27.09.2016
  • 00:29Erstes TV-Duell der US-Präsidentschaftskandidaten

  • 00:16Termin für Verfassungsreferendum in Italien bekannt gegeben

  • 00:00Bericht: Commerzbank will 9.000 Stellen streichen

  • 23:41EU will FARC-Rebellen von Terrorliste streichen

  • 23:20Kopf- an Kopfrennen zwischen Clinton und Trump

  • 23:02Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt

  • 22:44CDU-Politikerin Kudla löscht umstrittenen "Umvolkung"-Tweet

  • 22:12Fünf Nominierungen für Deutschland bei den internationalen Emmys

  • 21:47Audi-Entwicklungsvorstand muss gehen

  • 21:26Zahl der Morde in den USA im Jahr 2015 stark gestiegen

  • 20:5150 Menschen aus Schleusergewalt befreit

  • 20:29US-Polizei erschießt Schützen aus Einkaufszentrum

  • 20:01Steinmeier: Kolumbien beweist, dass Frieden möglich ist

  • 19:46Serbenführer Dodik nach untersagtem Referendum als Verdächtiger befragt

  • 19:20UNICEF wirft UN-Sicherheitsrat Versagen in Syrien vor

  • 18:59CDU-Politikerin: Sexismus ein gesamtgesellschaftliches Problem

  • 18:38Zehn Tote bei mutmaßlichen PKK-Attackenin der Türkei

  • 18:17Deutsche-Bank-Aktie rutscht auf Rekordtief

  • 17:45Zwei Schwerverletzte nach Schüssen in Supermarkt bei Paris

  • 17:24Bahnkunden häufiger Opfer von Dieben

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 00:29Erstes TV-Duell der US-Präsidentschaftskandidaten

  • 00:16Termin für Verfassungsreferendum in Italien bekannt gegeben

  • 00:00Bericht: Commerzbank will 9.000 Stellen streichen

  • 23:41EU will FARC-Rebellen von Terrorliste streichen

  • 23:20Kopf- an Kopfrennen zwischen Clinton und Trump

  • 23:02Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt

  • 22:44CDU-Politikerin Kudla löscht umstrittenen "Umvolkung"-Tweet

  • 22:12Fünf Nominierungen für Deutschland bei den internationalen Emmys

  • 21:47Audi-Entwicklungsvorstand muss gehen

  • 21:26Zahl der Morde in den USA im Jahr 2015 stark gestiegen

  • 20:5150 Menschen aus Schleusergewalt befreit

  • 20:29US-Polizei erschießt Schützen aus Einkaufszentrum

  • 20:01Steinmeier: Kolumbien beweist, dass Frieden möglich ist

  • 19:46Serbenführer Dodik nach untersagtem Referendum als Verdächtiger befragt

  • 19:20UNICEF wirft UN-Sicherheitsrat Versagen in Syrien vor

  • 18:59CDU-Politikerin: Sexismus ein gesamtgesellschaftliches Problem

  • 18:38Zehn Tote bei mutmaßlichen PKK-Attackenin der Türkei

  • 18:17Deutsche-Bank-Aktie rutscht auf Rekordtief

  • 17:45Zwei Schwerverletzte nach Schüssen in Supermarkt bei Paris

  • 17:24Bahnkunden häufiger Opfer von Dieben

  • 00:29Erstes TV-Duell der US-Präsidentschaftskandidaten

  • 00:16Termin für Verfassungsreferendum in Italien bekannt gegeben

  • 23:41EU will FARC-Rebellen von Terrorliste streichen

  • 23:20Kopf- an Kopfrennen zwischen Clinton und Trump

  • 22:44CDU-Politikerin Kudla löscht umstrittenen "Umvolkung"-Tweet

  • 20:5150 Menschen aus Schleusergewalt befreit

  • 20:01Steinmeier: Kolumbien beweist, dass Frieden möglich ist

  • 19:46Serbenführer Dodik nach untersagtem Referendum als Verdächtiger befragt

  • 19:20UNICEF wirft UN-Sicherheitsrat Versagen in Syrien vor

  • 18:59CDU-Politikerin: Sexismus ein gesamtgesellschaftliches Problem

  • 18:38Zehn Tote bei mutmaßlichen PKK-Attackenin der Türkei

  • 16:36Berlin: Empfehlung für rot-rot-grüne Koalitionsgespräche

  • 15:59Ermittlungen gegen Linken-Politiker Dehm

  • 15:11Maas: Kampf gegen Hass im Netz zu langsam

  • 13:55Türkei: Drei Tote bei mutmaßlichem PKK-Anschlag

  • 13:27Bundesregierung beklagt Barbarei in Syrien

  • 12:47Hollande: Ende für Flüchtlingslager in Calais

  • 12:35UNICEF: 100.000 Kinder in Aleppo in akuter Gefahr

  • 11:38Deutsche Welle klagt gegen türkisches Ministerium

  • 10:03Indien will Klimaabkommen ratifizieren

  • 00:00Bericht: Commerzbank will 9.000 Stellen streichen

  • 23:02Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt

  • 21:47Audi-Entwicklungsvorstand muss gehen

  • 18:17Deutsche-Bank-Aktie rutscht auf Rekordtief

  • 14:45Piloten fordern schnelle Klarheit bei Air Berlin

  • 13:02Ausgaben für Arzneimittel auf Rekordniveau

  • 12:15Defizit der Gemeinden steigt im ersten Halbjahr

  • 11:16Medienbericht: Air Berlin auf Schrumpfkurs

  • 10:35Ifo-Index steigt - Wirtschaft im September optimistischer

  • 09:18Minister Schmidt will neues Label für Tierwohl

  • 20:53Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor

  • 17:10Flugsicherung: Viele Drohnenzwischenfälle

  • 11:55IWF zu Griechenland: Schuldenerlass unumgänglich

  • 08:29Agrarminister Schmidt: Entspannung in Milchkrise nicht überbewerten

  • 07:35Nobelpreisträger: Globale Geldschwemme hilft Wachstum nicht

  • 22:00Moddy's stuft Kreditwürdigkeit der Türkei herab

  • 12:22Keime in Produktion - Hochwald ruft H-Milch zurück

  • 09:34Erste Klage gegen Yahoo nach Diebstahl von 500 Millionen Kundendaten

  • 07:22BDA-Präsident warnt vor Schäden für die Wirtschaft durch Fremdenfeindlichkeit

  • 06:10Mexiko will fünftgrößter Autobauer werden

  • 22:12Fünf Nominierungen für Deutschland bei den internationalen Emmys

  • 21:26Zahl der Morde in den USA im Jahr 2015 stark gestiegen

  • 20:29US-Polizei erschießt Schützen aus Einkaufszentrum

  • 17:45Zwei Schwerverletzte nach Schüssen in Supermarkt bei Paris

  • 17:24Bahnkunden häufiger Opfer von Dieben

  • 16:59Pariser Schnellstraße wird zur Fußgängerzone

  • 16:20Schütze verletzt mehrere Menschen in Einkaufszentrum in Houston

  • 15:35Steinwurf auf Autobahn - Polizei ermittelt wegen Mordversuchs

  • 14:20Deutscher Lehrerpreis verliehen

  • 11:51Brand auf Öltanker vor Mexikos Küste gelöscht

  • 10:54Prozess gegen Ex-Geheimdienstagent Mauss hat begonnen

  • 09:45Studie: Suche nach Studentenwohnung wird schwieriger

  • 08:55Venezianer protestieren gegen große Kreuzfahrtschiffe

  • 07:25Containerbrand in Biogasanlage

  • 06:50Charlotte: Ausgangssperre wieder aufgehoben

  • 06:04Kanada-Programm der Royals: Treffen mit Flüchtlingen

  • 23:20Verletzte bei Schießerei in Malmö

  • 17:30Autofreier Sonntag in Paris

  • 16:43Halbzeit-Bilanz auf der Wiesn: Ruhig und friedlich

  • 15:56Öltanker vor Mexiko in Brand geraten

  • 22:03Union Berlin eilt von Sieg zu Sieg

  • 21:471.FC Köln mit Rekordbilanzen

  • 21:43Pierce hört nach der Saison auf

  • 18:04FCA: Bobadilla fehlt mehrere Wochen

  • 17:41Laudrup trainiert in Katar

  • 16:45Zuschauer-Teilausschluss für Frankfurt

  • 16:3805: Muskelfaserriss bei Balogun

  • 16:33DSV-Männer doch in der Weltliga

  • 16:11Dortmunds Lazarett lichtet sich

  • 15:58Anti-Rassismus-Taskforce abgeschafft

  • 15:17Haftstrafe für PSG-Profi Aurier

  • 14:35Ter Stegen freut sich auf "alte Liebe"

  • 14:27Hoffenheim vorerst ohne Uth

  • 14:25Gisdol will Leichtigkeit vermitteln

  • 14:23Bayer mit Bender und Calhanoglu

  • 14:18Sitzblockade: Köln droht Strafe

  • 13:45RB fordert lebenslanges Stadionverbot

  • 13:41Juventus: Rugani und Asamoah verletzt

  • 13:06Wuhan: Beck und Görges draußen

  • 11:45Shenzhen: Mischa Zverev weiter

merkzettel

Trotz Ausgaben für Flüchtlinge Kommunen erzielen Milliarden-Überschuss

Bild#_MME_1_Kommunen Überschuss (1)
Euroscheine am 27.06.2015

Gute Konjunktur in der Wirtschaft, Überschüsse bei den Städten und Gemeinden.

(Quelle: dpa)

Video#_MME_2_Kommunen Überschuss
Streik und Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst.

Vor den Tarifverhandlungen in Potsdam fordern die Gewerkschaften sechs Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber warnen in diesem Zusammenhang vor Steuererhöhungen.

(21.03.2016)

Video#_MME_3_Kommunen Überschuss
Wolfgang Schäuble bei Pressekonferenz

In Berlin hat das Bundeskabinett die Haushaltsplanung für 2017 verabschiedet. Für die Bundeswehr, den sozialen Wohnungsbau und die Flüchtlinge soll es nächstes Jahr mehr Geld geben.

(23.03.2016)

3,2 Milliarden Euro: So hoch war der Haushaltsüberschuss der Städte und Gemeinden 2015. Es ist das drittbeste Ergebnis seit der Wiedervereinigung. Der Deutsche Städtetag zeigte sich dennoch besorgt. 

Die Städte und Gemeinden haben 2015 dank der guten Konjunktur den dritthöchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung erzielt. Die Einnahmen übertrafen die Ausgaben um 3,2 Milliarden Euro. Das gab das Statistische Bundesamt bekannt. Nur 2007 und 2008 wurden noch höhere Überschüsse erzielt. Damals waren es jeweils etwa acht Milliarden Euro.

2014 hatte es noch ein Defizit von rund 600 Millionen Euro gegeben. Und doch war der Deutsche Städtetag auch mit 2015 nicht zufrieden: Das Einnahmeplus sei zu gering, um Leistungen wie die Integration von Flüchtlingen, den Abbau der Verschuldung und Investitionen in die Infrastruktur stemmen zu können.

Städetag: Bund soll Kosten für Flüchtlingsunterkünfte übernehmen

"Bund und Länder sollten die gute wirtschaftliche Lage nutzen und die Kommunen von maßgeblichen Kosten durch den Flüchtlingszuzug für Integration und soziale Leistungen entlasten", forderte Städtetags-Präsidentin Eva Lohse. Die
Kommunen müssten in diesem Jahr mit zusätzlichen Kosten für die Unterkunft für anerkannte Flüchtlinge und Asylbewerber in Milliardenhöhe rechnen. "Diese Ausgaben durch den Flüchtlingszuzug sollte der Bund voll übernehmen, damit die
Kommunen nicht überfordert werden", ergänzte die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen.

Weitere Links zum Thema
Die Ausgaben der Städte und Gemeinden kletterten im vergangenen Jahr um 5,9 Prozent auf 227,7 Milliarden Euro. Besonders stark stiegen die Kosten für soziale Leistungen mit neun Prozent auf 54 Milliarden Euro. Wegen des starken Zuzugs von Flüchtlingen verdoppelten sich die Ausgaben für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz nahezu auf 3,1 Milliarden Euro.

Bei den Sachinvestitionen gab es nur einen geringen Zuwachs von 0,5 Prozent auf 24,7 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Baumaßnahmen sanken sogar. "Viele Investitionsmaßnahmen, die zur Unterbringung von Schutzsuchenden notwendig sind, wurden noch nicht abgeschlossen und bezahlt", erklärten die Statistiker. Der starke Flüchtlingszustrom werde sich deshalb erst in den nächsten Quartalen niederschlagen.

Höhere Einnahmen durch größeren Anteil an der Umsatzsteuer

Die verbesserte finanzielle Lage geht in erster Linie auf den Zuwachs der Einnahmen zurück. Diese zogen um 7,7 Prozent auf knapp 231 Milliarden Euro an. Das Steueraufkommen als wichtigste Einnahmequelle stieg dabei um 6,8 Prozent auf rund 85 Milliarden Euro, auch weil der Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer zulasten des Bundes erhöht wurde.

30.03.2016, Quelle: epd, Reuters, AFP
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen