26.05.2016
  • 14:15Bauernverband fordert schnelle Krisenhilfen vor "Milchgipfel"

  • 13:54G7-Staaten wollen an Sanktionen gegen Russland festhalten

  • 13:36Aufrüstung verpasst: US-Militär nutzt noch Floppy-Disks und IBM 1

  • 13:08Studie: "Brexit" wäre Gefahr für deutschen Export

  • 12:44Minister: Flüchtlingslager Idomeni weitgehend geräumt

  • 12:10Katholikentag: Erzbischof Koch wirbt für solidarische Gesellschaft

  • 11:35Steinmeier reist vor NATO-Gipfel ins Baltikum

  • 11:02Mindestlohn-Kontrolleure verhängen kaum Bußgelder

  • 10:41Arbeitsmarktreform: Valls stellt "Verbesserungen" in Aussicht

  • 10:29Gysi: Linkspartei wirkt "saft- und kraftlos"

  • 10:04Ölpreis erstmals in diesem Jahr über 50 Dollar

  • 09:26Valls: Blockaden von Treibstoffdepots "unverantwortlich"

  • 09:16Proteste in Frankreich: Streiks auch in AKWs

  • 08:48Kampf um Falludscha: Irakische Armee meldet Erfolge

  • 08:32Cola-Getränke im Test: Nur vier von 30 mit "gut" bewertet

  • 08:26Weg frei für europäisches Riesen-Teleskop in Chile

  • 07:52SPD will im Herbst Entwurf für Einwanderungsgesetz vorlegen

  • 07:28Estland will ständige Präsenz von NATO-Truppen im Baltikum

  • 07:16"Solar Impulse" beendet 13. Etappe auf geplanter Weltumrundung

  • 07:01Katholikentag startet inhaltliche Arbeit - Gauck erwartet

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 14:15Bauernverband fordert schnelle Krisenhilfen vor "Milchgipfel"

  • 13:54G7-Staaten wollen an Sanktionen gegen Russland festhalten

  • 13:36Aufrüstung verpasst: US-Militär nutzt noch Floppy-Disks und IBM 1

  • 13:08Studie: "Brexit" wäre Gefahr für deutschen Export

  • 12:44Minister: Flüchtlingslager Idomeni weitgehend geräumt

  • 12:10Katholikentag: Erzbischof Koch wirbt für solidarische Gesellschaft

  • 11:35Steinmeier reist vor NATO-Gipfel ins Baltikum

  • 11:02Mindestlohn-Kontrolleure verhängen kaum Bußgelder

  • 10:41Arbeitsmarktreform: Valls stellt "Verbesserungen" in Aussicht

  • 10:29Gysi: Linkspartei wirkt "saft- und kraftlos"

  • 10:04Ölpreis erstmals in diesem Jahr über 50 Dollar

  • 09:26Valls: Blockaden von Treibstoffdepots "unverantwortlich"

  • 09:16Proteste in Frankreich: Streiks auch in AKWs

  • 08:48Kampf um Falludscha: Irakische Armee meldet Erfolge

  • 08:32Cola-Getränke im Test: Nur vier von 30 mit "gut" bewertet

  • 08:26Weg frei für europäisches Riesen-Teleskop in Chile

  • 07:52SPD will im Herbst Entwurf für Einwanderungsgesetz vorlegen

  • 07:28Estland will ständige Präsenz von NATO-Truppen im Baltikum

  • 07:16"Solar Impulse" beendet 13. Etappe auf geplanter Weltumrundung

  • 07:01Katholikentag startet inhaltliche Arbeit - Gauck erwartet

  • 14:15Bauernverband fordert schnelle Krisenhilfen vor "Milchgipfel"

  • 13:54G7-Staaten wollen an Sanktionen gegen Russland festhalten

  • 12:44Minister: Flüchtlingslager Idomeni weitgehend geräumt

  • 11:35Steinmeier reist vor NATO-Gipfel ins Baltikum

  • 10:41Arbeitsmarktreform: Valls stellt "Verbesserungen" in Aussicht

  • 10:29Gysi: Linkspartei wirkt "saft- und kraftlos"

  • 09:26Valls: Blockaden von Treibstoffdepots "unverantwortlich"

  • 08:48Kampf um Falludscha: Irakische Armee meldet Erfolge

  • 07:52SPD will im Herbst Entwurf für Einwanderungsgesetz vorlegen

  • 07:28Estland will ständige Präsenz von NATO-Truppen im Baltikum

  • 06:40Belgien: Vier Terrorverdächtige festgenommen

  • 06:08G7-Gipfel: EU will mehr Zusagen für Flüchtlingshilfe

  • 05:56G7 beginnt Gipfel in Japan mit Besuch von heiliger Stätte

  • 00:16Merkel zu G7-Gipfel in Ise-Shima eingetroffen

  • 23:31E-Mail-Affäre: Clinton hat Richtlinien missachtet

  • 22:11Integrationsgesetz beschlossen - Kritik von vielen Seiten

  • 21:46DAX steigt auf höchsten Stand seit April

  • 20:40Obama: Vietnam und Hiroshima Mahnungen für Leid des Krieges

  • 19:44Gauck lobt Einsatz der Christen für Mitmenschen

  • 19:12Drohungen aus der Türkei - EU sieht keine Verantwortung

  • 13:08Studie: "Brexit" wäre Gefahr für deutschen Export

  • 11:02Mindestlohn-Kontrolleure verhängen kaum Bußgelder

  • 10:04Ölpreis erstmals in diesem Jahr über 50 Dollar

  • 09:16Proteste in Frankreich: Streiks auch in AKWs

  • 21:13Deutsche Schiffbauindustrie stark in schwachem Weltmarkt

  • 20:15Fischereiindustrie verzichtet auf Kabeljau aus norwegischer Arktis

  • 18:47Sprit-Blockaden treffen jede dritte Tankstelle in Frankreich

  • 18:16Deutsche Wirtschaft in Frühlingslaune

  • 17:52Bayer bleibt bei Monsanto am Ball

  • 17:23US-Paketdienst FedEx übernimmt Konkurrent TNT Express

  • 14:15Fertiggerichte-Hersteller Homann ruft Salate zurück

  • 13:00Blockaden von Treibstoffdepots: Frankreich zapft Reserven an

  • 10:25Volle Auftragsbücher im Baugewerbe

  • 09:07Toyota steigt beim Fahrdienst Uber ein, VW bei Gett

  • 06:06Bundesarbeitsgericht fällt erstes Urteil zum Mindestlohn

  • 00:29Euro-Finanzminister verhandeln um Griechenland-Hilfe

  • 00:09Ärzte stärken ihren Präsidenten - Gröhe fordert Ende des Streits

  • 22:43Twitter weicht Zeichenbegrenzung auf

  • 22:15Konjunktur unter Volldampf - Stärkstes Plus seit zwei Jahren

  • 21:49DAX springt über 10.000 Punkte

  • 13:36Aufrüstung verpasst: US-Militär nutzt noch Floppy-Disks und IBM 1

  • 12:10Katholikentag: Erzbischof Koch wirbt für solidarische Gesellschaft

  • 08:32Cola-Getränke im Test: Nur vier von 30 mit "gut" bewertet

  • 08:26Weg frei für europäisches Riesen-Teleskop in Chile

  • 07:16"Solar Impulse" beendet 13. Etappe auf geplanter Weltumrundung

  • 07:01Katholikentag startet inhaltliche Arbeit - Gauck erwartet

  • 06:20Autounfall in NRW: Vier Tote und vier Verletzte

  • 22:49Katholikentag in Leipzig eröffnet

  • 16:03Papst-Botschaft zum Katholikentag

  • 15:12Haftstrafe im KaDeWe-Prozess

  • 14:30Tote bei Flüchtlingsunglück vor Libyen

  • 11:39Straße im Zentrum von Florenz abgesackt - 200 Meter langes Loch

  • 08:20Missbrauchsvorwürfe: US-Komiker Cosby wird der Prozess gemacht

  • 07:50Zehntausende zum 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig erwartet

  • 21:22Egyptair-Maschine nach Ansicht von Ermittler in der Luft explodiert

  • 19:04Zahl der Todesopfer am Mount Everest steigt auf fünf

  • 17:40Nach Unwetter in Sachsen: Bahnstrecke Dresden-Prag eingleisig wieder frei

  • 16:42Rakete mit Galileo-Satelliten gestartet

  • 16:15London: Eröffnung der Chelsea Flower Show

  • 14:15Indien testet erfolgreich kleines Space Shuttle

  • 13:41Poss übernimmt Salzburg

  • 13:33Ludwig/Walkenhorst weiter

  • 13:28Sobiech bleibt am Millerntor

  • 13:17Düsseldorf bindet Gartner

  • 13:15Kiel bindet Jaanimaa

  • 13:11Petkovic in Runde zwei gescheitert

  • 12:12Bianchi-Familie will klagen

  • 12:11Khedira zurück im Training

  • 11:53Land Bremen mit Millionenforderung

  • 11:43Ronaldo bis zur Rente bei Real

  • 11:39Hamilton im 1.Training vorne

  • 11:14Wolfsburg will Europas Krone

  • 10:56Aue verpflichtet Köpke

  • 09:46FCB: Wenig Begeisterung wegen Götze

  • 09:29Bayern 2,2 Milliarden wert

  • 09:22Cleveland meldet sich zurück

  • 09:20San Jose im Stanley-Cup-Finale

  • 22:34Playoffs: Bamberg vor Finaleinzug

  • 21:10Benitez bleibt Newcastle-Trainer

  • 21:02Medien: Schalke stimmt für Weinzierl

merkzettel

US-Vorwahlen in fünf Bundesstaaten Trump siegt auch in Florida - Rubio gibt auf

VideoSiege für Clinton und Trump
Donald Trump

In fünf US-Bundesstaaten haben Demokraten und Republikaner weitere Vorwahlen abgehalten. Hillary Clinton und Donald Trump konnten ihren Vorsprung ausbauen. Der Republikaner Marco Rubio gab auf.

(16.03.2016)

Video"Kantersieg für Trump"
Daniel Pontzen

"Trump hat in Florida klar gewonnen. Marco Rubio war Favorit. Er hat die Konsequenz gezogen und ist ausgeschieden", so ZDF-Korrespondent Daniel Pontzen. Bei den Demokraten laufe alles auf Clinton zu.

(16.03.2016)

VideoAusschreitung bei Trump-Auftritt
Trump sagt Wahlkampfauftritt in Chicago nach Demonstrationen ab

Bei einem Wahlkampfauftritt des US-Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump in Chicago ist es zu Ausschreitungen zwischen Trump-Anhängern und -Gegnern gekommen. Die Veranstaltung musste abgesagt werden.

(12.03.2016)

Videomüll
Donald Trump beleidigt seine Kritiker als

Präsidentschaftsbewerber Trump bezeichnete Störer auf seiner Wahlkampfveranstaltung als "Müll" und drohte damit, sie zu verklagen. Kandidatin Clinton sagte, Trump ermuntere zu Gewalt und Aggressionen.

(13.03.2016)

von Maya Dähne, New York

Trump und Clinton dominieren: Der Republikaner gewinnt bisher drei  US-Vorwahlen, die Demokratin alle fünf. Donald Trump siegt im wichtigen Florida, verliert aber in Ohio gegen John Kasich. Und es gibt einen Verlierer: Marco Rubio gibt auf. 

Der klare Gewinner des "Mega Tuesdays" heißt einmal mehr Donald Trump. Er holte drei der fünf Staaten. Sein größter Sieg: Florida. Da hier für die republikanische Partei in den Vorwahlen das "Winner Takes it all" Prinzip gilt, fallen alle 99 Delegiertenstimmen des Sunshine State an ihn. Insgesamt hat er inzwischen die Hälfte der für eine Nominierung nötigen 1.237 Delegierten zusammen. Es wird damit immer wahrscheinlicher, dass der Milliardär aus New York am Ende tatsächlich der Präsidentschaftskandidat der Republikaner ist.

Marco Rubio wirft das Handtuch

Der größte Verlierer des Abends ist Marco Rubio. Der junge, kubanisch-amerikanische Senator aus Florida beendet seine Wahlkampagne, nachdem sehr früh klar ist, dass er seinen Heimatstaat haushoch an Donald Trump verloren hat. "Heute Nacht ist klar geworden, dass wir zwar auf der richtigen Seite stehen, aber dass wir nicht auf der Gewinnerseite stehen", so Rubio vor Anhängern in Miami. "Es ist nicht Gottes Wille, dass ich 2016 Präsident werde."

Von bisher 29 Vorwahlen hatte Rubio gerade einmal drei gewonnen, in Washington DC, Puerto Rico und Minnesota - trotz millionenschwerer Wahlkampfunterstützung. "Er hat versucht der Favorit aller zu sein und war am Ende für niemanden die erste Wahl", fasste ein Kommentator des Fernsehsenders CNN eher trocken Marco Rubios Dilemma zusammen.

Heimsieg für Kasich

Weitere Links zum Thema
Nicht ganz überraschend: der Wahlausgang im zweiten "Winner Takes it all"-Staat Ohio. Im Buckeye State schaffte der Gouverneur John Kasich das, was er seit Wochen angekündigt hatte: Seinen Heimatstaat zu holen. Es ist der allererste Staat, den Kasich gewinnt. Er sichert sich damit 66 Delegiertenstimmen. "Wir werden uns die republikanische Präsidentschaftskandidatur beim Parteitag im Juni in Cleveland sichern", sagte Kasich unter dem frenetischen Applaus seiner Anhänger und blau-weiß-rotem Konfettiregen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Kandidat der Republikaner John Kasich heißt, ist allerdings in den Augen der meisten Experten denkbar gering.

Ein Kandidat, der lange Zeit in den Diskussionen des Wahlabends im Fernsehen und in den sozialen Medien fehlte, war Ted Cruz. In Missouri lieferte er sich ein Kopf an Kopf Rennen mit Donald Trump, verlor es aber. Der rechtskonservative Senator aus Texas warb in seiner Rede offen um die Anhänger von Marco Rubio. "Wir nehmen Euch mit offenen Armen auf", so Cruz. "Jetzt ist die Zeit gekommen für uns alle zusammenzustehen. Morgen früh wird es nur noch zwei Kandidaten geben, mich und Donald Trump."

Erdrutschsieg für Hillary Clinton

Weniger aufregend und kaum überraschend: Die Vorwahlen der Demokraten. Eine zuletzt nach ihrer überraschenden Niederlage in Michigan leicht verunsicherten Hillary Clinton baute ihren Vorsprung weiter aus. Sie setzte sich in Florida, Ohio, North Carolina und Illinois gegen ihren Konkurrenten Bernie Sanders durch. "Es ist ein weiterer Super Tuesday für unsere Wahlkampagne", so Clinton.

In Missouri ist das Rennen zwischen dem Senator aus Vermont und der ehemaligen Außenministerin noch offen. Die magische Zahl: 2.383. So viele Delegiertenstimmen muss der Kandidat erreichen, um sich die Nominierung zu sichern. Die Wahrscheinlichkeit, dass Hillary Clinton dieses Ziel erreichen wird, ist nach diesem Abend nochmals gestiegen.

So steht es in den US-Vorwahlen

Ergebnisse der Republikaner

Donald Trump hat bisher die Vorwahlen in den meisten Staaten gewonnen. Marco Rubio ist mittlerweile aus dem Rennen ums Weiße Haus ausgestiegen.

Ergebnisse der Demokraten

Karte: US-Vorwahlen Demokraten (18.05.2016)

Bei den Demokraten führt Hillary Clinton vor Bernie Sanders. 

Terminplan bis zur US-Wahl

16.03.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen