25.06.2016

Bundestrainer Löw: "Boateng wird morgen spielen"

  • 15:20Merkel und Seehofer betonen nach Flüchtlingsstreit Einigkeit

  • 14:36Putin in Peking: Partnerschaft betont

  • 14:30Schweiz gegen Polen mit Seferovic

  • 14:05EU-Finanzkommissar Jonathan Hill legt Amt nach Brexit-Votum nieder

  • 14:00Ronaldo: "Vergnügen, ihn zu traineren"

  • 13:31Schottland bereitet neues Unabhängigkeitsreferendum vor

  • 13:10Island: Fußball statt Präsidentenwahl?

  • 12:42Steinmeier: Verhandlungen über den Brexit so schnell wie möglich

  • 12:28Bale: "Wir amüsieren uns"

  • 12:25Viele Verletzte bei "Southside"

  • 12:18Lewandowski trifft alte Bekannte

  • 11:52Slowakei bangt um Svento und Mak

  • 11:45Papst in Armenien: "Brücken bauen und Barrieren überwinden"

  • 11:30Boateng im Abschlusstraining dabei

  • 11:19Präsidentenwahl in Island begonnen

  • 11:01Blitz und Donner über Deutschland

  • 10:31Außenminister beraten über Brexit

  • 10:14Bericht: Kritik an unzureichender Kontrolle bei Asylverfahren

  • 10:04Bilanz GER-SVK: Vorteil Deutschland

  • 09:19Ausgeglichenes Duell in St.Etienne

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 15:20Merkel und Seehofer betonen nach Flüchtlingsstreit Einigkeit

  • 14:36Putin in Peking: Partnerschaft betont

  • 14:30Schweiz gegen Polen mit Seferovic

  • 14:05EU-Finanzkommissar Jonathan Hill legt Amt nach Brexit-Votum nieder

  • 14:00Ronaldo: "Vergnügen, ihn zu traineren"

  • 13:31Schottland bereitet neues Unabhängigkeitsreferendum vor

  • 13:10Island: Fußball statt Präsidentenwahl?

  • 12:42Steinmeier: Verhandlungen über den Brexit so schnell wie möglich

  • 12:28Bale: "Wir amüsieren uns"

  • 12:25Viele Verletzte bei "Southside"

  • 12:18Lewandowski trifft alte Bekannte

  • 11:52Slowakei bangt um Svento und Mak

  • 11:45Papst in Armenien: "Brücken bauen und Barrieren überwinden"

  • 11:30Boateng im Abschlusstraining dabei

  • 11:19Präsidentenwahl in Island begonnen

  • 11:01Blitz und Donner über Deutschland

  • 10:31Außenminister beraten über Brexit

  • 10:14Bericht: Kritik an unzureichender Kontrolle bei Asylverfahren

  • 10:04Bilanz GER-SVK: Vorteil Deutschland

  • 09:19Ausgeglichenes Duell in St.Etienne

  • 15:20Merkel und Seehofer betonen nach Flüchtlingsstreit Einigkeit

  • 14:36Putin in Peking: Partnerschaft betont

  • 14:05EU-Finanzkommissar Jonathan Hill legt Amt nach Brexit-Votum nieder

  • 13:31Schottland bereitet neues Unabhängigkeitsreferendum vor

  • 12:42Steinmeier: Verhandlungen über den Brexit so schnell wie möglich

  • 11:45Papst in Armenien: "Brücken bauen und Barrieren überwinden"

  • 11:19Präsidentenwahl in Island begonnen

  • 10:31Außenminister beraten über Brexit

  • 10:14Bericht: Kritik an unzureichender Kontrolle bei Asylverfahren

  • 09:13Venezuelas Opposition treibt Abwahlreferendum voran

  • 08:56Russlands Präsident Putin besucht China

  • 08:25Merkel und Seehofer stellen Leitthemen der Union vor

  • 07:46EU-Krisentreffen: Sechs Außenminister versuchen einen Neuanfang

  • 07:23Papst betet an armenischem Völkermorddenkmal

  • 00:31Nach Panama Papers: Isländer wählen neuen Präsidenten

  • 23:17Vor NATO-Gipfel: Polnischer Polizeichef tritt zurück

  • 22:49Regierungen in Dublin und Belfast gegen eine Vereinigung Irlands

  • 22:21Russischer Geheimdienst nimmt bekannten Gouverneur fest

  • 21:15Londoner fordern einen freien Stadtstaat

  • 17:46Papst bezeichnet Verfolgung der Armenier wiederholt als Genozid

  • 21:52Börsenhochzeit durch Brexit nicht in Gefahr

  • 20:12Streit um Werbeblocker: Teilerfolg für Springer-Verlag

  • 18:13Nach Brexit-Votum: Wall Street startet im Minus

  • 16:49Abgasskandal: Südkorea erlässt Haftbefehl gegen VW-Manager

  • 12:22Deutsche Wirtschaft kurz vor Brexit noch hochzufrieden

  • 10:23US-Banken bestehen Stresstest

  • 10:02Aktienmärkte erleben "Black Friday" nach Brexit-Votum

  • 09:05Europas Börsen brechen nach Brexit-Votum ein

  • 08:00Brexit-Votum: Kurseinbrüche erwartet

  • 07:01Märkte reagieren heftig auf wahrscheinlichen Brexit

  • 05:44Euro rutscht Richtung 1,10 Dollar

  • 05:22Britisches Pfund auf 31-Jahres-Tief

  • 03:36Nach Brexit-Referendum: Pfund stürzt ab

  • 19:34DAX legt am Tag des Brexit-Referendums deutlich zu

  • 18:34Studie: Rund 154.000 freie Jobs für Flüchtlinge in Deutschland

  • 16:51Durchbruch bei Tarifverhandlungen der Chemieindustrie

  • 16:21Weniger Personal im öffentlichen Dienst - Anstieg nur bei kommunalen Kitas

  • 13:45Anleger-Sorgen vor Brexit sind geschwunden

  • 13:26Reallöhne deutscher Arbeitnehmer steigen dank Mini-Inflation weiter

  • 13:04Sturz statt Schutz: Ikea ruft Treppengitter "Patrull" zurück

  • 12:25Viele Verletzte bei "Southside"

  • 11:01Blitz und Donner über Deutschland

  • 08:08Tote bei Bränden in Kalifornien

  • 07:35Zehn Verletzte bei Bahnunglück am Rhein

  • 06:58Dieter Wedel zeigt eindringliche "Hexenjagd" zum Festspiel-Auftakt

  • 06:45Tote bei Hochwasser in West Virginia

  • 06:34Unwetter treffen Festivals

  • 06:02Unwetter sorgt für Hochwasser bei Stuttgart

  • 00:02Gutes Gespür: Polizist erschnüffelt Marihuana im Deoroller

  • 23:46Schwulen-Bar wird zum Nationaldenkmal

  • 23:31Grimme Online Awards für aktuelle Projekte - Böhmermann geht leer aus

  • 20:53"Hurricane"-Festival geht weiter - "Southside" unterbrochen

  • 20:36Tote bei Überschwemmungen in West Virginia

  • 18:30Unwetter sorgen wieder für Chaos in Deutschland

  • 17:25Unwetter: Musik-Festivals starten trotz Warnungen

  • 16:20Friedenspreis des Buchhandels für Carolin Emcke

  • 15:16Waldbrand zerstört 80 Häuser in Kalifornien

  • 12:02Toter Säugling in Wohnung gefunden: Mutter festgenommen

  • 11:2019-Jähriger aus Mannheim war Geiselnehmer von Viernheim

  • 10:59US-Countrymusiker Ralph Stanley im Alter von 89 Jahren gestorben

  • 15:49Darmstadt 98: Wagner vor Abschied

  • 15:39Cejka überzeugt auch im Dauerregen

  • 15:32Deutsche Speerwerfer spitze

  • 15:10Deschamps warnt vor "Iren mit Herz"

  • 14:45Issinbajewa befürchtet "Super-GAU"

  • 14:30Schweiz gegen Polen mit Seferovic

  • 14:26Norisring: Audi-Fahrer Mortara gewinnt

  • 14:00Ronaldo: "Vergnügen, ihn zu traineren"

  • 13:41Medien: Schwartz übernimmt "Club"

  • 13:21Säbelfechter verlieren Viertelfinale

  • 13:10Island: Fußball statt Präsidentenwahl?

  • 12:53Obama schickt O'Neal nach Kuba

  • 12:41Deutsche Kanuten in Olympia-Form

  • 12:38Volleyballerinnen steigen ab

  • 12:28Bale: "Wir amüsieren uns"

  • 12:18Lewandowski trifft alte Bekannte

  • 12:02Broeckx weiter im Koma

  • 11:52Slowakei bangt um Svento und Mak

  • 11:44Vietoris im Mercedes auf der Pole

  • 11:30Boateng im Abschlusstraining dabei

merkzettel

Reaktionen zum Bowie-Tod "Die Welt hat einen Helden verloren"

VideoDer "Hero" geht
David Bowie

Pop-Genie, Original, Ausnahmekünstler - Die Musikwelt trauert um eines ihrer größten Idole. Weltweit nehmen Fans Abschied - auch in Berlin, wo einer seiner bekanntesten Hits entstanden ist.

(11.01.2016)

BilderserieDas Chamäleon Bowie
Menschen legen am 11.1.2016 Blumen ab zum Tod Dawid Bowie vor einer Mauer mit seinem Portrait in Brixton
VideoDavid Bowie ist tot
Der Sänger David Bowie

Der Popstar David Bowie ist nach einem 18-monatigen Krebsleiden im Alter von 69 Jahren im Kreise seiner Familie verstorben. Bowie gilt als einer der einflussreichsten Künstler der Musikgeschichte.

(11.01.2016)

Weltweit herrscht Betroffenheit über den Tod des Rockmusikers David Bowie. Rapper Kanye West würdigte den britischen Sänger als eine seiner "wichtigsten Inspirationen." Bowie sei "so furchtlos, so kreativ gewesen", twitterte er. "Die Welt hat einen Helden verloren", schrieb Rea Garvey. 

Bowies Landsmann Billy Idol drückte ebenfalls per Twitter seine Trauer aus. Die unerwartete Nachricht von Bowies Tod "habe ihn fast den Tränen nahe gebracht", schrieb Idol. "RIP" ("Ruhe in Frieden"), fügte er hinzu.

Weitere Links zum Thema
Der Krebstod des britischen Ausnahmemusikers löste auch in seiner langjährigen Wahlheimat Berlin Trauer und Anteilnahme aus. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) erinnerte an Bowies Berliner Jahre in den späten Siebzigern: Der Titelsong seines "Heroes"-Albums sei zur Hymne der damals geteilten Stadt und ihrer Sehnsucht nach Freiheit geworden.

Berliner Zeit in den 70ern

Berlins Kulturstaatssekretär Tim Renner (SPD) schrieb auf Facebook, Bowies Tod sei seit John Lennon der Verlust in der Musikwelt, der ihn am meisten bewege. "Am liebsten würde ich jetzt auf dem Weg zur Arbeit umkehren, mich zu Hause einschließen und seine Platten hören", fügte Renner hinzu. Bowie hatte von 1976 bis 1978 in Berlin gelebt und hier eine seiner produktivsten Phasen erreicht.
Weitere Reaktionen 
  • "Ich habe beim Aufwachsen das Popgenie David Bowie gehört und gesehen. Er war ein Meister der Neuerfindung, der es immer wieder richtig getroffen hat. Ein riesiger Verlust."
    (Großbritanniens Premierminister David Cameron)

  • "David Bowie war eine meiner größten Inspirationen, so furchtlos, so kreativ."
    (US-Musiker Kanye West)

  • "Kann heute bitte jeder Radiosender weltweit nur Musik von David Bowie spielen - ich denke, die Welt schuldet ihm das."
    (Der britische Komiker und Schauspieler Eddie Izzard)

  • "Die Welt hat heute einen Helden verloren!"
    (Der irische Musiker Rea Garvey)

  • "Am Boden zerstört... Eine Legende ist von uns gegangen"
    (US-Sängerin Cher)

  • "Hab einen guten Flug, Major Tom.... Wir werden dich auf der Erde vermissen."
    (Der deutsche Musiker Udo Lindenberg)

  • "Ruhe in Frieden David, du hast uns zu früh verlassen!"
    (Die US-Schauspielerin Goldie Hawn)

  • "Soooooo traurig, vom Tod einer weiteren Ikone zu hören."
    (Schauspielerin Michelle Williams)

  • "Ich habe deine Musik geliebt. Ich habe dich geliebt. Einer der größten Unterhaltungskünstler, der je gelebt hat."
    (Der in Neuseeland geborene Schauspieler Russell Crowe)

  • "Ich habe mir nie eine Welt ohne ihn vorgestellt."
    (Der britische Schauspieler Elijah Wood)

  • "Ruhe in Frieden David Bowie... (...) Ich bin froh, dass du hier warst"
    (Die in Russland geborene Musikerin Regina Spektor)

  • "David Bowie war ein echter Wegbereiter, ein echter Kreativer."
    (Der US-Musiker und Produzent Pharrell Williams)

  • "Lebe wohl, mögest du in Frieden ruhen."
    (Der deutsche Schauspieler Armin Rohde)

  • "Begabt. Einzigartig. Ein Genie. Einer, der die Dinge verändert. Der Mann, der auf die Erde fiel. Dein Geist lebt für immer weiter! #rebelheart"
    (US-Popstar Madonna)

Nach einem 18 Monate langen Kampf gegen Krebs war Bowie am Sonntag im Alter von 69 Jahren "friedlich" im Kreise seiner Familie gestorben, wie sein Agent Steve Martin mitteilte.

11.01.2016, Quelle: dpa, epd, afp
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen