26.02.2017
  • 20:20Wahlkampfautakt in Leipzig: Schulz stellt Themen vor

  • 19:50US-Schauspieler Bill Paxton gestorben

  • 19:33Bericht: Wolfsburg entlässt Ismael

  • 18:59Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an Grenze zu Syrien

  • 18:20Skispringer holen Mixed-Gold

  • 18:05Malaysischer Minister: Kim starb innerhalb von 15 bis 20 Minuten

  • 17:40Homs-Anschläge überschatten Syriengespräche in Genf

  • 17:22Schalke spielt remis, Gladbach siegt

  • 16:41Zwei Weltmeister im Viererbob

  • 16:02Tausende Russen demonstrieren im Gedenken an ermordeten Nemzow

  • 15:24Stuttgart festigt Tabellenspitze

  • 15:21Kombinierer holen Gold im Team

  • 15:00Zu wenig Justiz-Personal: Kauder wirft Maas Versäumnisse vor

  • 14:02Deutsche-Bank-Vorstand verteidigt Boni-Kürzungen

  • 13:01Kombinierer führen nach Springen

  • 12:34Bericht: 2016 mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime

  • 11:52Deutsche Rodlerinnen dominieren

  • 11:31Russischer Aktivist Dadin aus Gefängnis entlassen

  • 10:15Todesfahrt in Heidelberg: Motiv des 35-Jährigen unklar

  • 09:27Dürre in Somalia: Zehntausende Kinder von Hungertod bedroht

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 20:20Wahlkampfautakt in Leipzig: Schulz stellt Themen vor

  • 19:50US-Schauspieler Bill Paxton gestorben

  • 19:33Bericht: Wolfsburg entlässt Ismael

  • 18:59Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an Grenze zu Syrien

  • 18:20Skispringer holen Mixed-Gold

  • 18:05Malaysischer Minister: Kim starb innerhalb von 15 bis 20 Minuten

  • 17:40Homs-Anschläge überschatten Syriengespräche in Genf

  • 17:22Schalke spielt remis, Gladbach siegt

  • 16:41Zwei Weltmeister im Viererbob

  • 16:02Tausende Russen demonstrieren im Gedenken an ermordeten Nemzow

  • 15:24Stuttgart festigt Tabellenspitze

  • 15:21Kombinierer holen Gold im Team

  • 15:00Zu wenig Justiz-Personal: Kauder wirft Maas Versäumnisse vor

  • 14:02Deutsche-Bank-Vorstand verteidigt Boni-Kürzungen

  • 13:01Kombinierer führen nach Springen

  • 12:34Bericht: 2016 mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime

  • 11:52Deutsche Rodlerinnen dominieren

  • 11:31Russischer Aktivist Dadin aus Gefängnis entlassen

  • 10:15Todesfahrt in Heidelberg: Motiv des 35-Jährigen unklar

  • 09:27Dürre in Somalia: Zehntausende Kinder von Hungertod bedroht

  • 20:20Wahlkampfautakt in Leipzig: Schulz stellt Themen vor

  • 18:59Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an Grenze zu Syrien

  • 18:05Malaysischer Minister: Kim starb innerhalb von 15 bis 20 Minuten

  • 17:40Homs-Anschläge überschatten Syriengespräche in Genf

  • 16:02Tausende Russen demonstrieren im Gedenken an ermordeten Nemzow

  • 15:00Zu wenig Justiz-Personal: Kauder wirft Maas Versäumnisse vor

  • 12:34Bericht: 2016 mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime

  • 11:31Russischer Aktivist Dadin aus Gefängnis entlassen

  • 08:07Managergehälter: CDU-Politiker Spahn gegen SPD-Vorstoß

  • 07:17Özdemir: Bundesregierung zu ängstlich gegenüber Erdogan

  • 05:49Homs-Anschläge lasten auf Syrien-Gesprächen in Genf

  • 23:55Millionen-Geburtstagsfeier für Simbabwes Präsidenten Mugabe

  • 23:18Trump sagt Teilnahme an Dinner der Korrespondenten im Weißen Haus ab

  • 22:33US-Demokraten wählen Obama-Vertrauten Perez zum Parteichef

  • 19:33UN-Syrien-Gesandter De Mistura verurteilt Doppelanschlag in Homs

  • 18:37Grünen-Chef Özdemir fordert Abschiebestopp nach Afghanistan

  • 17:30Entwicklungsminister fordert Krisenfonds gegen Hungersnöte

  • 17:01Mehrheit der Griechen für Sparprogramm und gegen Neuwahlen

  • 16:13Autokorso für Journalist Yücels Freilassung

  • 15:45Mitarbeiter von Beratungsstelle unter Extremismusverdacht

  • 14:02Deutsche-Bank-Vorstand verteidigt Boni-Kürzungen

  • 15:29Uber: Kein Technologie-Diebstahl von Google

  • 12:14China beruft neuen Chef der Bankenaufsicht

  • 11:59Experten: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil

  • 22:57Boeing will erstes Produktionswerk in Europa eröffnen

  • 20:35Volkswagen deckelt Vorstandsgehälter

  • 20:06Volkswagen zurück in der Gewinnzone

  • 11:15Royal Bank of Scotland mit neuntem Verlustjahr in Folge

  • 10:55Zypries und Sapin warnen vor "technologischer Plünderung"

  • 10:35Audi-Chef Stadler darf im Amt bleiben

  • 10:15Baubranche mit bestem Neugeschäft seit 1996

  • 08:35China erstmals wichtigster Handelspartner Deutschlands

  • 08:15Streit um Roboter-Technik: Alphabet-Tochter verklagt Uber

  • 07:55BASF legt beim Gewinn wieder zu

  • 21:43Staatsanwaltschaft Wien eröffnet Verfahren gegen Airbus

  • 20:11Russland unterliegt im Schweine-Streit erneut gegen EU

  • 19:52Nordex senkt Prognose - Aktie rutscht ab

  • 18:28Dax schließt erneut unter 12.000 Punkten

  • 16:46Autobauer PSA mit deutlichem Gewinn

  • 15:46PSA-Chef: Opel soll deutsches Unternehmen bleiben

  • 19:50US-Schauspieler Bill Paxton gestorben

  • 10:15Todesfahrt in Heidelberg: Motiv des 35-Jährigen unklar

  • 09:27Dürre in Somalia: Zehntausende Kinder von Hungertod bedroht

  • 08:59Guatemala: Vulkan Fuego ausgebrochen

  • 08:29Rio im Karnevalfieber: Samba und Protest

  • 07:44Karnevalsumzug in Köln: Weniger Kamelle als Rosenmontag

  • 06:44Parade in New Orleans: Auto rast in Menge - 28 Verletzte

  • 06:23Kalifornien: "Toni Erdmann" gewinnt Preis des unabhängigen Kinos

  • 21:44Auto rast in Fußgängergruppe in Heidelberg: Motiv unklar

  • 20:40"La La Land" als Favorit bei den Oscars

  • 19:04Massenschlägerei in Berlin im Vorfeld von Bundesligaspiel

  • 17:48Mann fährt in Heidelberg Fußgänger an und flüchtet - Polizei schießt

  • 16:42Regengefahr am Rosenmontag

  • 15:00Schwangerer Mann bringt Kind zur Welt

  • 08:32Geldwäsche: Sohn von Fußballstar Pele muss lange ins Gefängnis

  • 06:55Karneval in Rio eröffnet - ohne den Bürgermeister

  • 05:50Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars

  • 00:01Naturschützer warnen: Misteln werden zur Gefahr für Obstbäume

  • 23:31Kind überlebt Biss von tödlicher Trichternetz-Spinne

  • 18:49Marke Eigenbau: Jugendliche mit selbstgebautem Wagen unterwegs

  • 20:18Manchester United gewinnt Ligapokal

  • 19:33Bericht: Wolfsburg entlässt Ismael

  • 19:04Greipel zum Abschluss Dritter

  • 18:53Wolfsburg erobert Tabellenspitze

  • 18:35"Die Regel ist das Problem"

  • 18:20Skispringer holen Mixed-Gold

  • 18:01Weishaupt gewinnt in Damme

  • 17:22Schalke spielt remis, Gladbach siegt

  • 17:18Sagan gewinnt in Belgien

  • 16:48München ist Hauptrundensieger

  • 16:41Fürste triumphiert bei HIL-Finale

  • 16:41Zwei Weltmeister im Viererbob

  • 16:26Tottenham klettert auf Platz zwei

  • 16:02Zwickau besiegt Kiel

  • 15:24Stuttgart festigt Tabellenspitze

  • 15:21Kombinierer holen Gold im Team

  • 14:27Kristallkugel an Ilka Stuhec

  • 13:57Vogel setzt Siegesserie fort

  • 13:44Deutscher Sieg in der Teamstaffel

  • 13:32Bing/Eisenlauer auf Rang sieben

merkzettel

Reinoldikirche Rechtsextreme besetzen Kirchturm in Dortmund

BildReinoldikirche in Dortmund
Reinoldikirche in Dortmund

(Quelle: imago)

VideoInterview mit einem Aussteiger
Propaganda im Netz

Er kennt die rechtsextreme Szene aus dem Netz genau. Und sagt: "Sie wollen die AfD unterwandern."

(06.12.2016)

VideoNeonazis ziehen durch Dortmund
Ein Großaufgebot der Polizei hat in Dortmund ein Neonazi-Aufmarsch begleitet. Polizei-Aufgebot. Rund 2.500 Gegen-Demonstranten waren ebenfalls auf die Straße gegangen.

Ein Großaufgebot der Polizei hat in Dortmund einen Neonazi-Aufmarsch begleitet. Polizei-Aufgebot. Rund 2.500 Gegen-Demonstranten waren ebenfalls auf die Straße gegangen.

(04.06.2016)

VideoJuden besorgt über rechte Stimmung
Besorgte Juden in Deutschland

Pegida & Co schüren die Intoleranz gegen das Fremde und sprechen von einer "Islamisierung Europas". Muslimische Flüchtlinge im Land beunruhigen Juden kaum, rechtsradikale Umtriebe dagegen umso mehr.

(06.03.2016)

Neonazis haben am Freitagabend kurzzeitig den Turm einer der Hauptkirchen in der Dortmunder Innenstadt besetzt. Nach Polizeiangaben verbarrikadierten sie sich, hängten ein Transparent an die Brüstung und zündeten Feuerwerkskörper. Die Polizei nahm acht Personen fest und leitete Strafverfahren ein. 

Gemeinsam mit der Feuerwehr öffneten die Polizeibeamten gewaltsam die Tür und beendeten die illegale Aktion. Im Laufe der Nacht seien die Festgenommenen wieder auf freien Fuß gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Der Staatsschutz nahm Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs, Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz auf.

Glockengeläut gegen Nazis

Nach Angaben des Dortmunder Pfarrers Friedrich Stiller hatten die Rechtsextremisten zudem über ein Megafon Parolen skandiert. Gemeindevertreter hätten daraufhin aber die Kirchenglocken eingeschaltet und die Neonazis damit übertönt.

Die Dortmunder Reinoldikirche steht mitten im Zentrum Dortmunds und damit auch mitten im Dortmunder Weihnachtsmarkt, der zu den größten Märkten Deutschlands zählt. Vom Kirchturm werden zu Zeiten des Marktes regelmäßig Weihnachtslieder geblasen.

Der Kirchenkreis verurteilte den "skrupellosen Missbrauch" des Gotteshauses und kündigte an: Auch künftig sollen Kirchen für die Bevölkerung offen stehen. "Alle Menschen, die in friedlicher Absicht kommen, sind uns jederzeit willkommen", erklärte Superintendent Ulf Schlüter am Samstag. "Die Aktion belegt einmal mehr, dass den Rechtsextremisten nichts heilig ist - eine Kirche so wenig wie das friedliche Zusammenleben der Menschen in der Stadt." 

Mehr Unterstützung für Aussteiger

Derweil forderte der Dortmunder Sonderbeauftragte für Toleranz und Demokratie, Hartmut Anders-Hoepgen, mehr Bundesmittel für das Neonazi-Aussteigerprogramm "Comeback". "Das Geld der Stadt, die jährlich 50.000 Euro bereitstellt, reicht nicht mehr aus", sagte er. Das Projekt müsse dringend weiter ausgebaut werden, denn die rechtsextremistische Szene in Dortmund habe ihre Aktivitäten längst über die Stadtgrenzen hinaus ausgedehnt. Er forderte das Bundesfamilienministerium auf, 200.000 Euro für den Ausbau der Beratungsarbeit bereitzustellen. "Comeback" hilft Rechtsextremen, die sich von der Neonazi-Szene lösen wollen, und leistet Präventionsarbeit. Die rechtsextreme Szene in Dortmund hat sich nach Einschätzung des dortigen Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus stark radikalisiert.

17.12.2016, Quelle: afp, epd, ZDF
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen