey Tonic statt Bier

Viele ältere Briten betrauern den Niedergang der Tee-Tradition. Der berühmte "Afternoon Tea" wird heute fast nur noch in Hotels zelebriert. Früher waren Gebäck und Sandwiches am Nachmittag überall üblich, "aber heute wollen alle nur noch gesund essen", klagt der 72-jährige Richard Morris. Er erzählt von den "Tea Ladies", die bis in die 70er-Jahre Teewagen durch die Büros schoben und Angestellte versorgten.

Die Tee-Liebhaber in Großbritannien bieten der Kaffee-Konkurrenz mit ungewöhnlichen Innovationen die Stirn. Einige Restaurants in London bieten spezielle Menüs mit den dazu passenden Teesorten an. Zwei Gourmet-Restaurants beschäftigen sogar Tee-Sommeliers, berichtet die UK Tea and Infusions Association.

Im Londoner Stadtteil Tooting hat Alex Holland das erste Tee-Pub in der britischen Hauptstadt eröffnet. "Bei uns herrscht eine Pub-Atmosphäre, aber statt Gläser mit Bier gibt es Kannen mit Tee", erklärt Holland. Auf der Getränkekarte stehen auch Tee-Cocktails wie Earl Grey und Tonic, und die Kundschaft ist begeistert. "Die Idee ist super", schwärmt eine italienische Touristin.

Tee aus der Region

Weitere Links zum Thema
Im Vereinten Königreich gibt es bereits seit Jahren zwei erfolgreiche
Tee-Plantagen. Im milden Klima von Cornwall in Südengland gedeihen auf dem Anwesen Tregothnan aus China importierte Teesträucher. Tee von einer Plantage in den schottischen Highlands wurde sogar schon im Schloss Balmoral, der Sommerresidenz der Queen, serviert. "Mit Tee ist es ein bisschen wie mit Wein, der Boden und die Lage sind sehr wichtig", erklärt Jamie Russell von der Weeteacompany.

Allerdings: Im Vergleich zur Massenware aus China oder Indien sind Tees aus Großbritannien sehr teuer. Der Preis pro Teebeutel beträgt umgerechnet etwa 45 Cent, fast zehn Mal so viel wie der herkömmliche Beutel Schwarztee. Beim Traditions-Kaufhaus Fortnum und Mason in London kosten 20 Gramm einer preisgekrönten Teesorte von der schottischen Dalreoch-Plantage umgerechnet rund 45 Euro.

06.07.2017, Quelle: Ute Dickerscheid, dpa
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen