26.08.2016
  • 08:44Starke Nachbeben erschüttern Katastrophenregion in Italien

  • 08:24Tote und Verletzte bei Explosion in der Türkei

  • 08:04Politbarometer: SPD bleibt stärkste Partei in Mecklenburg-Vorpommern

  • 07:20Ein Toter bei Explosion in Belgien

  • 07:01Besuchsverbot in Incirlik: Oppermann setzt Frist bis Oktober

  • 06:45Türkische Armee beschießt Kurden in Syrien

  • 06:20Neue Spionage-Software "Pegasus" späht Apple-Kunden aus

  • 06:00Erdogan eröffnet dritte Brücke über den Bosporus

  • 05:46Renzi verspricht schnellen Wiederaufbau nach Erdbeben

  • 00:18Abgasaffäre: VW vor weiteren Verhandlungen mit US-Behörden

  • 00:02Böhmermann ist zurück aus der Sommerpause - und macht sich nackig

  • 23:32Ruf nach Abzug der Bundeswehr aus der Türkei wird lauter

  • 23:00Tote bei Anschlag auf Restaurant in Somalias Hauptstadt Mogadischu

  • 22:31Tschechien bleibt bei Widerstand gegen Flüchtlings-Quoten

  • 22:04Kolumbien: Präsident ordnet endgültigen Waffenstillstand mit Farc an

  • 21:37WhatsApp teilt künftig Daten mit US-Mutterkonzern Facebook

  • 21:10Normandie: Steilküste bricht ab - Suche nach möglichen Opfern

  • 20:42Irakisches Parlament setzt Verteidigungsminister ab

  • 20:13Zwölf Jahre Haft für Säure-Attacke auf Ex-Freundin

  • 19:43Designerin Rykiel ist tot - "Königin der Strickmode"

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 08:44Starke Nachbeben erschüttern Katastrophenregion in Italien

  • 08:24Tote und Verletzte bei Explosion in der Türkei

  • 08:04Politbarometer: SPD bleibt stärkste Partei in Mecklenburg-Vorpommern

  • 07:20Ein Toter bei Explosion in Belgien

  • 07:01Besuchsverbot in Incirlik: Oppermann setzt Frist bis Oktober

  • 06:45Türkische Armee beschießt Kurden in Syrien

  • 06:20Neue Spionage-Software "Pegasus" späht Apple-Kunden aus

  • 06:00Erdogan eröffnet dritte Brücke über den Bosporus

  • 05:46Renzi verspricht schnellen Wiederaufbau nach Erdbeben

  • 00:18Abgasaffäre: VW vor weiteren Verhandlungen mit US-Behörden

  • 00:02Böhmermann ist zurück aus der Sommerpause - und macht sich nackig

  • 23:32Ruf nach Abzug der Bundeswehr aus der Türkei wird lauter

  • 23:00Tote bei Anschlag auf Restaurant in Somalias Hauptstadt Mogadischu

  • 22:31Tschechien bleibt bei Widerstand gegen Flüchtlings-Quoten

  • 22:04Kolumbien: Präsident ordnet endgültigen Waffenstillstand mit Farc an

  • 21:37WhatsApp teilt künftig Daten mit US-Mutterkonzern Facebook

  • 21:10Normandie: Steilküste bricht ab - Suche nach möglichen Opfern

  • 20:42Irakisches Parlament setzt Verteidigungsminister ab

  • 20:13Zwölf Jahre Haft für Säure-Attacke auf Ex-Freundin

  • 19:43Designerin Rykiel ist tot - "Königin der Strickmode"

  • 08:24Tote und Verletzte bei Explosion in der Türkei

  • 08:04Politbarometer: SPD bleibt stärkste Partei in Mecklenburg-Vorpommern

  • 07:01Besuchsverbot in Incirlik: Oppermann setzt Frist bis Oktober

  • 06:45Türkische Armee beschießt Kurden in Syrien

  • 05:46Renzi verspricht schnellen Wiederaufbau nach Erdbeben

  • 23:32Ruf nach Abzug der Bundeswehr aus der Türkei wird lauter

  • 22:31Tschechien bleibt bei Widerstand gegen Flüchtlings-Quoten

  • 22:04Kolumbien: Präsident ordnet endgültigen Waffenstillstand mit Farc an

  • 20:42Irakisches Parlament setzt Verteidigungsminister ab

  • 19:43Designerin Rykiel ist tot - "Königin der Strickmode"

  • 16:59Syrische Kurden ziehen sich auf Druck der Türkei zurück

  • 15:47UN-Bericht verurteilt Bürgerkrieg im Jemen

  • 14:56Merkel zu Kurzbesuch in Prag eingetroffen

  • 14:45Syrien verurteilt türkischen Militäreinsatz

  • 14:23US-Marine berichtet von riskantem Manöver iranischer Schiffe

  • 13:03Von der Leyen für Verbleib der Bundeswehr in Incirlik

  • 12:42Steinmeier verurteilt Einsatz von Chemiewaffen in Syrien

  • 12:21EU-Kommissar fordert mehr Asylexperten für Griechenland

  • 11:45Niedersachsens Ministerpräsident für niedrige Steuern

  • 10:56Im Land der Online-Verwaltung: Merkel trifft estnischen Präsidenten

  • 06:20Neue Spionage-Software "Pegasus" späht Apple-Kunden aus

  • 00:18Abgasaffäre: VW vor weiteren Verhandlungen mit US-Behörden

  • 21:37WhatsApp teilt künftig Daten mit US-Mutterkonzern Facebook

  • 18:50IFA setzt auf stabiles Konsumklima

  • 18:22Umwelthilfe: Viele Händler verweigern Rücknahme von Elektroschrott

  • 16:42Rekordumsatz für Fairen Handel

  • 16:03Boom in der Baubranche

  • 13:45Schiffskrise drückt NordLB in die roten Zahlen

  • 12:00Optiker Fielmann steigert seinen Gewinn

  • 09:24Arbeitgeber wollen mehr Förderung von Riester-Verträgen

  • 00:11Dünger- und Salzproduzent K+S bekommt 2017 neuen Chef

  • 00:01Tarif-Einigung bei Lufthansa-Flugbegleitern

  • 22:30Ifo-Experte: Ost-Wirtschaft braucht andere Förderpolitik

  • 21:03Umweltministerin will Mega-Tierställe baurechtlich bremsen

  • 17:44Tesla rüstet Spitzenmodelle mit größeren Batterien auf

  • 17:15Günstige Energie drückt für viele die Nebenkosten-Rechnung

  • 15:52Microsoft rechnet mit spürbarem Impuls im PC-Markt durch Windows 10

  • 15:33Unzulässige Eigengebote bei eBay: Verkäufer muss Schadenersatz zahlen

  • 14:34VW rechnet für Montag wieder mit regulärer Werksauslastung

  • 12:59BGH: "Abbruchjäger" auf Ebay begehen Rechtsmissbrauch

  • 08:44Starke Nachbeben erschüttern Katastrophenregion in Italien

  • 07:20Ein Toter bei Explosion in Belgien

  • 06:00Erdogan eröffnet dritte Brücke über den Bosporus

  • 00:02Böhmermann ist zurück aus der Sommerpause - und macht sich nackig

  • 23:00Tote bei Anschlag auf Restaurant in Somalias Hauptstadt Mogadischu

  • 21:10Normandie: Steilküste bricht ab - Suche nach möglichen Opfern

  • 20:13Zwölf Jahre Haft für Säure-Attacke auf Ex-Freundin

  • 17:54Zwei Berliner Bühnen sind Theater des Jahres

  • 17:25Kinderhilfsorganisation schickt eigenes Rettungsboot ins Mittelmeer

  • 16:18Stiftung: Jeder vierte Mensch ist jünger als 15 Jahre

  • 15:30Niedersachsen: Abitur wieder nach 13 Jahren

  • 14:11Sachsen-Anhalt: Schießerei bei Zwangsräumung

  • 13:21Medien bestimmen Freizeit der Deutschen

  • 11:23Jury wählt "Toni Erdmann" zum deutschen Oscar-Kandidaten

  • 09:01US-Post gibt erstmals Briefmarke mit Hindu-Motiv heraus

  • 08:12Deutscher Oscar-Kandidat wird gekürt

  • 06:35Zahl der Erdbebenopfer in Italien steigt auf mehr als 250

  • 06:05Erdbeben in Italien: Rettungskräfte suchen weiter nach Überlebenden

  • 00:22Starkes Erdbeben in Myanmar: Vier Tote, 185 beschädigte Pagoden

  • 22:01Lehrer wegen Freiheitsberaubung von Schülern verurteilt

  • 08:48Der Meister eröffnet die Saison

  • 21:47Thompson gewinnt über 100 Meter

  • 21:26Schwanitz verpasst Olympia-Revanche

  • 21:04Fink weiter, Zorninger raus

  • 19:45Deutsche Diskuswerfer verpassen Podest

  • 19:12Ronaldo Europas Fußballer des Jahres

  • 19:05Hegerberg Europas Beste

  • 19:02Knifflige CL-Lose für Bundesligisten

  • 17:52Yates gewinnt sechste Etappe

  • 17:45Auslosung ab 18 Uhr im Livestream

  • 16:40Keeper Bravo zu Manchester City

  • 15:27Startplatzstrafe für Hamilton

  • 14:41Wolfsburg: Gomez noch nicht fit

  • 14:16Leupolz verlängert in München

  • 13:46"Barca" holt Keeper Cillessen

  • 13:40Darmstadt beim Auftakt ohne Sulu

  • 13:16Bayern mit Sanches gegen Werder

  • 13:02Putin: "Zynisches Spiel"

  • 12:50Schalke 04 holt zwei Neue

  • 12:45Esswein besteht Medizincheck

merkzettel

Visabeschränkungen im Vergleich Deutscher Pass öffnet die meisten Grenzen

BildDeutscher Reisepass
Deutscher Reisepass

Mit diesem Dokument geht es fast überall ohne Visum: Der deutsche Reisepass reicht für die Einreise in 177 von 218 Ländern aus. Das ist Weltrekord.

(Quelle: dpa)

VideoSchengen auf dem Prüfstand
Aufbau von Stacheldraht an der mazedonisch-griechischen Grenze

Abgrenzung statt Reisefreiheit - die Flüchtlingskrise und die Terroranschläge von Paris haben zu mehr Kontrollen an Europas Grenzen geführt. Wie groß ist die Gefahr für das Schengener Abkommen?

(19.11.2015)

VideoZukunft der Reisefreiheit
Zukunft der Reisefreiheit

Heute treffen sich die EU-Innenminister in Amsterdam, um über die Flüchtlingskrise zu beraten. Der Druck in der Union wächst: Wie soll es beim Thema Grenzkontrollen weitergehen?

(25.01.2016)

von Andreas Schrank

Reisen, wann und wohin man will, ganz ohne Visum: Dieses Privileg hängt vor allem von der Staatsangehörigkeit ab. Ein Bericht im Auftrag der Luftverkehrsvereinigung IATA zeigt nun, welche Pässen die meisten Grenzen aufheben. Dabei eröffnen sich dramatische Unterschiede. 

Wer einen deutschen Pass besitzt, kann sich glücklich schätzen: Damit kann er 177 von insgesamt 218 Ländern ohne Visum erkunden – mehr als mit jeder anderen Staatsbürgerschaft. Das steht im kürzlich veröffentlichten IATA-Visabeschränkungsindex. Am anderen Ende des Rankings steht das kriegsgebeutelte Afghanistan. Dessen Bürger genießen nur in 25 Ländern Visumsfreiheit.

Der Bericht, den die Londoner Beratungsfirma Henley und Partner für den internationalen Luftfahrtverband IATA erstellt hat, führt seit 2006 jedes Jahr die "besten" und "schlechtesten" Pässe auf. Ob für ein Land ein Visum benötigt wird, spiegelt die politischen Beziehungen zwischen Staaten wider und zeigt aktuelle politische und militärische Konflikte auf. So herrschen etwa in den fünf Schlusslichtstaaten des Index – neben Afghanistan sind das Pakistan, der Irak, Somalia und Syrien – politisch instabile Verhältnisse, teilweise sogar Bürgerkriege.

Deutschland zum dritten Mal ganz vorne, USA verlieren

Weitere Links zum Thema
Deutschland belegt seit 2014 den ersten Platz in der Liste, in diesem Jahr aber erstmals als einziges Land. Im Vorjahr teilte es sich den höchsten Rang noch mit Großbritannien, 2013 außerdem mit Finnland, Schweden und den Vereinigten Staaten von Amerika. In der aktuellen Liste liegt die politische Supermacht nur noch auf dem vierten Platz. Davor kommen die Drittplatzierten Finnland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien. Schweden blieb unverändert auf Rang zwei. Die "besten" nichtwestlichen Pässe besitzen die Bürger Japans und Singapurs. Sie können damit in 173 Länder visumfrei einreisen.


"Zu den Kriterien, die ein Land für die visumfreie Einreise für die Bürger eines anderen Landes heranzieht, zählen die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern, gegenseitige Visaabkommen, Sicherheitsbedenken oder das Risiko einer Verletzung der Visabestimmungen", sagte ein Vertreter von Henley und Partner dem US-Sender CNN. Das internationale Unternehmen ist laut eigenen Angaben auf die Beratung von Wohlhabenden zu Staatsbürgerschafts- und Migrationsfragen spezialisiert.

Visumfreiheit nimmt global zu

Der Trend für die Visumsfreiheit weist nach oben. Kein Staat verschlechterte sich im Vergleich zum Vorjahr um mehr als drei Ränge. Dagegen machten viele Nationen große Schritte nach vorne. Den größten Sprung konnte der südostasiatische Inselstaat Osttimor verzeichnen: Dank eines wechselseitigen Visumabkommens mit der EU verbesserte sich die seit 2002 international anerkannte Republik um 33 Plätze auf den 57. Rang. Kolumbien schaffte 25 Ränge nach vorne und liegt nun auf Platz 50.


Aufgrund gelockerter Visabeschränkungen durch Japan, Südkorea und die USA genießen auch chinesische Staatsangehörige nun etwas mehr Reisefreiheit. Dabei spielen wirtschaftliche Interessen eine große Rolle: Immer mehr Chinesen sind wohlhabend genug, um sich Urlaubsreisen ins Ausland leisten zu können – und werden so zum Tourismusfaktor. Nach Angaben von CNN wollen auch Australien und Großbritannien ihre Einreisebestimmungen für Bürger aus dem Reich der Mitte vereinfachen.

02.03.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen