29.05.2016
  • 07:27AfD-Vize Gauland beleidigt Boateng

  • 06:48DLRG befürchtet mehr Badeunfälle von Flüchtlingen

  • 06:33Gedenken an Schlacht von Verdun

  • 06:14Bartsch: Konsequente Auseinandersetzung mit AfD suchen

  • 00:27Bericht: Acht Festnahmen wegen "obszöner" Musikvideos im Iran

  • 23:43Münchner Biennale eröffnet mit Opern-Uraufführung

  • 22:55Starkregen und Hagel in vielen Teilen Deutschlands

  • 22:53Real ist Champions-League-Sieger

  • 21:44De Maiziere: Zahl der Angriffe gegen Flüchtlinge nimmt weiter zu

  • 20:59Putin besucht heiligen Berg Athos

  • 20:23Rheinland-Pfalz: 35 Menschen nach Blitzeinschlag in Klinik

  • 19:50Kipping und Riexinger als Linke- Vorsitzende wiedergewählt

  • 19:11Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

  • 18:25Französische Regierung sieht Besserung bei Benzinversorgung

  • 17:52Berlin: Raubüberfall auf dem Kudamm

  • 17:12Erdbeben der Stärke 2,9 in Bottrop

  • 16:50Wagenknecht unentschieden über Konsequenzen nach Tortenwurf

  • 16:13Bundestagsabgeordnete vor Armenien-Resolution unter Druck

  • 15:46IS-Extremisten rücken in Nordsyrien vor

  • 15:22Iran: Präsident Ruhani fordert Unterstützung von neuem Parlament

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 07:27AfD-Vize Gauland beleidigt Boateng

  • 06:48DLRG befürchtet mehr Badeunfälle von Flüchtlingen

  • 06:33Gedenken an Schlacht von Verdun

  • 06:14Bartsch: Konsequente Auseinandersetzung mit AfD suchen

  • 00:27Bericht: Acht Festnahmen wegen "obszöner" Musikvideos im Iran

  • 23:43Münchner Biennale eröffnet mit Opern-Uraufführung

  • 22:55Starkregen und Hagel in vielen Teilen Deutschlands

  • 22:53Real ist Champions-League-Sieger

  • 21:44De Maiziere: Zahl der Angriffe gegen Flüchtlinge nimmt weiter zu

  • 20:59Putin besucht heiligen Berg Athos

  • 20:23Rheinland-Pfalz: 35 Menschen nach Blitzeinschlag in Klinik

  • 19:50Kipping und Riexinger als Linke- Vorsitzende wiedergewählt

  • 19:11Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

  • 18:25Französische Regierung sieht Besserung bei Benzinversorgung

  • 17:52Berlin: Raubüberfall auf dem Kudamm

  • 17:12Erdbeben der Stärke 2,9 in Bottrop

  • 16:50Wagenknecht unentschieden über Konsequenzen nach Tortenwurf

  • 16:13Bundestagsabgeordnete vor Armenien-Resolution unter Druck

  • 15:46IS-Extremisten rücken in Nordsyrien vor

  • 15:22Iran: Präsident Ruhani fordert Unterstützung von neuem Parlament

  • 07:27AfD-Vize Gauland beleidigt Boateng

  • 06:33Gedenken an Schlacht von Verdun

  • 06:14Bartsch: Konsequente Auseinandersetzung mit AfD suchen

  • 21:44De Maiziere: Zahl der Angriffe gegen Flüchtlinge nimmt weiter zu

  • 20:59Putin besucht heiligen Berg Athos

  • 19:50Kipping und Riexinger als Linke- Vorsitzende wiedergewählt

  • 16:50Wagenknecht unentschieden über Konsequenzen nach Tortenwurf

  • 16:13Bundestagsabgeordnete vor Armenien-Resolution unter Druck

  • 15:46IS-Extremisten rücken in Nordsyrien vor

  • 15:22Iran: Präsident Ruhani fordert Unterstützung von neuem Parlament

  • 14:14Griechenland: Neues improvisiertes Flüchtlingslager nahe Idomeni

  • 13:50Riexinger ruft zu Bruch mit "neoliberaler" Politik auf

  • 13:34Göring-Eckart will neues Flüchtlingsabkommen mit der Türkei

  • 13:17Rubio will sich in US-Wahlkampf gegen Clinton engagieren

  • 12:49Maas: Werden uns nicht von Erdogan erpressen lassen

  • 11:44Maaßen lehnt AfD-Beobachtung weiter ab

  • 11:23Argentinien: Haftstrafen für Ex-Militärs wegen "Operation Condor"

  • 10:22ELN-Guerilla lässt in Kolumbien entführte Journalisten frei

  • 09:37Wagenknecht warnt Linke vor Kuschelkurs gegenüber SPD

  • 09:09Putin: Status der Krim als Teil Russlands nicht verhandelbar

  • 19:11Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

  • 18:25Französische Regierung sieht Besserung bei Benzinversorgung

  • 22:50US-Notenbankchefin deutet baldige Leitzins-Anhebung an

  • 16:28Ostdeutsche Großstädte wie Leipzig holen wirtschaftlich deutlich auf

  • 16:02Brüssel genehmigt deutsche Beihilfen für Kraftwerks-Stilllegungen

  • 14:42Deutsche Flughäfen verbuchen deutlich mehr Passagiere

  • 14:14Facebook und Microsoft verlegen neues Highspeed-Transatlantikkabel

  • 12:54Google gewinnt gegen Oracle im Milliarden-Streit um Urheberrechte

  • 22:58Nahles: Reiche sollen Steuern zahlen statt spenden

  • 17:11Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar bei Investoren ein

  • 15:44BER-Eröffnung: Nächste Verschiebung deutet sich an

  • 13:08Studie: "Brexit" wäre Gefahr für deutschen Export

  • 11:02Mindestlohn-Kontrolleure verhängen kaum Bußgelder

  • 10:04Ölpreis erstmals in diesem Jahr über 50 Dollar

  • 09:16Proteste in Frankreich: Streiks auch in AKWs

  • 21:13Deutsche Schiffbauindustrie stark in schwachem Weltmarkt

  • 20:15Fischereiindustrie verzichtet auf Kabeljau aus norwegischer Arktis

  • 18:47Sprit-Blockaden treffen jede dritte Tankstelle in Frankreich

  • 18:16Deutsche Wirtschaft in Frühlingslaune

  • 17:52Bayer bleibt bei Monsanto am Ball

  • 06:48DLRG befürchtet mehr Badeunfälle von Flüchtlingen

  • 00:27Bericht: Acht Festnahmen wegen "obszöner" Musikvideos im Iran

  • 23:43Münchner Biennale eröffnet mit Opern-Uraufführung

  • 22:55Starkregen und Hagel in vielen Teilen Deutschlands

  • 20:23Rheinland-Pfalz: 35 Menschen nach Blitzeinschlag in Klinik

  • 17:52Berlin: Raubüberfall auf dem Kudamm

  • 17:12Erdbeben der Stärke 2,9 in Bottrop

  • 15:03Kretschmann warnt vor Nationalismus und Populismus

  • 14:35WHO hält Olympia-Verschiebung wegen Zika-Virus für unnötig

  • 12:32Schwere Stürme und Hagel: Neue Unwetter zum Wochenende

  • 10:59Zika-Virus: Experten drängen auf Verschiebung der Olympischen Spiele

  • 08:52Weltkriegs-Flieger in den Hudson River gestürzt - Pilot stirbt

  • 07:46Katholikentag beendet inhaltliche Arbeit - Europa als Thema

  • 07:2491-Jährige wird von Zug überfahren und überlebt

  • 00:15Brasilien: Jugendliche von 33 Männern vergewaltigt

  • 23:30Mittelmeer: Dutzende Flüchtlinge vor Küste Libyens ums Leben gekommen

  • 21:25Goldene Lola für "Der Staat gegen Fritz Bauer"

  • 18:45Wetterdienst sagt schwere Gewitter voraus

  • 18:081.800 Promis bei Lola-Gala in Berlin

  • 12:31Rauchalarm: Flugzeug der Korean Air in Tokio evakuiert

  • 23:51Kroos: "War auch ein bisschen Glück"

  • 22:56NBA-Profi stirbt an Schussverletzung

  • 22:53Real ist Champions-League-Sieger

  • 22:14Löw: Ruhe im Götze-Bayern-Konflikt

  • 21:10Melsungen im internationalen Wettbewerb

  • 21:02Hull kehrt in Premier League zurück

  • 20:55Beerbaum gewinnt in Chantilliy

  • 20:09Kiel verpasst Einzug ins Finale knapp

  • 20:01Mladen Petric beendet Karriere

  • 20:00Kroos in Reals Startelf

  • 18:52Kazmirek nach Tag eins auf Rang zwei

  • 18:21Djokovic steht im Achtelfinale

  • 17:43Nibali vor Giro-Gesamtsieg

  • 17:32Moguenara sorgt für Paukenschlag

  • 17:222012: Acht russische Sportler positiv

  • 17:17Deutsche Riege landet auf Rang fünf

  • 17:16Frankfurt verkürzt gegen Ulm

  • 17:01Hummels' Rückkehr ins Team ungewiss

  • 16:34Mamadou Sakho wieder spielberechtigt

  • 16:29Wieder Grund zum Feiern für Würzburg

merkzettel

Steinmeier in Warschau Diplomatie geht auch durch den Magen

BildSteinmeier und Waszczykowski
Frank-Walter Steinmeier und Witold Waszczykowski

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (li.) und sein polnischer Amtskollege Witold Waszczykowski im stilvollen Ambiente des Wasserschlosses des Königlichen Lazienki Parks.

(Quelle: ap)

VideoPolnischer Präsident in Brüssel
Andrzej Duda am Rednerpult

Der polnische Präsident Andrzej Duda besucht zu seinem Amtsantritt die EU-Institutionen und die NATO. Brüssel hat wegen des umstrittenen Mediengesetzes ein Strafverfahren gegen Polen eingeleitet.

(18.01.2016)

VideoPolen: Verfassungsgericht entmachtet?
Das polnische Parlament

Die polnische Regierung will trotz massiver Proteste ein Gesetz durchbringen, wonach Entscheidungen des Verfassungsgerichts nur noch mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit gefällt werden können.

(22.12.2015)

von Armin Coerper, Warschau

Anfang Januar hatte Polens Außenminister den deutschen Botschafter zum Gespräch zitiert, weil man sich Kritik an der Regierung verbat. Nun ist Außenminister Steinmeier in Warschau. Beim Essen mit seinem Amtskollegen Waszczykowski zeigte sich: Diplomatie geht auch durch den Magen. 

Irgendwie spielte das Essen bei diesem Besuch eine große Rolle. Vielleicht lag das am Ort des Treffens: Nicht etwa im Außenministerium, sondern im Wasserschloss des Königlichen Lazienki Parks empfing der Pole Witold Waszczykowski seinen deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier  (SPD) zu einem frühen Mittagessen.

Treffen voller Symbolik

Steinmeier dankte dem Gastgeber für den stilvollen Tagungsort und beeilte sich zu versichern, dass ihm durchaus bewusst sei, dass dieses schmucke Schloss von den Nationalsozialisten - wie fast alles in Warschau - niedergebrannt wurde und so an "die furchtbare Geschichte erinnert, die Deutsche und Polen verbindet". Ob der deutsche Diplomat damit etwa einer Falle des Gastgebers zuvorkommen wollte?

Tatsächlich hatte Waszczkowski wohl eine ganz andere Symbolik im Sinn, als er den Deutschen zum Lunch ins Schloß im Park lud. Der letzte polnische König Stanislaus August (1732 – 1789) hatte hierher stets donnerstags Künstler und Intellektuelle zum Mittagessen geladen, bevor die Republik den imperialistischen Gelüsten der Nachbarn Russland, Preußen und Österreich zum Opfer fiel. Und der Zufall schien es so zu wollen, das der Deutsche an einem Donnerstag nach Warschau kam.

Weitere Links zum Thema
Und als hätte er’s geahnt, blieb Steinmeier bei seiner Charakterisierung der deutsch-polnischen Beziehungen in der Symbolik des Mittagessens und zitierte mit Leszek Kolakowski ausgerechnet einen linksintellektuellen, polnischen Schriftsteller, der sicher nicht zu den Lieblingsautoren der polnischen Regierung zählt: "Nicht jeder mag Brokkoli, das ist aber kein Grund, eine Freundschaft zu kündigen." Wir wissen nicht, was es zum Essen gab, aber auf das Tischgemüse bezog sich dieses Zitat sicher nicht.

Atmosphärische Störungen

Denn um die Freundschaft steht es nicht gerade bestens. Da war die unelegante Einbestellung des deutschen Botschafters ins polnische Außenministerium, nachdem deutsche Spitzenpolitiker in Brüssel recht laut Polens national-konservative Regierung für ihre Angriffe auf die Freiheit der Medien und die Unabhängigkeit des Verfassungsgerichtes kritisiert hatten.

Empört wies Warschau jegliche Kritik von deutscher Seite zurück: Wegen der Historie habe der Nachbar kein Recht, Lektionen zu erteilen. Besonders die Forderung des deutschen EU Kommissars Günther Oettinger, Polen aufgrund der möglichen Verstöße gegen den Rechtsstaat "unter Aufsicht zu stellen", konterte die Warschauer Regierung prompt mit Analogien zur "deutschen Aufsicht" in Zeiten der NS-Diktatur.

Solche schrillen Töne blieben beim Treffen der Spitzendiplomaten selbstverständlich öffentlich aus. Doch wer genau hinhörte, der ahnte, worauf Waszczykowski sich bezog, als er für die Charakterisierung der Beziehung folgende Worte wählte: "Das Leben ist niemals perfekt und deshalb muß man alles dafür tun, dass es besser wird."

Polens kreative Flüchtlingszählung

Also sprach man miteinander - weil das bekanntlich besser sei, als übereinander zu reden. Über die Zukunft Europas, um die es bekanntermaßen lausig bestellt ist und über eine Lösung der Flüchtlingskrise, an der Polen nicht so recht teilnehmen will. Und über die Ukraine, aus der Polen, so Waszczykowski, eine Million Flüchtlinge aufgenommen habe -  doch laut Aussage der polnischen Einwanderungsbehörde waren es ganze vier im letzten Jahr. Es scheint, als zählten die Polen sämtliche Putzfrauen und Saisonarbeiter aus der Ukraine mit, die hier ihr Glück suchten. Das ist umso skurriler, als sie den Deutschen vorwerfen, bei der Einreise nicht ordentlich zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen zu unterscheiden.

Am Ende wurde das Geheimnis um das Mittagessen im Schloss vom Gastgeber selbst gelüftet. Er habe dem deutschen Gast etwas besonders Schönes bieten wollen, weil der doch gerade 60. Geburtstag gefeiert hätte. Der Deutsche lachte daraufhin sogar ein bisschen, doch wer sein Minenspiel bis dahin studiert hatte der ahnte, dass die Reise nach Warschau keine Geburtstagssause war.

21.01.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen