01.07.2016
  • 18:54Gedenken an Somme-Schlacht vor 100 Jahren

  • 18:39Familientragödie: Frau und Stieftöchter mit Beil umgebracht

  • 18:14EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland bis Januar 2017

  • 17:54Neuer Limburger Bischof Bätzing will Miteinander von Kirche und Gläubigen

  • 17:36Brexit-Befürworter Gove würde erst 2017 EU-Austritt in die Wege leiten

  • 17:07Zehntausende protestieren in Hongkong

  • 16:44Kinderzuschlag wird um 20 Euro erhöht

  • 16:21Tote bei Hochwasser in China, Indien und Nepal

  • 16:05Neues Lkw-Fahrverbot an Sommerwochenenden

  • 15:51Juncker: Zugang zum Binnenmarkt nur mit Freizügigkeit möglich

  • 15:30Tschechiens Präsident für EU-Referendum

  • 15:12Berliner Parteien schließen Bündnis gegen Rechts

  • 14:48Von der Leyen lobt Zusammenarbeit mit der Türkei

  • 14:27Maas will homosexuelle Justiz-Opfer entschädigen

  • 14:0914 Jahre Haft für Angriff auf Kölner Politikerin Reker

  • 13:55Ökostrom für griechische Inseln - Gabriel will helfen

  • 13:34Jan Assmann erhält Sigmund-Freud-Preis

  • 13:12Oracle soll drei Milliarden Dollar an HP Enterprise zahlen

  • 12:57Kraft zur Silversternacht: Kölner Polizeiführung hat Fehler gemacht

  • 12:33Bund stockt Milliarden-Förderung für schnelles Internet auf

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 18:54Gedenken an Somme-Schlacht vor 100 Jahren

  • 18:39Familientragödie: Frau und Stieftöchter mit Beil umgebracht

  • 18:14EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland bis Januar 2017

  • 17:54Neuer Limburger Bischof Bätzing will Miteinander von Kirche und Gläubigen

  • 17:36Brexit-Befürworter Gove würde erst 2017 EU-Austritt in die Wege leiten

  • 17:07Zehntausende protestieren in Hongkong

  • 16:44Kinderzuschlag wird um 20 Euro erhöht

  • 16:21Tote bei Hochwasser in China, Indien und Nepal

  • 16:05Neues Lkw-Fahrverbot an Sommerwochenenden

  • 15:51Juncker: Zugang zum Binnenmarkt nur mit Freizügigkeit möglich

  • 15:30Tschechiens Präsident für EU-Referendum

  • 15:12Berliner Parteien schließen Bündnis gegen Rechts

  • 14:48Von der Leyen lobt Zusammenarbeit mit der Türkei

  • 14:27Maas will homosexuelle Justiz-Opfer entschädigen

  • 14:0914 Jahre Haft für Angriff auf Kölner Politikerin Reker

  • 13:55Ökostrom für griechische Inseln - Gabriel will helfen

  • 13:34Jan Assmann erhält Sigmund-Freud-Preis

  • 13:12Oracle soll drei Milliarden Dollar an HP Enterprise zahlen

  • 12:57Kraft zur Silversternacht: Kölner Polizeiführung hat Fehler gemacht

  • 12:33Bund stockt Milliarden-Förderung für schnelles Internet auf

  • 18:54Gedenken an Somme-Schlacht vor 100 Jahren

  • 18:14EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland bis Januar 2017

  • 17:36Brexit-Befürworter Gove würde erst 2017 EU-Austritt in die Wege leiten

  • 17:07Zehntausende protestieren in Hongkong

  • 16:44Kinderzuschlag wird um 20 Euro erhöht

  • 16:05Neues Lkw-Fahrverbot an Sommerwochenenden

  • 15:51Juncker: Zugang zum Binnenmarkt nur mit Freizügigkeit möglich

  • 15:30Tschechiens Präsident für EU-Referendum

  • 15:12Berliner Parteien schließen Bündnis gegen Rechts

  • 14:48Von der Leyen lobt Zusammenarbeit mit der Türkei

  • 14:27Maas will homosexuelle Justiz-Opfer entschädigen

  • 14:0914 Jahre Haft für Angriff auf Kölner Politikerin Reker

  • 12:57Kraft zur Silversternacht: Kölner Polizeiführung hat Fehler gemacht

  • 12:33Bund stockt Milliarden-Förderung für schnelles Internet auf

  • 12:14Präsidentenwahl in Österreich muss wiederholt werden

  • 08:45Gedenken an Beginn der Schlacht an der Somme vor hundert Jahren

  • 08:18Deutscher Tourist in Machu Picchu tödlich verunglückt

  • 07:55Neuer BND-Präsident soll Auslands- geheimdienst gründlich reformieren

  • 07:33Silvester-Untersuchungsausschuss befragt Ministerpräsidentin Kraft

  • 07:14Nach Armenien-Streit: Von der Leyen besucht Soldaten in der Türkei

  • 13:55Ökostrom für griechische Inseln - Gabriel will helfen

  • 13:12Oracle soll drei Milliarden Dollar an HP Enterprise zahlen

  • 11:59Osram-Aufspaltung weitgehend abgeschlossen

  • 11:16Gabriel: Elektroauto-Kaufprämien können ab Samstag beantragt werden

  • 10:52Mengeneinbußen und Wetterkapriolen setzen Spargelbauern 2016 zu

  • 10:27Medien: Apple hat Interesse am Streamingdienst Tidal

  • 10:05Schlechte Stimmung verdüstert Chinas Wachstumsaussichten

  • 09:38Größte Rentenerhöhung seit Jahren - Ost-West-Angleichung rückt näher

  • 06:55Mallorca führt umstrittene Touristensteuer ein

  • 21:12Hershey lehnt Übernahme durch Milka-Hersteller Mondelez ab

  • 20:38Telekom strukturiert Vorstand neu

  • 16:35Italienische Großbank Unicredit bekommt französischen Chef

  • 12:50Studie: Gewicht deutscher Konzerne in der Welt gesunken

  • 11:17Deutsche Arbeitslosenzahl auf tiefstem Stand seit 1991

  • 09:07Monsanto wird teuer für Bayer

  • 23:53Deutsche Bank fällt bei US-Stresstest wieder durch

  • 17:24Umweltschützer kritisieren verlängerte Glyphosat-Zulassung

  • 16:30Verkauf des Flughafens Hahn droht zu platzen

  • 15:15EU-Kommission verlängert Zulassung von Glyphosat

  • 15:00Urteil: Mindestlohn auch bei Bereitschaftsdiensten

  • 18:39Familientragödie: Frau und Stieftöchter mit Beil umgebracht

  • 17:54Neuer Limburger Bischof Bätzing will Miteinander von Kirche und Gläubigen

  • 16:21Tote bei Hochwasser in China, Indien und Nepal

  • 13:34Jan Assmann erhält Sigmund-Freud-Preis

  • 11:38Neuer Bischof von Limburg wird Triers Generalvikar Bätzing

  • 09:10Vater will Kinder nicht abgeben - Polizei mit Messer bedroht

  • 06:12ICE aus Angst vor Anschlag gestoppt und geräumt

  • 00:21Studie: Ozonschicht beginnt sich zu erholen

  • 23:29US-Behörde untersucht Tesla-Fahrzeug nach tödlichem Unfall

  • 23:06Erstes Ikea-Museum in Schweden eröffnet

  • 22:52Israel: Im Schlaf erstochenes Mädchen war US-Bürgerin

  • 21:42US-Militär öffnet sich für Transgender

  • 19:49Terence Hill nimmt Abschied von Bud Spencer - Trauerfeier in Rom

  • 18:52Nach Festival-Abbruch: "Rock am Ring"- Besucher bekommen Geld zurück

  • 15:19Bombenentschärfung in Oranienburg

  • 10:56Mindestens 18 Tote bei Bombenanschlag in Somalia

  • 10:34Familie stirbt bei Brand in Mumbai

  • 09:29Australierin wegen Drogenschmuggels in Vietnam zum Tode verurteilt

  • 07:17Vermisste Schüler in Nationalpark in Wales nach Stunden gefunden

  • 06:56Schwangere Alanis Morissette zeigt sich nackt mit Babybauch

  • 18:54Weltliga: DVV-Männer im Gruppen-Finale

  • 18:06Drei deutsche Duos im Halbfinale

  • 17:45Aus für Becker in Runde zwei

  • 17:31Lautern holt Moritz und Albaner Aliji

  • 17:15Lisicki und Beck in Runde drei

  • 17:12Del Potro wirft Wawrinka raus

  • 16:32Portugal und Polen drohen Strafen

  • 15:50De Rossi im Training dabei

  • 15:46Vogts: Italien kein Angstgegner

  • 15:41BVB-Interesse an Schürrle

  • 15:38Bordeaux kämpft mit dem Müll

  • 15:36DEL-Lizenz für Bremerhaven

  • 14:31Nordderby in der Champions League

  • 14:28Estnischer Teenager für Bamberg

  • 13:56Bundeskanzlerin nicht im Stadion

  • 13:54Giggs verlässt Manchester United

  • 13:30Usami unterschreibt in Augsburg

  • 13:27Barcelona: Neymar verlängert

  • 13:25"It was an honor to be a Bonner"

  • 12:25Düsseldorf leiht Ferati aus

merkzettel

Reaktionen zum Bowie-Tod "Die Welt hat einen Helden verloren"

VideoDer "Hero" geht
David Bowie

Pop-Genie, Original, Ausnahmekünstler - Die Musikwelt trauert um eines ihrer größten Idole. Weltweit nehmen Fans Abschied - auch in Berlin, wo einer seiner bekanntesten Hits entstanden ist.

(11.01.2016)

BilderserieDas Chamäleon Bowie
Menschen legen am 11.1.2016 Blumen ab zum Tod Dawid Bowie vor einer Mauer mit seinem Portrait in Brixton
VideoDavid Bowie ist tot
Der Sänger David Bowie

Der Popstar David Bowie ist nach einem 18-monatigen Krebsleiden im Alter von 69 Jahren im Kreise seiner Familie verstorben. Bowie gilt als einer der einflussreichsten Künstler der Musikgeschichte.

(11.01.2016)

Weltweit herrscht Betroffenheit über den Tod des Rockmusikers David Bowie. Rapper Kanye West würdigte den britischen Sänger als eine seiner "wichtigsten Inspirationen." Bowie sei "so furchtlos, so kreativ gewesen", twitterte er. "Die Welt hat einen Helden verloren", schrieb Rea Garvey. 

Bowies Landsmann Billy Idol drückte ebenfalls per Twitter seine Trauer aus. Die unerwartete Nachricht von Bowies Tod "habe ihn fast den Tränen nahe gebracht", schrieb Idol. "RIP" ("Ruhe in Frieden"), fügte er hinzu.

Weitere Links zum Thema
Der Krebstod des britischen Ausnahmemusikers löste auch in seiner langjährigen Wahlheimat Berlin Trauer und Anteilnahme aus. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) erinnerte an Bowies Berliner Jahre in den späten Siebzigern: Der Titelsong seines "Heroes"-Albums sei zur Hymne der damals geteilten Stadt und ihrer Sehnsucht nach Freiheit geworden.

Berliner Zeit in den 70ern

Berlins Kulturstaatssekretär Tim Renner (SPD) schrieb auf Facebook, Bowies Tod sei seit John Lennon der Verlust in der Musikwelt, der ihn am meisten bewege. "Am liebsten würde ich jetzt auf dem Weg zur Arbeit umkehren, mich zu Hause einschließen und seine Platten hören", fügte Renner hinzu. Bowie hatte von 1976 bis 1978 in Berlin gelebt und hier eine seiner produktivsten Phasen erreicht.
Weitere Reaktionen 
  • "Ich habe beim Aufwachsen das Popgenie David Bowie gehört und gesehen. Er war ein Meister der Neuerfindung, der es immer wieder richtig getroffen hat. Ein riesiger Verlust."
    (Großbritanniens Premierminister David Cameron)

  • "David Bowie war eine meiner größten Inspirationen, so furchtlos, so kreativ."
    (US-Musiker Kanye West)

  • "Kann heute bitte jeder Radiosender weltweit nur Musik von David Bowie spielen - ich denke, die Welt schuldet ihm das."
    (Der britische Komiker und Schauspieler Eddie Izzard)

  • "Die Welt hat heute einen Helden verloren!"
    (Der irische Musiker Rea Garvey)

  • "Am Boden zerstört... Eine Legende ist von uns gegangen"
    (US-Sängerin Cher)

  • "Hab einen guten Flug, Major Tom.... Wir werden dich auf der Erde vermissen."
    (Der deutsche Musiker Udo Lindenberg)

  • "Ruhe in Frieden David, du hast uns zu früh verlassen!"
    (Die US-Schauspielerin Goldie Hawn)

  • "Soooooo traurig, vom Tod einer weiteren Ikone zu hören."
    (Schauspielerin Michelle Williams)

  • "Ich habe deine Musik geliebt. Ich habe dich geliebt. Einer der größten Unterhaltungskünstler, der je gelebt hat."
    (Der in Neuseeland geborene Schauspieler Russell Crowe)

  • "Ich habe mir nie eine Welt ohne ihn vorgestellt."
    (Der britische Schauspieler Elijah Wood)

  • "Ruhe in Frieden David Bowie... (...) Ich bin froh, dass du hier warst"
    (Die in Russland geborene Musikerin Regina Spektor)

  • "David Bowie war ein echter Wegbereiter, ein echter Kreativer."
    (Der US-Musiker und Produzent Pharrell Williams)

  • "Lebe wohl, mögest du in Frieden ruhen."
    (Der deutsche Schauspieler Armin Rohde)

  • "Begabt. Einzigartig. Ein Genie. Einer, der die Dinge verändert. Der Mann, der auf die Erde fiel. Dein Geist lebt für immer weiter! #rebelheart"
    (US-Popstar Madonna)

Nach einem 18 Monate langen Kampf gegen Krebs war Bowie am Sonntag im Alter von 69 Jahren "friedlich" im Kreise seiner Familie gestorben, wie sein Agent Steve Martin mitteilte.

11.01.2016, Quelle: dpa, epd, afp
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen