31.05.2016
  • 00:10SPD macht Druck beim Kampf gegen Steuerhinterziehung

  • 23:59Frankreichs Wirtschaft gewinnt überraschend stark an Fahrt

  • 23:38Lieberman bekennt sich zu Zweistaatenlösung mit Palästinensern

  • 23:12Vier Zivilisten bei Explosion in Südost-Türkei getötet

  • 22:46Sicherheitsalarm im Weißen Haus - Verdächtiges Paket

  • 22:15Irak: Truppen erobern Teile von IS-Hochburg Falludscha zurück

  • 21:47Darmstadt: Frauen bei Musikfestival sexuell belästigt - 18 Anzeigen

  • 21:20Nach Terror in Brüssel: Flughafen kündigt Rückkehr zur Normalität an

  • 20:54Sohn vor U-Bahn geschubst - Gericht weist Mutter in Psychiatrie ein

  • 20:22Minister Strobl: 42 Menschen bei Unwetter aus Lebensgefahr gerettet

  • 19:51Japan plant offenbar Verschiebung der Mehrwertsteuererhöhung

  • 19:23Gauck zeigt "großen Respekt" vor Reformen in Portugal

  • 18:52Unwetter verwüsten viele Orte im Süden

  • 18:21Nachfrage nach Arbeitskräften wächst

  • 17:53Inflation in Deutschland bleibt im Keller: 0,1 Prozent im Mai

  • 17:26Afghanistan: 50 Polizisten getötet

  • 16:52Freiwilliger Drogentest: Heuschnupfen entpuppt sich als Koksnase

  • 16:29Bericht: Türkei baut Selbstschussanlagen an syrischer Grenze

  • 16:17Texas: Sechs Tote bei Überschwemmungen

  • 16:01Zwei Asylbewerber offenbar in Elbe errunken

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 00:10SPD macht Druck beim Kampf gegen Steuerhinterziehung

  • 23:59Frankreichs Wirtschaft gewinnt überraschend stark an Fahrt

  • 23:38Lieberman bekennt sich zu Zweistaatenlösung mit Palästinensern

  • 23:12Vier Zivilisten bei Explosion in Südost-Türkei getötet

  • 22:46Sicherheitsalarm im Weißen Haus - Verdächtiges Paket

  • 22:15Irak: Truppen erobern Teile von IS-Hochburg Falludscha zurück

  • 21:47Darmstadt: Frauen bei Musikfestival sexuell belästigt - 18 Anzeigen

  • 21:20Nach Terror in Brüssel: Flughafen kündigt Rückkehr zur Normalität an

  • 20:54Sohn vor U-Bahn geschubst - Gericht weist Mutter in Psychiatrie ein

  • 20:22Minister Strobl: 42 Menschen bei Unwetter aus Lebensgefahr gerettet

  • 19:51Japan plant offenbar Verschiebung der Mehrwertsteuererhöhung

  • 19:23Gauck zeigt "großen Respekt" vor Reformen in Portugal

  • 18:52Unwetter verwüsten viele Orte im Süden

  • 18:21Nachfrage nach Arbeitskräften wächst

  • 17:53Inflation in Deutschland bleibt im Keller: 0,1 Prozent im Mai

  • 17:26Afghanistan: 50 Polizisten getötet

  • 16:52Freiwilliger Drogentest: Heuschnupfen entpuppt sich als Koksnase

  • 16:29Bericht: Türkei baut Selbstschussanlagen an syrischer Grenze

  • 16:17Texas: Sechs Tote bei Überschwemmungen

  • 16:01Zwei Asylbewerber offenbar in Elbe errunken

  • 00:10SPD macht Druck beim Kampf gegen Steuerhinterziehung

  • 23:38Lieberman bekennt sich zu Zweistaatenlösung mit Palästinensern

  • 23:12Vier Zivilisten bei Explosion in Südost-Türkei getötet

  • 22:15Irak: Truppen erobern Teile von IS-Hochburg Falludscha zurück

  • 19:23Gauck zeigt "großen Respekt" vor Reformen in Portugal

  • 17:26Afghanistan: 50 Polizisten getötet

  • 16:29Bericht: Türkei baut Selbstschussanlagen an syrischer Grenze

  • 15:56Offenbar neuer Raketentest Nordkoreas geplant

  • 15:50Bauernverband fordert rasche Umsetzung der Krisenhilfe

  • 15:40Europarat kritisiert Flüchtlingszentren in Griechenland

  • 15:31Ex-Diktator des Tschad zu lebenslanger Haft verurteilt

  • 15:08Teile Falludschas vom IS zurückerobert

  • 15:04Erdogan gegen Geburtenkontrolle

  • 14:51Kanzlerin verurteilt Gauland-Äußerung über Boateng

  • 14:38Libyen: Regierung startet Offensive gegen IS

  • 13:15Türkische Regierung warnt Berlin vor Armenien-Resolution

  • 12:51Flüge am Flughafen Köln/Bonn vorübergehend gestoppt

  • 12:09Angriff mit Brandsätzen auf Flüchtlingsheim im sächsischen Aue

  • 09:34Agrarminister Schmidt fordert Zugeständnisse bei Milchgipfel

  • 07:55Irakische Armee beginnt mit Sturm auf Falludscha

  • 23:59Frankreichs Wirtschaft gewinnt überraschend stark an Fahrt

  • 19:51Japan plant offenbar Verschiebung der Mehrwertsteuererhöhung

  • 18:21Nachfrage nach Arbeitskräften wächst

  • 17:53Inflation in Deutschland bleibt im Keller: 0,1 Prozent im Mai

  • 14:41Milchgipfel: 100 Millionen Soforthilfe für Milchbauern

  • 11:44Griechische Wirtschaft schrumpft zum Jahresstart unerwartet stark

  • 11:14Schäuble: EZB-Geldpolitik für Deutschland nicht optimal

  • 08:59Tarifverdienste steigen deutlich

  • 08:25Kommunen fordern Entlastung bei Kosten für Flüchtlinge

  • 07:05Billig-Milch: Bauernverband fordert Zugeständnisse vom Handel

  • 23:15Nigeria: Militante Aktivisten sprengen Ölpipelines

  • 18:48Bayer-Chef verteidigt Monsanto-Übernahmeplan

  • 17:33Lufthansa streicht Flüge nach Venezuela wegen Währungsproblemen

  • 09:30Frankreich will Steuern bei internationalen Konzernen eintreiben

  • 08:25Reeder wechseln nach Reformen zurück zur deutschen Flagge

  • 08:14Frankreichs Finanzminister will bei Arbeitsmarktreform hart bleiben

  • 19:11Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

  • 18:25Französische Regierung sieht Besserung bei Benzinversorgung

  • 22:50US-Notenbankchefin deutet baldige Leitzins-Anhebung an

  • 16:28Ostdeutsche Großstädte wie Leipzig holen wirtschaftlich deutlich auf

  • 22:46Sicherheitsalarm im Weißen Haus - Verdächtiges Paket

  • 21:47Darmstadt: Frauen bei Musikfestival sexuell belästigt - 18 Anzeigen

  • 21:20Nach Terror in Brüssel: Flughafen kündigt Rückkehr zur Normalität an

  • 20:54Sohn vor U-Bahn geschubst - Gericht weist Mutter in Psychiatrie ein

  • 20:22Minister Strobl: 42 Menschen bei Unwetter aus Lebensgefahr gerettet

  • 18:52Unwetter verwüsten viele Orte im Süden

  • 16:52Freiwilliger Drogentest: Heuschnupfen entpuppt sich als Koksnase

  • 16:17Texas: Sechs Tote bei Überschwemmungen

  • 16:01Zwei Asylbewerber offenbar in Elbe errunken

  • 15:24Air France: Pilotenstreis zur EM?

  • 15:21Köln/Bonn: Passagier legt Flugverkehr zeitweise lahm

  • 14:16Alarm am Flughafen Köln/Bonn: Mann festgenommen

  • 14:05Fall Anneli: Angeklagter gesteht Tatbeteiligung teilweise

  • 13:39Känguru tritt Radfahrerinnen aus Sattel

  • 12:45Zu wenig Geld für Zika-Bekämpfung

  • 11:34Mehr Umzüge von West nach Ost als umgekehrt

  • 10:44Fall Anneli vor Gericht - Prozess in Dresden hat begonnen

  • 10:32Main nach Schiffshavarie gesperrt

  • 09:52Entführter mexikanischer Fußball-Profi Pulido befreit

  • 09:08Massives Korallensterben am Great Barrier Reef

  • 22:55EM-Gastgeber siegt in letzter Minute

  • 22:41Polens Kader steht fest

  • 22:36FC Porto entlässt Trainer Peseiro

  • 21:30Schweden torlos gegen Slowenien

  • 19:41Schweiz mit elf Bundesliga-Profis

  • 19:30Keine Lizenz für CV Mitteldeutschland

  • 19:27Vogt wechselt zur TSG Hoffenheim

  • 19:23Generalsekretärin stellt sich vor

  • 19:10Hudek startet fortan für Tschechien

  • 19:07AS Rom zieht Kaufoption für Rüdiger

  • 19:03Wollitz bleibt Energie-Trainer

  • 17:56Bakalorz geht zu Hannover 96

  • 17:52Niedermeier verlässt VfB Stuttgart

  • 17:42Italien: Urteile gegen Ex-Profis

  • 17:15Olympia-Tickets für zwei Schützen

  • 16:14Stoppelkamp wechselt zum KSC

  • 15:15Bliznac verlässt Wetzlar

  • 15:11Rashford verlängert bei ManUtd.

  • 14:53Zweimal EM-Bronze für Deutsche

  • 14:4490.000 Euro Strafe für Wolfsburg

merkzettel

Krise beim Autoclub Die ADAC-Reformen - Ein Faktencheck

BildADAC-Kampagne
ADAC-Kampagne Die Krise als Chance

(Quelle: dpa)

Video40 Jahre Gurtpflicht
40 Jahre Anschnallpflicht

Als die Gurtpflicht im Januar 1976 kam, lehnten viele Deutsche den Gurt ab. Es war ein Glaubenskrieg, der die Nation spaltete. Heute ist das Vergangenheit – anschnallen ist für die meisten Routine.

(01.01.2016)

VideoAlt gegen Jung im Straßenverkehr
Junge gegen alte Autofahrer im Terra Xpress-Duell

Was passiert wirklich, wenn Alte am Steuer sitzen? Regen sich Jüngere zu Recht über die Alten im Straßenverkehr auf? Terra Xpress hat Junge und Senioren gegeneinander antretren lassen.

(03.03.2013)

Die Fälschungen beim Autopreis "Gelber Engel" haben den ADAC in eine tiefe Krise gestürzt. Der Club hat einen Neuanfang versprochen - und sein Versprechen gehalten, sagt der unabhängige Beirat. Hier die begonnenen ADAC-Reformen im Faktencheck. 

Vor zwei Jahren flogen die Manipulationen beim ADAC-Autopreis "Gelber Engel" auf. Bei der Preisverleihung am 16. Januar 2014 hatte der damalige ADAC-Geschäftsführer den Bericht der "Süddeutschen" noch als unwahre Unterstellung zurückgewiesen und gehöhnt, in die Zeitung "packt man den Fisch ein". Wenig später musste der Club einräumen, dass die Wahl des "Lieblingsautos der Deutschen" jahrelang gefälscht worden war. Der ADAC stand vor einem Scherbenhaufen und versprach, radikal aufzuräumen. Was wurde umgesetzt? Ein Faktencheck:

ADAC-Reformen im Faktencheck

Personal

Hauptversammlung ADAC - August Markl

Der damalige ADAC-Präsident Peter Meyer, der Geschäftsführer sowie der Pressechef und Chefredakteur der Vereinszeitschrift "Motorwelt" nahmen 2014 ihren Hut. Meyer ist aber weiterhin Chef des mächtigen ADAC-Regionalclubs Nordrhein. Der ADAC-Vizepräsident und Schatzmeister Klaus-Peter Reimer - im Mai 2015 wiedergewählt - warf im Juli 2015 das Handtuch, weil ihm die Vergabe millionenschwerer Bauaufträge ohne Ausschreibung an einen Bekannten vorgeworfen wurde. Der neue ADAC-Präsident August Markl brachte zusammen mit einem unabhängigen Beirat einen Reformplan auf den Weg. Compliance-Wächterin Monika Hornik trat im Oktober 2015 ihr Amt an.

Entflechtung

Der zentrale Punkt der "Reform für Vertrauen", die von der ADAC-Hauptversammlung im Dezember 2014 beschlossen wurde, ist die Trennung des Vereins mit der Pannenhilfe von den wirtschaftlichen Aktivitäten. Das Geschäft mit den Schutzbrief-Versicherungen, Autokrediten und Büchern, mit dem der ADAC jährlich über eine Milliarde Euro umsetzt, soll in einer eigenständigen AG gebündelt werden. 25 Prozent der Aktien sollen eine ADAC-Stiftung mit Sperrminorität halten, die mit ihrem Anteil am Gewinn gemeinnützige Aufgaben wie Unfallforschung oder Luftrettung finanziert.

Versprechen gehalten? Bisher ja, sagte der unabhängige Beirat. Es sei eine gewaltige Aufgabe, Deutschlands größten Verein mit gut 19 Millionen Mitgliedern und fast 9.000 Beschäftigten neu aufzustellen. 2.000 Mitarbeiter müssten vom Verein zur AG oder zur Stiftung wechseln, Verträge geschlossen, behördliche Genehmigungen eingeholt werden. Aber die neue Struktur könne Vorbild sein für viele Vereine in Deutschland. Ab Juli sollen Verein, AG und Stiftung getrennt arbeiten, bis zum Jahresende soll die Aufteilung abgeschlossen sein.

Produkttests

Wenn der ADAC Tunnel, Fähren oder Kindersitze testet, hat sein Wort als Verbraucherschützer Gewicht. Aber anders als etwa die Stiftung Warentest hat der ADAC getestete Produkte auch selbst verkauft und daran verdient. Das ist inzwischen abgestellt worden. Kindersitze werden weiter getestet, aber nicht mehr verkauft. Umgekehrt verkauft der ADAC wegen der großen Nachfrage der Mitglieder weiterhin Autobatterien, Schneeketten und Fährtickets - aber er testet sie nicht mehr. Die Mitgliederzeitschrift "Motorwelt" startet im Februar neu. Einen Reifentest und eine Hersteller-Werbung für Reifen im selben Heft werde es nicht mehr geben, versichert der ADAC.

Verein

Das Amtsgericht München prüft noch, ob der Verein seinen steuersparenden Status behält. Die Entscheidung wird wohl positiv ausfallen, sagt der Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier. Ein Gericht dürfe den Vereinsstatus nur entziehen, wenn das Geschäft Hauptzweck des Vereins sei. Mit der Reform dürfte der Vereinsstatus des ADAC gesichert sein.

Politik

Sind wirklich alle Mitglieder des ADAC gegen ein Tempolimit auf Autobahnen? Künftig will der Autoclub die Meinung seiner Mitglieder repräsentativ erheben lassen, bevor er Stellung bezieht. Im vergangenen Jahr hat er sich mit öffentlichen Forderungen auffallend zurückgehalten. Nur zur Neuordnung der Abgastests hat er sich öffentlich geäußert.

Compliance

Der ADAC hat sich ein Regelwerk für saubere Unternehmensführung gegeben, wie es in der Wirtschaft schon lange üblich ist. Darin ist zum Beispiel geregelt, bis zu welchem Wert die Pannenhelfer von dankbaren Autofahrern Geschenke annehmen dürfen. Auch die 18 Regionalclubs haben die Regeln unterschrieben. Eine Compliance GmbH wacht über die Einhaltung.

Weitere Links zum Thema
  • 40 Jahre Anschnallpflicht

    Gegen Gurtmuffel

    Die Anschnallpflicht wird 40. Als die Bundesrepublik sie 1975 einführte, stieß ... ARTIKEL

13.01.2016, Quelle: von Roland Losch, dpa
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen