29.04.2017
  • 07:04DGB-Chef: "AfD ist zutiefst gewerkschaftsfeindlich"

  • 06:39Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft

  • 06:18Kinderärzte-Verband für Pflichtimpfung gegen Masern

  • 05:49Stoltenberg: Kein NATO-Engagement in Nordkorea

  • 00:27Nordkorea testet erneut Rakete

  • 23:44Anschlag in Bagdad: Vier Tote bei Autobombenanschlag

  • 23:24China: Keine Gewalt gegen Nordkorea

  • 22:56"Toni Erdmann" räumt beim Deutschen Filmpreis ab

  • 22:15Trump zur Waffenlobby NRA: "Ihr seid meine Freunde"

  • 21:33Weil am Rhein: Brandanschlag auf türkisch-islamischen Kulturverein

  • 21:11Papst: Ägypten wichtig im Anti-Terror-Kampf

  • 20:29Generalstreik lähmt Brasilien

  • 19:45Atom-Konflikt: USA wollen Nordkorea stärker isolieren

  • 19:22Haushaltsgesetz: Regierungsstillstand in den USA vorerst abgewendet

  • 18:36Ratingagentur S&P bestätigt Bestnote für Deutschland

  • 18:23Papst Franziskus wendet sich gegen Gewalt im Namen Gottes

  • 17:39Montenegro: Parlament beschließt Nato-Beitritt

  • 17:00FDP-Chef Lindner bei Bundesparteitag klar im Amt bestätigt

  • 16:55Ministerium will nach deutschem "Flüchtling" Asyl-Verfahren prüfen

  • 16:36Proteste gegen Monsanto-Übernahme

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 07:04DGB-Chef: "AfD ist zutiefst gewerkschaftsfeindlich"

  • 06:39Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft

  • 06:18Kinderärzte-Verband für Pflichtimpfung gegen Masern

  • 05:49Stoltenberg: Kein NATO-Engagement in Nordkorea

  • 00:27Nordkorea testet erneut Rakete

  • 23:44Anschlag in Bagdad: Vier Tote bei Autobombenanschlag

  • 23:24China: Keine Gewalt gegen Nordkorea

  • 22:56"Toni Erdmann" räumt beim Deutschen Filmpreis ab

  • 22:15Trump zur Waffenlobby NRA: "Ihr seid meine Freunde"

  • 21:33Weil am Rhein: Brandanschlag auf türkisch-islamischen Kulturverein

  • 21:11Papst: Ägypten wichtig im Anti-Terror-Kampf

  • 20:29Generalstreik lähmt Brasilien

  • 19:45Atom-Konflikt: USA wollen Nordkorea stärker isolieren

  • 19:22Haushaltsgesetz: Regierungsstillstand in den USA vorerst abgewendet

  • 18:36Ratingagentur S&P bestätigt Bestnote für Deutschland

  • 18:23Papst Franziskus wendet sich gegen Gewalt im Namen Gottes

  • 17:39Montenegro: Parlament beschließt Nato-Beitritt

  • 17:00FDP-Chef Lindner bei Bundesparteitag klar im Amt bestätigt

  • 16:55Ministerium will nach deutschem "Flüchtling" Asyl-Verfahren prüfen

  • 16:36Proteste gegen Monsanto-Übernahme

  • 07:04DGB-Chef: "AfD ist zutiefst gewerkschaftsfeindlich"

  • 06:39Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft

  • 05:49Stoltenberg: Kein NATO-Engagement in Nordkorea

  • 00:27Nordkorea testet erneut Rakete

  • 23:24China: Keine Gewalt gegen Nordkorea

  • 22:15Trump zur Waffenlobby NRA: "Ihr seid meine Freunde"

  • 21:11Papst: Ägypten wichtig im Anti-Terror-Kampf

  • 19:45Atom-Konflikt: USA wollen Nordkorea stärker isolieren

  • 19:22Haushaltsgesetz: Regierungsstillstand in den USA vorerst abgewendet

  • 18:23Papst Franziskus wendet sich gegen Gewalt im Namen Gottes

  • 17:39Montenegro: Parlament beschließt Nato-Beitritt

  • 17:00FDP-Chef Lindner bei Bundesparteitag klar im Amt bestätigt

  • 16:55Ministerium will nach deutschem "Flüchtling" Asyl-Verfahren prüfen

  • 16:14Netanjahu wirft Gabriel Instinktlosigkeit vor

  • 14:46Front National: Neuer Interimschef

  • 13:00EU kritisiert Ausschreitungen in Mazedonien scharf

  • 12:49China setzt auf Dialog im Konflikt mit Nordkorea

  • 12:37Tillerson leitet Sitzung von UN-Sicherheitsrat zu Nordkorea

  • 12:12Erdogan: EU darf Sieg bei Referendum nicht in Frage stellen

  • 11:51Taliban kündigen Frühlingsoffensive an

  • 18:36Ratingagentur S&P bestätigt Bestnote für Deutschland

  • 16:36Proteste gegen Monsanto-Übernahme

  • 15:57Oetker-Gesellschafter billigen Verkauf der Reederei Hamburg Süd

  • 15:35ifo-Chef sieht Trumps Kurs weiter skeptisch

  • 15:16Opel macht weiter Verlust

  • 13:51Rekordverlust bei Air Berlin

  • 11:33Cloud-Boom kurbelt Microsoft-Geschäft weiter an

  • 10:52Bahn: Mehr Investitionen in Bahnhöfe

  • 10:12Airlines wollen Piloten wieder allein ins Cockpit lassen

  • 09:57Immer mehr Teilzeit - aber weniger Vollzeit

  • 09:35Bayer-Hauptversammlung im Zeichen der Monsanto-Übernahme

  • 08:55Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr

  • 00:04Werbung auf Handys und YouTube bescheren Google Gewinnsprung

  • 23:25Facebook will stärker gegen Fake-News vorgehen

  • 19:20United Airlines erhöht Entschädigung für Passagiere drastisch

  • 18:44Samsung dank guter Chip-Geschäfte mit Gewinnsprung

  • 17:44Überfischung in Deutschland

  • 16:03Rekordgewinne stärken Bayer den Rücken

  • 15:34April: Inflation steigt auf 2,0 Prozent

  • 14:05EZB bleibt auf Anti-Krisenkurs: Geldschwemme hält an

  • 06:18Kinderärzte-Verband für Pflichtimpfung gegen Masern

  • 22:56"Toni Erdmann" räumt beim Deutschen Filmpreis ab

  • 21:33Weil am Rhein: Brandanschlag auf türkisch-islamischen Kulturverein

  • 20:29Generalstreik lähmt Brasilien

  • 14:59Mutmaßlicher Attentäter bestreitet Anschlag auf BVB-Mannschaft

  • 14:17Sachsen-Anhalt rüstet sich für neuen Hochwasser-Scheitel

  • 13:18Schwerer Unfall auf der A2 - Mutter und Sohn sterben

  • 08:07Papst Franziskus reist nach Ägypten

  • 07:17United erzielt Vergleich mit rausgeworfenem Passagier

  • 00:22Paris: "Liebesschlösser" werden für guten Zweck versteigert

  • 22:33Kurztrip mit geklauter Lok

  • 20:12Berlin: Polizist schießt vor Krankenhaus auf Angreifer

  • 19:45Berlin ist 97. Reformationsstadt Europas

  • 18:13"Gaffer-Prozess": Vier Monate Haft für Hauptangeklagten

  • 17:21Mann vor Berliner Krankenhaus angeschossen

  • 16:35Russisches Marineschiff mit Frachter zusammengestoßen

  • 13:33Landgericht spricht Kohl eine Million Euro Schadenersatz zu

  • 11:06Hausbrand in Australien: Feuerwehr trifft auf Krokodil

  • 10:23Ostwestfalen: Vater tötet eigene Kinder und sich selbst

  • 09:22Polizeieinsatz wegen Ruhestörung: Ein Toter in Essen

  • 22:54Völler schließt Trainerwechsel aus

  • 22:45Juve mit Unentschieden gegen Bergamo

  • 22:28Bonn erreicht Play-off-Runde

  • 22:08Siegemund zieht ins Halbfinale ein

  • 22:05Leverkusen geht gegen Schalke unter

  • 21:50Kraus führt TVB Stuttgart zum Erfolg

  • 21:47FC Basel ist Schweizer Meister

  • 21:04Paderborn schöpft Hoffnung

  • 20:39Drei Tote bei Fußballspiel in Mexiko

  • 20:16Union bleibt oben dran

  • 20:09Zwiebler und Roth verpassen Medaillen

  • 19:53Real entzieht Fans Dauerkarten

  • 19:49Wolfsburg ohne Malli gegen FC Bayern

  • 19:13Bartra zurück im Training

  • 17:36Viviani gewinnt 3.Etappe

  • 17:18ARD und ZDF: DM-Wochenende im Sommer

  • 15:47Vettel im freien Training vorne

  • 15:43Scharapowa erreicht Halbfinale

  • 15:25Zwei russische Läuferinnen gesperrt

  • 15:21Joshua vier Kilo schwerer als Klitschko

merkzettel

Grundeinkommen gewonnen "1.000 Euro nehmen Ängste und Sorgen"

BildGeldspritze Grundeinkommen
Geldscheine ragen aus einem Portemonnaie

Das Grundeinkommen soll nicht Faulheit belohnen, sondern Anreize schaffen, beruflich wirklich das zu machen, wozu man sich berufen fühlt - und auch ökonomische Risiken einzugehen.

(Quelle: dpa)

VideoFinnischer Feldversuch
Grundeinkommen: Finnischer Feldversuch

Die Diskussion um das bedingungslose Grundeinkommen hat Europas hohen Norden erreicht. Finnlands Wirtschaftsminister Olli Rehn will es ausprobieren. 2000 Teilnehmer, 2017 geht es los. Ein Vorbericht.

(14.10.2016)

VideoDie Idee des Grundeinkommens
Grundeinkommen: Die Idee

Unser Sozialstaat basiert auf der klassischen Erwerbsbiographie eines Industriearbeiters. Im 21. Jahrhundert, so die Anhänger des Grundeinkommens, müsse sozialer Ausgleich neu gedacht werden.

(14.10.2016)

VideoSchweiz: Nein zu Grundeinkommen
2755932

Die Schweizer lehnen die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens ab. 78 Prozent der Wähler sprachen sich in der Volksabstimmung dagegen aus.

(05.06.2016)

von Sarah Schommer

Die Idee eines pauschalen Grundeinkommens ist so verlockend, dass sie immer wieder neu diskutiert wird - im französischen Wahlkampf, in Finnland oder der Schweiz. In Deutschland kann man die Unterstützung für ein Jahr gewinnen. Fazit des Projekts: Das Grundeinkommen macht frei statt faul. 

Valerie ist selbstständige Innenarchitektin und junge Mutter - eine Doppelbelastung zwischen Home Office und Kita. Aber anders als andere Berufseinsteiger konnte sich die 28-Jährige schon fast in Ruhe selbstständig machen - selbst in einer so unsicheren Branche wie der Innenarchitektur. Möglich wurde das durch den Gewinn eines bedingungslosen Grundeinkommens.

"Arbeiten ist mehr als nur Geld verdienen"

Valerie hatte ihren Sohn wenige Wochen nach der Geburt bei dem Crowdfunding-Projekt "Mein Grundeinkommen" registriert und gehofft, dass sie gewinnen würden. Ihr Bankkonto war zu dem Zeitpunkt komplett leer. Gerade erst hatte sie Gaston, Noés Vater, aus Mali nach Deutschland geholt, steckte in der Abschlussphase ihres Studiums und konnte, kurz nach der Geburt, noch nicht wieder arbeiten.

Im März 2016, als drei Monate alter Säugling, wird Noé tatsächlich als Gewinner der 33. Verlosung von "Mein Grundeinkommen" gezogen. Er sichert seinen Eltern damit für ein Jahr ein Einkommen von 1.000 Euro im Monat: steuerfrei. Der Verein finanziert seit Oktober 2014 bedingungslose Grundeinkommen über Spenden. Sobald 12.000 Euro gesammelt sind, wird ein neuer Gewinner gelost. 74 sind es mittlerweile.

Der Verein testet im Kleinen das, was in Deutschland bereits seit Jahren diskutiert wird. Einfach ausprobieren, so die Devise. Das Argument vieler Kritiker, ein Grundeinkommen würde faul machen, bestätigt sich im Crowdfunding-Projekt nicht. Für Arbeitspsychologen Max Neufeind keine Überraschung. "Menschen werden unglücklich, wenn wir nicht arbeiten. Arbeiten ist mehr als nur Geld verdienen. Es geht darum, sich eingebunden zu fühlen, um Autonomie, um Zugehörigkeit - das sind menschliche Basisbedürfnisse, die in der Arbeit befriedigt werden."

"1.000 Euro nehmen Ängste und Sorgen"

Zu den Grundbedürfnissen kommt eine Sicherheit, die durch das Grundeinkommen vermittelt wird. "1.000 Euro extra im Monat machen frei, nehmen Ängste und Sorgen", so Christian Lichtenberg. "Dann gibt’s noch Einzelbeispiele, bei denen sich die Gesundheit bei Leuten verbessert hat." Er betreut die Gewinner der ausgelosten Grundeinkommen.

Bessere Gesundheit dank eines Grundeinkommens? Eine Fallstudie aus Kanada scheint das zu bestätigen. 1974 fällt im ländlichen Dauphin, in der Provinz Manitoba, der Startschuss für das "Mincome-Experiment". 1.000 Familien bekommen ein Mincome, ein minimales Einkommen. Die Höhe variiert - je nach Familiengröße und vorherigem Einkommen.

Weitere Links zum Thema
Ein flexibles Grundeinkommen sozusagen. Das Besondere: Jeder Dollar, der durch einen Job dazuverdient wird, reduziert das Mincome um 50 Cent. Besonders für Rentner, Arbeiter im Niedriglohnsektor und Alleinstehende bedeutete das ein höheres Einkommen und eine sichere Basis für schlechte Zeiten. Dauphin wurde bekannt als "Die Stadt ohne Armut".

Antwort auf unsicheren Arbeitsmarkt

1979 folgt das jähe Ende. Die Wirtschaft schwächelt, die Ölkrise bedroht Kanada - das Projekt wird eingestellt. Forscher bitten um einen neuen Etat, um die Ergebnisse auszuwerten: keine Chance. Erst 2007 wertet die Soziologin Evelyn Forget die Daten aus Dauphin aus. Mit erstaunlichen Ergebnissen: Arztbesuche wegen psychischer Erkrankungen gingen zurück, Krankenhausaufenthalte sogar um 8,5 Prozent. Kinder gingen länger in die Schule, Ehen wurden seltener geschieden.

Klingt nach einer Utopie, einer besseren Gesellschaft. Wäre ein Grundeinkommen die Lösung, um auf den aktuellen, oft unsicheren Arbeitsmarkt zu reagieren? Die Soziologin Evelyn Forget sieht darin eine Chance: "Keiner arbeitet mehr sein ganzes Leben bei ein und demselben Unternehmen. Wir brauchen eine Sozialpolitik, die gerade jungen Menschen hilft, sich in diesem unsicheren Arbeitsmarkt zurechtzufinden. Das Grundeinkommen wäre dafür ein guter Ansatz."

Ein wenig Sicherheit in einem unsicheren Arbeitsmarkt - das könnte ein Grundeinkommen leisten. Valerie konnte mit dem Geld ihr Studium abschließen, sich selbstständig machen - und das alles als junge Mutter. Ob das Konzept Grundeinkommen aber übertragen auf die ganze Gesellschaft funktioniert, bleibt fraglich. Zumindest im Kleinen aber scheint es zu helfen.

31.01.2017
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen