27.09.2016
  • 14:03EU setzt Sanktionen gegen die FARC aus

  • 13:55Kolumbien: Regierung und Rebellen schließen Frieden

  • 13:34Afghanische Soldaten töten 13 Kameraden im Schlaf

  • 13:00Siemens-Antriebssparte streicht 1700 Jobs in Deutschland

  • 12:32Neun Jahre Haft für Zerstörung religiösen Kulturerbes in Mali

  • 12:20Dresden: De Maiziere verurteilt Sprengstoffanschlag auf Moschee

  • 12:00Türkische Behörden erlassen Haftbefehle gegen Gülen-Anhänger

  • 11:55Milliardenüberschuss bei Bund und Ländern

  • 11:26Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich

  • 11:20Gladbach verlängert mit Schubert

  • 10:50Amnesty: Flüchtlinge werden in Ungarn systematisch misshandelt

  • 10:28Türkei-Krise und Terrorangst verderben Thomas Cook den Sommer

  • 09:57Briten warnen EU vor Aufbau einer europäischen Armee

  • 09:35WHO: Mehr als 90 Prozent der Menschen leiden unter Luftverschmutzung

  • 09:06Sprengstoffanschläge in Dresden vor Moschee und Kongressgebäude

  • 08:46Mehr als 5.000 Menschen vor Taifun auf Taiwan in Sicherheit gebracht

  • 08:19Ägypten: Bootseigentümer nach Flüchtlingstragödie festgenommen

  • 07:55Clinton liegt nach engagierter TV-Debatte vorn

  • 07:30DRK fordert sofortige Waffenruhe und Schutzzone in Syrien

  • 07:04Festakt zu zehn Jahren Deutsche Islamkonferenz in Berlin

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 14:03EU setzt Sanktionen gegen die FARC aus

  • 13:55Kolumbien: Regierung und Rebellen schließen Frieden

  • 13:34Afghanische Soldaten töten 13 Kameraden im Schlaf

  • 13:00Siemens-Antriebssparte streicht 1700 Jobs in Deutschland

  • 12:32Neun Jahre Haft für Zerstörung religiösen Kulturerbes in Mali

  • 12:20Dresden: De Maiziere verurteilt Sprengstoffanschlag auf Moschee

  • 12:00Türkische Behörden erlassen Haftbefehle gegen Gülen-Anhänger

  • 11:55Milliardenüberschuss bei Bund und Ländern

  • 11:26Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich

  • 11:20Gladbach verlängert mit Schubert

  • 10:50Amnesty: Flüchtlinge werden in Ungarn systematisch misshandelt

  • 10:28Türkei-Krise und Terrorangst verderben Thomas Cook den Sommer

  • 09:57Briten warnen EU vor Aufbau einer europäischen Armee

  • 09:35WHO: Mehr als 90 Prozent der Menschen leiden unter Luftverschmutzung

  • 09:06Sprengstoffanschläge in Dresden vor Moschee und Kongressgebäude

  • 08:46Mehr als 5.000 Menschen vor Taifun auf Taiwan in Sicherheit gebracht

  • 08:19Ägypten: Bootseigentümer nach Flüchtlingstragödie festgenommen

  • 07:55Clinton liegt nach engagierter TV-Debatte vorn

  • 07:30DRK fordert sofortige Waffenruhe und Schutzzone in Syrien

  • 07:04Festakt zu zehn Jahren Deutsche Islamkonferenz in Berlin

  • 14:03EU setzt Sanktionen gegen die FARC aus

  • 13:55Kolumbien: Regierung und Rebellen schließen Frieden

  • 12:20Dresden: De Maiziere verurteilt Sprengstoffanschlag auf Moschee

  • 12:00Türkische Behörden erlassen Haftbefehle gegen Gülen-Anhänger

  • 10:50Amnesty: Flüchtlinge werden in Ungarn systematisch misshandelt

  • 09:57Briten warnen EU vor Aufbau einer europäischen Armee

  • 09:06Sprengstoffanschläge in Dresden vor Moschee und Kongressgebäude

  • 08:19Ägypten: Bootseigentümer nach Flüchtlingstragödie festgenommen

  • 07:55Clinton liegt nach engagierter TV-Debatte vorn

  • 07:30DRK fordert sofortige Waffenruhe und Schutzzone in Syrien

  • 07:04Festakt zu zehn Jahren Deutsche Islamkonferenz in Berlin

  • 06:07Kolumbien: Regierung und FARC unterzeichnen historischen Friedensvertrag

  • 05:52Clinton und Trump liefern sich hart geführtes TV-Duell

  • 00:29Erstes TV-Duell der US-Präsidentschaftskandidaten

  • 00:16Termin für Verfassungsreferendum in Italien bekannt gegeben

  • 23:41EU will FARC-Rebellen von Terrorliste streichen

  • 23:20Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Clinton und Trump

  • 22:44CDU-Politikerin Kudla löscht umstrittenen "Umvolkung"-Tweet

  • 20:5150 Menschen aus Schleusergewalt befreit

  • 20:01Steinmeier: Kolumbien beweist, dass Frieden möglich ist

  • 13:00Siemens-Antriebssparte streicht 1700 Jobs in Deutschland

  • 11:55Milliardenüberschuss bei Bund und Ländern

  • 11:26Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich

  • 10:28Türkei-Krise und Terrorangst verderben Thomas Cook den Sommer

  • 00:00Bericht: Commerzbank will 9.000 Stellen streichen

  • 23:02Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt

  • 21:47Audi-Entwicklungsvorstand muss gehen

  • 18:17Deutsche-Bank-Aktie rutscht auf Rekordtief

  • 14:45Piloten fordern schnelle Klarheit bei Air Berlin

  • 13:02Ausgaben für Arzneimittel auf Rekordniveau

  • 12:15Defizit der Gemeinden steigt im ersten Halbjahr

  • 11:16Medienbericht: Air Berlin auf Schrumpfkurs

  • 10:35Ifo-Index steigt - Wirtschaft im September optimistischer

  • 09:18Minister Schmidt will neues Label für Tierwohl

  • 20:53Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor

  • 17:10Flugsicherung: Viele Drohnenzwischenfälle

  • 11:55IWF zu Griechenland: Schuldenerlass unumgänglich

  • 08:29Agrarminister Schmidt: Entspannung in Milchkrise nicht überbewerten

  • 07:35Nobelpreisträger: Globale Geldschwemme hilft Wachstum nicht

  • 22:00Moddy's stuft Kreditwürdigkeit der Türkei herab

  • 13:34Afghanische Soldaten töten 13 Kameraden im Schlaf

  • 12:32Neun Jahre Haft für Zerstörung religiösen Kulturerbes in Mali

  • 09:35WHO: Mehr als 90 Prozent der Menschen leiden unter Luftverschmutzung

  • 08:46Mehr als 5.000 Menschen vor Taifun auf Taiwan in Sicherheit gebracht

  • 06:36Astronomen entdecken neue Anzeichen für Wasser auf Jupitermond

  • 22:12Fünf Nominierungen für Deutschland bei den internationalen Emmys

  • 21:26Zahl der Morde in den USA im Jahr 2015 stark gestiegen

  • 20:29US-Polizei erschießt Schützen aus Einkaufszentrum

  • 17:45Zwei Schwerverletzte nach Schüssen in Supermarkt bei Paris

  • 17:24Bahnkunden häufiger Opfer von Dieben

  • 16:59Pariser Schnellstraße wird zur Fußgängerzone

  • 16:20Schütze verletzt mehrere Menschen in Einkaufszentrum in Houston

  • 15:35Steinwurf auf Autobahn - Polizei ermittelt wegen Mordversuchs

  • 14:20Deutscher Lehrerpreis verliehen

  • 11:51Brand auf Öltanker vor Mexikos Küste gelöscht

  • 10:54Prozess gegen Ex-Geheimdienstagent Mauss hat begonnen

  • 09:45Studie: Suche nach Studentenwohnung wird schwieriger

  • 08:55Venezianer protestieren gegen große Kreuzfahrtschiffe

  • 07:25Containerbrand in Biogasanlage

  • 06:50Charlotte: Ausgangssperre wieder aufgehoben

  • 13:56Schubert bedauert Messis Fehlen

  • 13:42Schneiderheinze beendet Karriere

  • 12:59Adler bedankt sich bei Labbadia

  • 12:14Brüssel gegen ISU-Auflagen

  • 11:54FCK bindet Keeper Pollersbeck

  • 11:20Gladbach verlängert mit Schubert

  • 10:39Wuhan: Kerber im Achtelfinale

  • 10:11Bayern reist bescheiden nach Madrid

  • 09:54Cavs: Williams beendet Karriere

  • 09:29BMW startet weiter in DTM

  • 08:57AFC-Kongress nach 20 Minuten beendet

  • 08:51Fehlstart für New Orleans

  • 08:45Vorwürfe gegen England-Coach

  • 08:40Bayers Wendell in Selecao berufen

  • 08:37Nowitzki offen für Hymnenprotest

  • 22:03Union Berlin eilt von Sieg zu Sieg

  • 21:471.FC Köln mit Rekordbilanzen

  • 21:43Pierce hört nach der Saison auf

  • 18:04FCA: Bobadilla fehlt mehrere Wochen

  • 17:41Laudrup trainiert in Katar

merkzettel

Jazz-Musiker stirbt mit 45 Roger Cicero ist tot

VideoJazzmusiker Roger Cicero ist gestorben
Jazzsänger Roger Cicero ist im Alter von 45 Jahren gestorben

Er hat den deutschsprachigen Swing salonfähig gemacht: Jazzsänger Roger Cicero ist im Alter von 45 Jahren an einem Hirninfarkt gestorben. Seine Fans und Kollegen der Musikwelt reagierten bestürzt.

(29.03.2016)

VideoErinnerungen an Roger Cicero
Roger Cicero.

Er versuchte stets im Heute zu leben. Jetzt ist der deutsche Jazz-Sänger Roger Cicero im Alter von nur 45 Jahren gestorben. Im ZDF hatte er zahlreiche Auftritte.

(29.03.2016)

VideoRoger Cicero ist tot
Der Jazz-Sänger Roger Cicero ist im Alter von 45 Jahren gestorben. Cicero verstarb an den Folgen eines Hirnschlags.

Der Jazz-Sänger Roger Cicero ist im Alter von 45 Jahren gestorben. Cicero verstarb an den Folgen eines Hirnschlags.

(29.03.2016)

Der bekannte deutsche Jazz-Sänger Roger Cicero ist überraschend im Alter von 45 Jahren gestorben. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb er bereits an Gründonnerstag. Todesursache war ein Hirnschlag. Die Musikbranche ist schockiert. 

Musikbranche und Fans stehen unter Schock: Jazz-Sänger Roger Cicero ist tot. Der Musiker starb im Alter von 45 Jahren an einem Hirninfarkt in Hamburg, wie sein Management mitteilte. Cicero hatte für Deutschland 2007 beim Eurovision Song Contest (ESC) gesungen und mit "Frauen regier'n die Welt" den 19. Platz belegt. Im selben Jahr gewann er den Musikpreis Echo.

Akutes Erschöpfungssyndrom

Hirninfarkt - schnelle Therapie wichtig

Bei einem Hirninfarkt, an dem der Jazz-Sänger Roger Cicero gestorben ist, wird ein Blutgefäß verstopft. Somit ist die Sauerstoffversorgung des Gehirns eingeschränkt. Er ist eine Form des Schlaganfalls, der aber auch durch eine Hirnblutung ausgelöst werden kann. Zu den Risikofaktoren für eine Hirnblutung zählen das Alter, Bluthochdruck, Diabetes, hohe Cholesterinwerte, Rauchen, Übergewicht und Bewegungsmangel. Ganz wichtig sind eine schnelle Diagnose und Behandlung, damit das Gehirn wieder mit Sauerstoff versorgt wird.

Symptome sind etwa die Lähmung einer Gesichts- oder Körperhälfte, Taubheitsgefühl sowie Sprach- oder Schluckstörungen. Nach Informationen der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe erleiden pro Jahr fast 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Etwa 20 Prozent der Patienten sterben innerhalb von vier Wochen, 37 Prozent innerhalb eines Jahres. Fast eine Million Menschen leiden in Deutschland an den Folgen der Erkrankung - einseitige Lähmungen sowie Sprach-, Schluck-, Seh- und Gleichgewichtsstörungen.

Der Sänger hatte im November wegen eines akuten Erschöpfungssyndroms mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung sämtliche Termine bis Ende 2015 abgesagt. Die ausverkaufte Tour sollte jetzt fortgesetzt werden. Erst kürzlich habe er noch Interviews gegeben, erklärte sein Management. "Wir sind fassungslos und unendlich traurig. 

Unser Mitgefühl gilt in erster Linie seiner Familie." In den sozialen Netzwerken drückten Fans ihr Beileid aus. "Einen Tag nach seinem letzten Live-Auftritt im Bayerischen Fernsehen traten plötzlich akute neurologische Symptome infolge eines Hirninfarktes auf", berichtete das Management weiter. "Im Krankenhaus verschlechterte sich sein Zustand rapide." Cicero starb "im Kreise seiner Lieben, ohne das Bewusstsein wieder erlangt zu haben".

Seine letzten großen Projekte waren jüngst "Cicero Sings Sinatra" und "The Roger Cicero Jazz Experience" - mit beiden wurde er erneut für den Echo nominiert, der im April vergeben wird. "Er hatte sich unglaublich auf seine ausverkaufte Tournee im April gefreut", hieß es. Der Sohn des Jazz-Pianisten Eugen Cicero hatte seinen Durchbruch mit einer Mischung aus Pop, Jazz und Swing, gewürzt mit frechen und amüsanten Texten, geschafft. Elegant mit Hut und Lackschuhen kam er mit seinen Big-Band-Musikern im Stil der großen Swing-Künstler auf die Bühne. Zu seinen Markenzeichen gehörte seit langem der obligatorische Hut. Cicero hinterlässt einen Sohn. Von der Mutter des Kindes hatte er sich 2013 getrennt.

Cicero im moma-Café

Auftritt vom 15. März

Mit seiner Jazzstimme und Vielseitigkeit begeisterte Roger Cicero ganz Deutschland. Sein Album "Cicero sings Sinatra" ist eine Hommage an Frank Sinatra. Im ZDF morgenmagazin war er noch vor wenigen Tagen zu hören.

29.03.2016, Quelle: dpa, afp
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen