25.06.2016
  • 08:25Merkel und Seehofer stellen Leitthemen der Union vor

  • 08:08Tote bei Bränden in Kalifornien

  • 07:46EU-Krisentreffen: Sechs Außenminister versuchen einen Neuanfang

  • 07:35Zehn Verletzte bei Bahnunglück am Rhein

  • 07:23Papst betet an armenischem Völkermorddenkmal

  • 06:58Dieter Wedel zeigt eindringliche "Hexenjagd" zum Festspiel-Auftakt

  • 06:45Tote bei Hochwasser in West Virginia

  • 06:34Unwetter treffen Festivals

  • 06:02Unwetter sorgt für Hochwasser bei Stuttgart

  • 00:31Nach Panama Papers: Isländer wählen neuen Präsidenten

  • 00:02Gutes Gespür: Polizist erschnüffelt Marihuana im Deoroller

  • 23:46Schwulen-Bar wird zum Nationaldenkmal

  • 23:31Grimme Online Awards für aktuelle Projekte - Böhmermann geht leer aus

  • 23:17Vor NATO-Gipfel: Polnischer Polizeichef tritt zurück

  • 22:49Regierungen in Dublin und Belfast gegen eine Vereinigung Irlands

  • 22:21Russischer Geheimdienst nimmt bekannten Gouverneur fest

  • 21:52Börsenhochzeit durch Brexit nicht in Gefahr

  • 21:15Londoner fordern einen freien Stadtstaat

  • 20:53"Hurricane"-Festival geht weiter - "Southside" unterbrochen

  • 20:36Tote bei Überschwemmungen in West Virginia

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 08:25Merkel und Seehofer stellen Leitthemen der Union vor

  • 08:08Tote bei Bränden in Kalifornien

  • 07:46EU-Krisentreffen: Sechs Außenminister versuchen einen Neuanfang

  • 07:35Zehn Verletzte bei Bahnunglück am Rhein

  • 07:23Papst betet an armenischem Völkermorddenkmal

  • 06:58Dieter Wedel zeigt eindringliche "Hexenjagd" zum Festspiel-Auftakt

  • 06:45Tote bei Hochwasser in West Virginia

  • 06:34Unwetter treffen Festivals

  • 06:02Unwetter sorgt für Hochwasser bei Stuttgart

  • 00:31Nach Panama Papers: Isländer wählen neuen Präsidenten

  • 00:02Gutes Gespür: Polizist erschnüffelt Marihuana im Deoroller

  • 23:46Schwulen-Bar wird zum Nationaldenkmal

  • 23:31Grimme Online Awards für aktuelle Projekte - Böhmermann geht leer aus

  • 23:17Vor NATO-Gipfel: Polnischer Polizeichef tritt zurück

  • 22:49Regierungen in Dublin und Belfast gegen eine Vereinigung Irlands

  • 22:21Russischer Geheimdienst nimmt bekannten Gouverneur fest

  • 21:52Börsenhochzeit durch Brexit nicht in Gefahr

  • 21:15Londoner fordern einen freien Stadtstaat

  • 20:53"Hurricane"-Festival geht weiter - "Southside" unterbrochen

  • 20:36Tote bei Überschwemmungen in West Virginia

  • 08:25Merkel und Seehofer stellen Leitthemen der Union vor

  • 07:46EU-Krisentreffen: Sechs Außenminister versuchen einen Neuanfang

  • 07:23Papst betet an armenischem Völkermorddenkmal

  • 00:31Nach Panama Papers: Isländer wählen neuen Präsidenten

  • 23:17Vor NATO-Gipfel: Polnischer Polizeichef tritt zurück

  • 22:49Regierungen in Dublin und Belfast gegen eine Vereinigung Irlands

  • 22:21Russischer Geheimdienst nimmt bekannten Gouverneur fest

  • 21:15Londoner fordern einen freien Stadtstaat

  • 17:46Papst bezeichnet Verfolgung der Armenier wiederholt als Genozid

  • 17:11Bundestag beschließt neues Anti-Terror-Gesetz

  • 16:01ZDF-Politbarometer: Deutsche sehen EU so positiv wie noch nie

  • 15:44BKA-Chef fordert technische Aufrüstung im Kampf gegen Islamisten

  • 15:02Glyphosat: Weiterhin keine Entscheidung über Zulassung

  • 14:47Nach Brexit: Schottland will weiteres Unabhängigkeits-Referendum

  • 14:26Spanien will nach Brexit geteilte Souveränität über Gibraltar

  • 14:03US-Präsidentenwahl: Sanders will Clinton wählen

  • 13:17Bundestag beschließt weitgehendes Fracking-Verbot

  • 11:39Außenminister Steinmeier: "Trauriger Tag für Europa und Großbritannien"

  • 10:45Politbarometer: EU wird wegen Brexit nicht zerbrechen

  • 09:25Britischer Premierminister Cameron kündigt Rücktritt an

  • 21:52Börsenhochzeit durch Brexit nicht in Gefahr

  • 20:12Streit um Werbeblocker: Teilerfolg für Springer-Verlag

  • 18:13Nach Brexit-Votum: Wall Street startet im Minus

  • 16:49Abgasskandal: Südkorea erlässt Haftbefehl gegen VW-Manager

  • 12:22Deutsche Wirtschaft kurz vor Brexit noch hochzufrieden

  • 10:23US-Banken bestehen Stresstest

  • 10:02Aktienmärkte erleben "Black Friday" nach Brexit-Votum

  • 09:05Europas Börsen brechen nach Brexit-Votum ein

  • 08:00Brexit-Votum: Kurseinbrüche erwartet

  • 07:01Märkte reagieren heftig auf wahrscheinlichen Brexit

  • 05:44Euro rutscht Richtung 1,10 Dollar

  • 05:22Britisches Pfund auf 31-Jahres-Tief

  • 03:36Nach Brexit-Referendum: Pfund stürzt ab

  • 19:34DAX legt am Tag des Brexit-Referendums deutlich zu

  • 18:34Studie: Rund 154.000 freie Jobs für Flüchtlinge in Deutschland

  • 16:51Durchbruch bei Tarifverhandlungen der Chemieindustrie

  • 16:21Weniger Personal im öffentlichen Dienst - Anstieg nur bei kommunalen Kitas

  • 13:45Anleger-Sorgen vor Brexit sind geschwunden

  • 13:26Reallöhne deutscher Arbeitnehmer steigen dank Mini-Inflation weiter

  • 13:04Sturz statt Schutz: Ikea ruft Treppengitter "Patrull" zurück

  • 08:08Tote bei Bränden in Kalifornien

  • 07:35Zehn Verletzte bei Bahnunglück am Rhein

  • 06:58Dieter Wedel zeigt eindringliche "Hexenjagd" zum Festspiel-Auftakt

  • 06:45Tote bei Hochwasser in West Virginia

  • 06:34Unwetter treffen Festivals

  • 06:02Unwetter sorgt für Hochwasser bei Stuttgart

  • 00:02Gutes Gespür: Polizist erschnüffelt Marihuana im Deoroller

  • 23:46Schwulen-Bar wird zum Nationaldenkmal

  • 23:31Grimme Online Awards für aktuelle Projekte - Böhmermann geht leer aus

  • 20:53"Hurricane"-Festival geht weiter - "Southside" unterbrochen

  • 20:36Tote bei Überschwemmungen in West Virginia

  • 18:30Unwetter sorgen wieder für Chaos in Deutschland

  • 17:25Unwetter: Musik-Festivals starten trotz Warnungen

  • 16:20Friedenspreis des Buchhandels für Carolin Emcke

  • 15:16Waldbrand zerstört 80 Häuser in Kalifornien

  • 12:02Toter Säugling in Wohnung gefunden: Mutter festgenommen

  • 11:2019-Jähriger aus Mannheim war Geiselnehmer von Viernheim

  • 10:59US-Countrymusiker Ralph Stanley im Alter von 89 Jahren gestorben

  • 09:43Egyptair-Absturz: Flugschreiber kommen zur Reparatur nach Frankreich

  • 08:44Bisher heißester Tag des Jahres mit 35,7 Grad - Gewitter in Anmarsch

  • 22:42Modric und Mandzukic wohl fit

  • 21:42"Sehe uns noch nicht im Viertelfinale"

  • 20:43WADA suspendiert Labor in Rio

  • 20:00Reus sprintet deutschen Rekord

  • 19:43Cejka auf Olympia-Kurs

  • 19:29Tatjana Maria im Hauptfeld

  • 19:11Serge Michel im Halbfinale

  • 17:09Pekarik und Mak können spielen

  • 16:4698er verlängern Platte-Ausleihe

  • 16:41Klitschko-Rückkampf verschoben

  • 16:36Anna Veith wieder auf Skiern

  • 16:19Brych darf weiterpfeifen

  • 16:09Klarer Sieg für Trixi Worrack

  • 15:18Deutsche Frauen vor dem Abstieg

  • 15:10FA: Brexit gut für die Liga

  • 15:03Falcao von Chelsea zu Monaco

  • 13:46Neuer: "Neue Drucksituation"

  • 13:41Keine Medaille für deutsche Fechter

  • 13:33DFB-Elf ist vor Slowakei gewarnt

  • 12:40Vier neue Schiedsrichter für Bundesliga

merkzettel

Korruption in Israel Ex-Regierungschef Olmert geht in Haft

BildEhud Olmert
Ehud Olmert am 10.02.2016

(Quelle: reuters)

VideoIsrael billigt NGO-Gesetz
israelische Regierung

Die israelische Regierung will politische Gegner mit einem neuen Gesetz einschränken. Im Zentrum: linke und liberale Organisationen. Zahlungen müssen künftig offenlegen werden.

(29.12.2015)

VideoIsrael: High-Tech im Kindergarten
Kindergartenkind in Israel

Robotik-Unterricht und Programmieren gehören zum Alltag der Kinder eines israelischen High-Tech-Kindergartens. Das Projekt soll mithelfen, Israels Ruf als High-Tech-Nation zu verteidigen.

(19.11.2015)

von Miriam Staber

Minister, die Polizei, sogar Rabbiner: Israels Korruptionsskandale ziehen sich durch alle Sphären. Heute tritt der erste Ex-Regierungschef seine Haftstrafe an: Ex-Regierungschef Ehud Olmert geht wegen Korruption hinter Gitter. Und dort ist er nicht die einzige einflussreiche Persönlichkeit. 

In den vergangenen Jahren hat es zahlreiche Korruptionsvorwürfe gegeben und regelmäßig wanderten Minister ins Gefängnis: Der frühere Innenminister Ari Deri von der ultraorthodoxen Schas-Partei war zum Beispiel wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten inhaftiert und ist nach seiner siebenjährigen Sperrfrist heute sogar wieder im Amt.

Gegen den amtierenden Außenminister Avigdor Lieberman wurde zehn Jahre wegen Verdachts auf Korruption ermittelt. Und die Haftstrafe, die Ehud Olmert heute antrat, wurde verlängert und um eine Geldbuße erhöht, als herauskam, dass er seine ehemalige Assistentin davon abhalten wollte, vor Gericht auszusagen.

Israel international auf Rang 32

Im internationalen Vergleich steht Israel trotzdem vergleichsweise gut da: Die einzige Demokratie des Nahen Ostens liegt aktuell zwischen verschiedenen europäischen Staaten auf Platz 32 im Korruptionsindex von Transparency International - diesen Platz teilt sich Israel mit Zypern und Litauen. Zum Vergleich: Israels Nachbarstaaten liegen weit hinten. Jordanien steht mit Platz 42 noch am besten da, Ägypten auf Rang 88 und der Libanon auf Rang 124 sind deutlich korrupter.

Transparency International misst aber nicht nur, wie korrupt ein Land tatsächlich ist, sondern auch, wie die Einwohner dieses Landes darüber denken. Und ganze 79 Prozent der Israelis befinden ihre politischen Parteien für korrupt. "Israel ist für viele Juden, die nach Israel einwandern, das gelobte Land. Zu merken, dass Politiker hier genauso korrupt sind wie überall anders auf der Welt, ist hart", so Ifat Zamir von Transparency International in Israel.

Kein Vertrauen in religiöse Führung

Eine noch erschreckendere Zahl: 73 Prozent der Israelis trauen auch den religiösen Autoritäten Korruption zu. Eigentlich vertrauen Bevölkerungen ihren Kirchen - der überdurchschnittlich hohe Wert kann daher kommen, dass der Ober-Rabbiner Jona Metzger, ehemals einer der zwei höchsten religiösen Führer Israels, vergangenes Jahr wegen Bestechlichkeit ins Gefängnis musste. "Menschen haben besondere Erwartungen an moralische Autoritäten und wenn diese nicht erfüllt werden, ist das umso enttäuschender", so Ifat Zamir.

Weitere Links zum Thema
Auch die israelische NGO 'Bewegung für gutes Regieren' engagiert sich gegen Korruption. Israel hat keine Verfassung, deshalb versuchen sie, "die bisherigen schwammigen Gesetze durch Petitionen zu verschärfen", so der Chef Eli Sullam. Die NGO hat zum Beispiel erreicht, dass eine öffentliche Person von ihrem Amt zurücktreten muss, wenn Korruptionsvorwürfe aufkommen. Momentan arbeiten die Lobbyisten daran, Machtkonzentration zu verringern: In Israel gibt es traditionell einige Branchen, in denen kein freier Wettbewerb herrscht.

Antiquierte Monopole fördern Korruption

Diese Monopole sind entstanden, weil der Staat nach dem Zweiten Weltkrieg quasi aus dem Nichts aufgebaut wurde. Heute sind sie zwar längst überholt, aber oft immer noch intakt. Sie fördern Korruption und verursachen horrende Preise. 2011 kam es deshalb zu großen Protesten gegen die hohen Lebenshaltungskosten in Israel. Die damals 27-jährige Stav Shaffir war Demonstrantin – heute ist sie israelische Parlamentsabgeordnete. Sie zog als jüngste Frau aller Zeiten in die Knesset. Und nicht nur das: Sie ist außerdem die Vorsitzende des neu gegründeten Transparenz-Ausschusses.

Es tut sich also etwas in Sachen Korruption im Heiligen Land. Nicht nur Gesetze ändern sich, auch Informationen fließen schneller und auf zusätzlichen Wegen. "Die sozialen Netzwerke sind Informationsautobahnen und wichtiger Bestandteil unserer Arbeit", so Ifat Zamir. Und sie kann auch den Skandalen um hochrangige Politiker etwas Positives abgewinnen: "Sie zeigen zwar, dass es Korruption in Israel gibt – aber sie zeigen vor allem, dass Korruption in Israel geahndet wird."

15.02.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen