30.07.2016
  • 20:32Papst wünscht sich unbequeme Jugend

  • 20:03Revision nach Urteil gegen Kindermörder Silvio S.

  • 19:33Harry-Potter-Theaterstück feiert Premiere in London

  • 19:05Juncker: Flüchtlingspakt mit Türkei gefährdet

  • 18:44München: Polizei sperrt Pasinger Bahnhof und Einkaufszentrum

  • 18:21Luchse im Pfälzerwald ausgewildert

  • 17:59Texas: Tote bei Absturz von Heißluftballon

  • 17:38Umfrage: Verbraucher halten sich bei Ökostrom zurück

  • 17:13Gabriel fordert von Richtern Korrekturen in Edeka-Entscheidung

  • 16:51Türkei-Demo: Verfassungsrichter entscheiden über Leinwand-Auftritte

  • 16:08Putin ehrt in Slowenien russische Opfer

  • 15:54China: EU-Strafzölle auf Stahl nicht gerechtfertigt

  • 15:35Riesenstaus in Frankreich

  • 15:29Dutzende fliehen aus Aleppo

  • 15:2424 Tote bei Sturzflut in Pakistan

  • 15:08Hockenheim: Nico Rosberg auf Pole

  • 14:41Weltjugendtag: Feier auch in Aleppo

  • 14:23Anwalt: Erdogans Anzeigen in Deutsch-land bleiben bestehen

  • 14:001.500 Anträge auf Elektroauto-Prämie

  • 13:40Armenien: Polizei löst Kundgebung gewaltsam auf

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 20:32Papst wünscht sich unbequeme Jugend

  • 20:03Revision nach Urteil gegen Kindermörder Silvio S.

  • 19:33Harry-Potter-Theaterstück feiert Premiere in London

  • 19:05Juncker: Flüchtlingspakt mit Türkei gefährdet

  • 18:44München: Polizei sperrt Pasinger Bahnhof und Einkaufszentrum

  • 18:21Luchse im Pfälzerwald ausgewildert

  • 17:59Texas: Tote bei Absturz von Heißluftballon

  • 17:38Umfrage: Verbraucher halten sich bei Ökostrom zurück

  • 17:13Gabriel fordert von Richtern Korrekturen in Edeka-Entscheidung

  • 16:51Türkei-Demo: Verfassungsrichter entscheiden über Leinwand-Auftritte

  • 16:08Putin ehrt in Slowenien russische Opfer

  • 15:54China: EU-Strafzölle auf Stahl nicht gerechtfertigt

  • 15:35Riesenstaus in Frankreich

  • 15:29Dutzende fliehen aus Aleppo

  • 15:2424 Tote bei Sturzflut in Pakistan

  • 15:08Hockenheim: Nico Rosberg auf Pole

  • 14:41Weltjugendtag: Feier auch in Aleppo

  • 14:23Anwalt: Erdogans Anzeigen in Deutsch-land bleiben bestehen

  • 14:001.500 Anträge auf Elektroauto-Prämie

  • 13:40Armenien: Polizei löst Kundgebung gewaltsam auf

  • 19:05Juncker: Flüchtlingspakt mit Türkei gefährdet

  • 16:51Türkei-Demo: Verfassungsrichter entscheiden über Leinwand-Auftritte

  • 16:08Putin ehrt in Slowenien russische Opfer

  • 15:35Riesenstaus in Frankreich

  • 15:29Dutzende fliehen aus Aleppo

  • 15:2424 Tote bei Sturzflut in Pakistan

  • 14:41Weltjugendtag: Feier auch in Aleppo

  • 14:23Anwalt: Erdogans Anzeigen in Deutsch-land bleiben bestehen

  • 13:40Armenien: Polizei löst Kundgebung gewaltsam auf

  • 13:22Seehofer distanziert sich von Merkels "Wir schaffen das"

  • 12:07Köln: Anspannung vor Türken-Demo

  • 11:05Kommunen wollen jährlich 20 Milliarden Euro für Integration

  • 10:54Taliban erobern Bezirkszentrum in Südafghanistan

  • 10:12Haseloff fordert rasche Überprüfung aller Flüchtlinge

  • 09:35Tote bei PKK-Angriff in Südosttürkei

  • 09:21Länder pochen auf Einigung bei Bund-Länder-Finanzen bis Oktober

  • 09:04Weißes Haus arbeitet schon mit Teams von Clinton und Trump

  • 08:32Brasilianische Justiz leitet Verfahren gegen Lula ein

  • 08:21UN verlängert Friedensmission im Südsudan bis Mitte August

  • 07:26UN-Sicherheitsrat beschließt Polizeimission für Burundi

  • 17:38Umfrage: Verbraucher halten sich bei Ökostrom zurück

  • 17:13Gabriel fordert von Richtern Korrekturen in Edeka-Entscheidung

  • 15:54China: EU-Strafzölle auf Stahl nicht gerechtfertigt

  • 14:001.500 Anträge auf Elektroauto-Prämie

  • 23:07Bankenaufsicht: Europas Großbanken bewähren sich in Stresstest

  • 22:04Rettungsplan für Bank Monte Paschi steht

  • 16:23Erste Einigung zwischen Edeka und ver.di zu Supermarkt-Fusion

  • 13:02Flugbegleiterstreik bei Air France trifft Zehntausende Passagiere

  • 12:44Anstieg der Verbraucherpreise in den Euro-Ländern bleibt niedrig

  • 11:51Europäische Bankenaufsicht gibt Ergebnisse von Stresstest bekannt

  • 11:37Arbeitslosigkeit im Euroraum bleibt auf Fünf-Jahres-Tief

  • 10:55Facebook droht womöglich hohe Steuernachforderung

  • 09:50Microsoft streicht weitere Jobs nach Smartphone-Einschnitten

  • 09:35Umsatz im Einzelhandel im ersten Halbjahr gestiegen

  • 07:07Japans Zentralbank lockert Geldpolitik

  • 00:21Edeka und Ver.di ohne Einigung in Gesprächen zu Supermarkt-Fusion

  • 22:59Amazon meldet weiteren Rekord- Quartalsgewinn

  • 17:59Touristenzahlen in der Türkei brechen ein

  • 15:43Bezahlfernsehen: Sky Deutschland schafft die Wende

  • 15:14Deutsche Inflation steigt auf höchsten Wert seit Januar

  • 20:32Papst wünscht sich unbequeme Jugend

  • 20:03Revision nach Urteil gegen Kindermörder Silvio S.

  • 19:33Harry-Potter-Theaterstück feiert Premiere in London

  • 18:44München: Polizei sperrt Pasinger Bahnhof und Einkaufszentrum

  • 18:21Luchse im Pfälzerwald ausgewildert

  • 17:59Texas: Tote bei Absturz von Heißluftballon

  • 12:50Lotto-Rekord-Gewinn mit nur 20 Euro Einsatz

  • 12:23Belgische Polizei nimmt zwei Terrorverdächtige fest

  • 11:49Museum für amerikanische Geschichte in Washington: Bierexperte gesucht

  • 11:26Putin-Besuch: Stau und Sperrung auf A11

  • 09:47Premiere von Harry Potter-Theaterstück in London

  • 08:50Papst beginnt vorletzten Tag seines Polen-Besuchs

  • 07:53Viele "Rock am Ring"-Fans lassen sich entschädigen

  • 07:09Geflüchtete Syrerin wird Trierer Weinkönigin

  • 06:24Erneuter Protestmarsch gegen Polizeigewalt in Dallas

  • 00:01Feuer im Olympischen Dorf: Haus der Australier kurzzeitig evakuiert

  • 21:51Weltjugendtag: Papst heißt Flüchtlinge willkommen

  • 21:21Eurojackpot geknackt: Hesse gewinnt Rekordsumme von 84,8 Millionen Euro

  • 20:48Urteil im ersten Prozess um den Anschlag auf Essener Sikh-Tempel

  • 19:02Fast 2 Millionen Jahre alt: Ältester menschlicher Tumor entdeckt

  • 19:26Hockey-Frauen: 3:3 im Test

  • 19:19Strafe für Hülkenberg

  • 18:43Morozow zieht vor den CAS

  • 18:19BVB-Däne Larsen für Rio nominiert

  • 18:01Zverev verzichtet auf Olympia

  • 17:46Molema gewinnt in San Sebastian

  • 16:39Keßler wird UEFA-Botschafterin

  • 15:54Hallescher FC siegt in Erfurt

  • 15:08Hockenheim: Nico Rosberg auf Pole

  • 14:29DFB-Frauen in Sao Paulo gelandet

  • 14:00Fix: Aigner wechselt zu 1860

  • 13:24Souza Ziegler verlängert in Schwerin

  • 13:20Eintracht holt Norweger Valsvik

  • 13:08Jubiläum: Das Wembley-Tor wird 50

  • 12:57Juventus Turin sagt Test in Köln ab

  • 12:55HSV: Spahic fällt länger aus

  • 12:42Gameiro wechselt zu Atletico Madrid

  • 12:093.Training: Rosberg erneut Schnellster

  • 11:33Hockenheim: Wer holt die Pole?

  • 11:15USA gewinnen Olympia-Test

merkzettel

Konzernergebnis Trotz Horror-Jahr: Lufthansa mit Rekordgewinn

BildFlugzeuge der Lufthansa in Frankfurt
Flugzeuge der Lufthansa in Frankfurt am 09.09.2015

(Quelle: reuters)

VideoLufthansa umfliegt Tarifrecht
Passagiere verlassen ein Eurowings-Flugzeug

Die Lufthansa wird mit ihrem Sparkurs der sozialen Verantwortung für die eigenen Mitarbeiter nicht mehr gerecht, kritisieren Gewerkschaften im Zuge der Neugründung der Billigfluglinie Eurowings Europe.

(02.02.2016)

VideoLufthansa und Flugbegleiter einig
Noch vor Beginn der Schlichtung haben sich Lufthansa und die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo auf Tarifverträge zu Gehaltssteigerungen und zur Altersversorgung des Kabinenpersonals geeinigt.

Noch vor Beginn der Schlichtung haben sich Lufthansa und die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo auf Tarifverträge zu Gehaltssteigerungen und zur Altersversorgung des Kabinenpersonals geeinigt.

(22.01.2016)

VideoDie sichersten Airlines weltweit
Die sichersten Airlines der Welt kommen aus dem asiatisch-arabischen Raum. Auf Rang 1:

Die sichersten Airlines der Welt kommen aus dem asiatisch-arabischen Raum. Auf Rang 1: "Cathay Pacific" aus Hongkong. Das belegt eine Studie von Unfall-Forschern. Lufthansa belegt derzeit Platz 12.

(12.01.2016)

Die Lufthansa ist erfolgreich aus einem turbulenten Jahr 2015 herausgegangen. Trotz Germanwings-Absturz und vier großer Streikwellen erzielte der Konzern einen Rekordgewinn. Dem Vorstand ist trotzdem nicht zum Feiern zumute. 

Neben billigem Kerosin hat ein Sondereffekt von über 500 Millionen Euro zu einem Rekordgewinn von 1,7 Milliarden Euro entscheidend beigetragen. Konzernchef Carsten Spohr betont jedoch angesichts der Germanwings-Opfer: "Ein Jahr, in dem 150 Menschen tot sind, kann für mich kein Rekordjahr sein."

Spohr: Schwierigstes Jahr der Lufthansa-Geschichte

Die guten Zahlen belegten auch die Substanz des größten Luftverkehrskonzerns Europas, meint Spohr bei der Bilanzvorlage in Frankfurt. "Nicht viele Airlines hätten nach so einem Jahr solche Zahlen zeigen können." Im "schwierigsten Jahr der 60-jährigen
Lufthansa-Geschichte" hat der Dax-Konzern trotz des Absturzes und vier Streikwellen des fliegenden Personals den Umsatz um knapp sieben Prozent auf 32,1 Milliarden Euro gesteigert.

Der vom depressiven Co-Piloten herbeigeführte Absturz der Germanwings im März 2015 beschäftigt Lufthansa weiter. "Wir können das nicht ungeschehen machen, so gerne wir das wollten", sagte Spohr. Damals kamen alle 150 Menschen an Bord der Maschine ums Leben. Später stellte sich heraus, dass der damals 27-jährige Andreas L. unter schweren Depressionen litt. Sowohl die Lufthansa als auch die Luftfahrtaufsichtsbehörde wurden dafür kritisiert, dass sie die Erkrankung nicht erkannt haben. "Wir haben alles getan, um die Folgen für die Angehörigen abzumildern, falls das überhaupt möglich ist", sagt Spohr. Der Konzern habe den Familien bislang insgesamt einen zweistelligen Millionenbetrag gezahlt. Die Summen lägen individuell bei mindestens 100.000 Euro und gingen schnell in die Millionen.

Streiks kosteten rund 100 Millionen Euro

Der Rekordgewinn kommt zustande, obwohl der siebentägige Flugbegleiterstreik im November das Unternehmen nach mehreren Ausständen der Piloten noch einmal rund 100 Millionen Euro kostete. Insgesamt bezifferte Finanzchefin Simone Menne die streikbedingten Verluste auf 230 Millionen Euro. Trotz der Flugausfälle verzeichnete Lufthansa mit knapp 108 Millionen Gästen auch einen neuen Passagierrekord.

Weitere Links zum Thema
Unter dem Strich stieg 2015 der Gewinn auch dank des lukrativen Verkaufs der Beteiligung an der US-Fluglinie JetBlue von 55 Millionen Euro im Vorjahr auf den Rekordwert von 1,698 Milliarden Euro. Die Aktionäre sollen nach der Nulldiät von 2014 nun wieder eine Dividende von 0,50 Euro erhalten.

Verhaltende Gewinn-Prognose

Die Gewinnpläne der Lufthansa wachsen aber auch nach dem Ergebnissprung nicht in den Himmel. Trotz deutlich sinkender Treibstoffkosten dürfte der Gewinn im laufenden Geschäft 2016 nur leicht zulegen, kündigt Spohr an. Für die Passagiere dürften die Ticketpreise weiter fallen, da Europas größter Luftverkehrskonzern wegen des Konkurrenzdrucks einen Teil des Kerosin-Preisvorteils an die Kunden weitergeben muss. Die Lufthansa-Aktie reagierte auf die verhaltene Prognose mit einem deutlichen Kursverlust.

Konzernweit gingen die Treibstoffkosten 2015 um rund eine Milliarde auf 5,8 Milliarden Euro zurück, wie Finanzchefin Simone Menne berichtet. Im laufenden Jahr sollen sie um eine weitere Milliarde auf 4,8 Milliarden Euro sinken.

Eurowings macht noch Verlust

Bei der Eurowings-Gruppe rechnet der Konzern 2016 mit einem leichten Verlust - auch wegen der umfangreichen Investitionen in den Geschäftsausbau. Die auf Direktflüge spezialisierte Zweitmarke wird stark ausgebaut, während die Netzwerk-Gesellschaften Lufthansa, Austrian und Swiss eher schrumpfen. Man habe im vergangenen Jahr 15 Flugzeuge weniger eingesetzt als 2014. Das dürfe nicht andauern, sagte Spohr. "Eine Airline, die nicht wächst, kann zwar gute Ergebnisse vorlegen, aber ihre Führungsrolle auf Dauer nicht beibehalten."

Die bereits jetzt um 30 Prozent kostengünstigere Fluglinie Eurowings soll dabei jedes Jahr noch einmal ihre Stückkosten um jeweils 10 Prozent senken. 2016 soll die Eurowings-Flotte um 10 auf 98 Flugzeuge wachsen. Auf der zunächst holprig gestarteten Langstrecke erreiche man inzwischen eine sehr hohe Auslastung. Der Konzern wolle nun prüfen, die Billigmarke ab 2017/2018 auch am Drehkreuz München starten zu lassen.

17.03.2016, Quelle: dpa, reuters
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen