26.05.2016
  • 00:16Merkel zu G7-Gipfel in Ise-Shima eingetroffen

  • 23:31E-Mail-Affäre: Clinton hat Richtlinien missachtet

  • 22:49Katholikentag in Leipzig eröffnet

  • 22:11Integrationsgesetz beschlossen - Kritik von vielen Seiten

  • 21:46DAX steigt auf höchstem Stand seit April

  • 21:13Deutsche Schiffbauindustrie stark in schwachem Weltmarkt

  • 20:40Obama: Vietnam und Hiroshima Mahnungen für Leid des Krieges

  • 20:15Fischereiindustrie verzichtet auf Kabeljau aus norwegischer Arktis

  • 19:44Gauck lobt Einsatz der Christen für Mitmenschen

  • 19:12Drohungen aus der Türkei - EU sieht keine Verantwortung

  • 18:47Sprit-Blockaden treffen jede dritte Tankstelle in Frankreich

  • 18:16Deutsche Wirtschaft in Frühlingslaune

  • 17:52Bayer bleibt bei Monsanto am Ball

  • 17:23US-Paketdienst FedEx übernimmt Konkurrent TNT Express

  • 16:48Poroschenko will Ost-Ukraine und Krim wieder zurück

  • 16:03Papst-Botschaft zum Katholikentag

  • 15:38Haftbefehl gegen Assange bleibt

  • 15:12Haftstrafe im KaDeWe-Prozess

  • 14:45Mindestlohn-Urteil: Arbeitgeber können Sonderzahlungen verrechnen

  • 14:30Tote bei Flüchtlingsunglück vor Libyen

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 00:16Merkel zu G7-Gipfel in Ise-Shima eingetroffen

  • 23:31E-Mail-Affäre: Clinton hat Richtlinien missachtet

  • 22:49Katholikentag in Leipzig eröffnet

  • 22:11Integrationsgesetz beschlossen - Kritik von vielen Seiten

  • 21:46DAX steigt auf höchstem Stand seit April

  • 21:13Deutsche Schiffbauindustrie stark in schwachem Weltmarkt

  • 20:40Obama: Vietnam und Hiroshima Mahnungen für Leid des Krieges

  • 20:15Fischereiindustrie verzichtet auf Kabeljau aus norwegischer Arktis

  • 19:44Gauck lobt Einsatz der Christen für Mitmenschen

  • 19:12Drohungen aus der Türkei - EU sieht keine Verantwortung

  • 18:47Sprit-Blockaden treffen jede dritte Tankstelle in Frankreich

  • 18:16Deutsche Wirtschaft in Frühlingslaune

  • 17:52Bayer bleibt bei Monsanto am Ball

  • 17:23US-Paketdienst FedEx übernimmt Konkurrent TNT Express

  • 16:48Poroschenko will Ost-Ukraine und Krim wieder zurück

  • 16:03Papst-Botschaft zum Katholikentag

  • 15:38Haftbefehl gegen Assange bleibt

  • 15:12Haftstrafe im KaDeWe-Prozess

  • 14:45Mindestlohn-Urteil: Arbeitgeber können Sonderzahlungen verrechnen

  • 14:30Tote bei Flüchtlingsunglück vor Libyen

  • 00:16Merkel zu G7-Gipfel in Ise-Shima eingetroffen

  • 23:31E-Mail-Affäre: Clinton hat Richtlinien missachtet

  • 22:11Integrationsgesetz beschlossen - Kritik von vielen Seiten

  • 21:46DAX steigt auf höchstem Stand seit April

  • 20:40Obama: Vietnam und Hiroshima Mahnungen für Leid des Krieges

  • 19:44Gauck lobt Einsatz der Christen für Mitmenschen

  • 19:12Drohungen aus der Türkei - EU sieht keine Verantwortung

  • 18:47Sprit-Blockaden treffen jede dritte Tankstelle in Frankreich

  • 16:48Poroschenko will Ost-Ukraine und Krim wieder zurück

  • 15:38Haftbefehl gegen Assange bleibt

  • 14:45Mindestlohn-Urteil: Arbeitgeber können Sonderzahlungen verrechnen

  • 13:59Staatsanwalt will gegen Petry wegen Meineid-Vorwurfs ermitteln

  • 13:33Grüne: Integrationsgesetz ist eine "Mogelpackung"

  • 12:33Moskau lässt ukrainische Kampfpilotin Sawtschenko frei

  • 11:22Merkel: Integrationsgesetz ist "Meilenstein"

  • 11:13Bericht: G7 will Cyber-Attacken wie bewaffnete Angriffe behandeln

  • 10:51Kabinett beschließt Integrationsgesetz

  • 09:57Amnesty kritisiert Waffenlieferungen nach Ägypten

  • 09:35Israel: Ultrarechter Lieberman wird Verteidigungsminister

  • 08:47Visafreiheit: Özoguz warnt vor Abbruch der Gespräche mit Türkei

  • 21:13Deutsche Schiffbauindustrie stark in schwachem Weltmarkt

  • 20:15Fischereiindustrie verzichtet auf Kabeljau aus norwegischer Arktis

  • 18:16Deutsche Wirtschaft in Frühlingslaune

  • 17:52Bayer bleibt bei Monsanto am Ball

  • 17:23US-Paketdienst FedEx übernimmt Konkurrent TNT Express

  • 14:15Fertiggerichte-Hersteller Homann ruft Salate zurück

  • 13:00Blockaden von Treibstoffdepots: Frankreich zapft Reserven an

  • 10:25Volle Auftragsbücher im Baugewerbe

  • 09:07Toyota steigt beim Fahrdienst Uber ein, VW bei Gett

  • 06:06Bundesarbeitsgericht fällt erstes Urteil zum Mindestlohn

  • 00:29Euro-Finanzminister verhandeln um Griechenland-Hilfe

  • 00:09Ärzte stärken ihren Präsidenten - Gröhe fordert Ende des Streits

  • 22:43Twitter weicht Zeichenbegrenzung auf

  • 22:15Konjunktur unter Volldampf - Stärkstes Plus seit zwei Jahren

  • 21:49DAX springt über 10.000 Punkte

  • 20:47VW kommt Lösung im US-Rechtsstreit um Abgas-Betrug näher

  • 20:15Adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf "Made in Germany"

  • 19:19Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab

  • 18:07Steuer-Razzia bei Google in Paris

  • 15:59Studie: Zahl der Wirtschaftsflüchtlinge dürfte steigen

  • 22:49Katholikentag in Leipzig eröffnet

  • 16:03Papst-Botschaft zum Katholikentag

  • 15:12Haftstrafe im KaDeWe-Prozess

  • 14:30Tote bei Flüchtlingsunglück vor Libyen

  • 13:23EU-Kommission: Gewässer in Europa haben gute Wasserqualität

  • 11:39Straße im Zentrum von Florenz abgesackt - 200 Meter langes Loch

  • 08:20Missbrauchsvorwürfe: US-Komiker Cosby wird der Prozess gemacht

  • 07:50Zehntausende zum 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig erwartet

  • 21:22Egyptair-Maschine nach Ansicht von Ermittler in der Luft explodiert

  • 19:04Zahl der Todesopfer am Mount Everest steigt auf fünf

  • 17:40Nach Unwetter in Sachsen: Bahnstrecke Dresden-Prag eingleisig wieder frei

  • 16:42Rakete mit Galileo-Satelliten gestartet

  • 16:15London: Eröffnung der Chelsea Flower Show

  • 14:15Indien testet erfolgreich kleines Space Shuttle

  • 09:55Crashtests: Mehrheit der Autositze für Kinder sicher

  • 08:01Sachsen: Erdrutsch blockiert Zugstrecke Dresden-Prag

  • 07:32Quecksilber-Verseuchung: Peru ruft Notstand aus

  • 07:23US-Schauspieler Bill Cosby: Anhörung wegen Sex-Vorwürfen

  • 00:21Fünf Tote bei Flugzeugabsturz auf Hawaii

  • 21:21Anglerfisch und Facebook-Pflanze: Skurrilste neue Arten gelistet

  • 22:34Playoffs: Bamberg vor Finaleinzug

  • 21:10Benitez bleibt Newcastle-Trainer

  • 21:02Medien: Schalke stimmt für Weinzierl

  • 20:29Beck kämpft sich in dritte Runde

  • 19:10Düsseldorf entlässt Sportdirektor

  • 18:51Luftbrücke zwischen Madrid und Mailand

  • 18:47Kramaric bleibt in Hoffenheim

  • 17:28Kluge gewinnt 17.Giro-Etappe

  • 16:11Verbände beschließen "Runden Tisch"

  • 15:35Nürnberg holt Verteidiger Syvret

  • 15:26Rausch wechselt zum 1.FC Köln

  • 15:08Titelverteidiger Wawrinka weiter

  • 15:02Schalkes Neustädter ist jetzt Russe

  • 14:41ARD und ZDF zeigen bis 2022 Biathlon

  • 14:18Zverev gewinnt abgebrochene Partie

  • 13:53Mihajlovic wird Trainer beim FC Turin

  • 13:44Prominenter Würzburger gratuliert

  • 13:07Hummels pausiert mit Muskelfaserriss

  • 13:00Schweinsteiger: "Bin voll im Plan"

  • 12:50Perfekt: Xhaka geht zum FC Arsenal

merkzettel

Verdacht auf Bombenbau Köln: Fahndung nach Chemikalien-Kauf

BildFahndungsfoto der Polizei
Fahndungsfoto der Polizei vom 26.01.2016

(Quelle: dpa)

VideoRheinberg: Umzug abgesagt
Umzugswagen für Karneval in Rheinberg.

Die nordrhein-westfälische Stadt Rheinberg hat ihren Karnevalsumzug abgesagt. Der Grund: Die Flüchtlinge, wie soziale Medien berichten. Werden hier voreilige Schlüsse gezogen?

(15.01.2016)

VideoVorsicht vor der Angst
Der Verkauf von Pfefferspray ist enorm gestiegen

Die massenhaften Übergriffe auf Frauen in der Kölner Silvesternacht haben bei vielen Menschen Ängste hervorgerufen, oder sie verunsichert. Dennoch warnt die Polizei vor unüberlegtem Waffengebrauch.

(22.01.2016)

VideoAfter Cologne: Race for refugees
Bild zeigt Polizsiten vor dem Kölner Hauptbahnhof

After the incidents on New Year’s Eve in Cologne politicians are outdoing each other with ever-new demands - faster, farther, stricter. That creates high expectations. Can they be met?

(17.01.2016)

In der Nähe von Köln kauft ein Mann einen verdächtigen Chemikalien-Mix. Baumarkt-Mitarbeiter beschreiben ihn als "aus dem Nahen Osten stammend". Die Polizei fahndet nach ihm. Vielleicht hat er auch einfach nur Putzmittel gekauft. Und das alles kurz vor Karneval. 

Ist es bald ein Akt der Zivilcourage, zu einem Karnevalszug zu gehen? Muss man bei jeder Großveranstaltung einen Anschlag befürchten? In Köln erscheinen solche Fragen gerade sehr aktuell. Seit Dienstag fahndet die Polizei nach einem Mann, der in einem Baumarkt im Pulheim bei Köln Chemikalien gekauft hat. Chemikalien, die normalerweise für Reinigungszwecke gedacht sind, die aber in dem Mix, um den es hier ging, auch zu einem explosionsfähigen Gemisch angerührt werden könnten. Dazu kommt, dass Mitarbeiter des Baumarktes den Mann als "aus dem Nahen Osten stammend" beschreiben. Man sieht ihn auf körnigen Bildern einer Überwachungskamera, die von der Polizei verbreitet worden sind.

Spekulationen kurz vor Karneval

"Staatsanwaltschaft und Polizei nehmen den Hinweis insbesondere mit Blick auf die aktuelle Sicherheitslage (...) sehr ernst", teilten die Behörden mit. Die Fahndung läuft also. Vielleicht ist alles ganz harmlos, vielleicht meldet sich der Mann morgen und sagt, das sei doch alles nur zum Putzen für den Hausgebrauch gedacht. Was aber, wenn nicht? Muss man dann zur Sicherheit den Rosenmontagszug absagen? Schließlich ist es nicht mehr lange hin bis zum großen Tag der Jecken. Nächste Woche ist schon Weiberfastnacht.

Solche Spekulationen erinnern an die Absage des traditionsreichen Mai-Radrennens im Taunus letztes Jahr. Seit Donnerstag steht in Frankfurt ein mutmaßlicher Islamist vor Gericht, der einen Anschlag geplant haben soll - möglicherweise auf das Rennen. In seinem Keller hatte die Polizei jedenfalls eine Bombe gefunden.

Logistische Riesenaufgaben

Kaum etwas dürfte schwieriger sein, als in der derzeitigen diffusen Bedrohungslage die richtige Balance zwischen Panik und Leichtsinn zu finden. Geht man zu oft auf Nummer sicher, spielt man den Terroristen - den großen Angstmachern - in die Hände. Geht man ein gewisses Risiko ein und dann passiert etwas, und das auch nur ein einziges Mal - die Folgen wären nicht auszudenken.

Weitere Links zum Thema
Schon seit 2008 bereitet sich die Kölner Polizei vorsorglich darauf vor, wie sie bei einem Terroranschlag auf den Rosenmontagszug reagieren müsste. Im diesem schlimmsten Fall würde der Zug "kontrolliert beendet" - logistisch eine Riesenaufgabe.

"Wir müssen mit dem Terror leben lernen"

Bereits vor dem Chemikalien-Kauf stand fest, dass die Polizei den Rosenmontagszug dieses Jahr in nie gekannter Stärke überwachen wird. Der neue Polizeipräsident Jürgen Mathies rät zudem dringend davon ab, sich "etwa als Dschihadist zu verkleiden oder Waffen zu tragen, bei denen man nicht erkennen kann, ob sie echt sind oder nicht". Derartige Kostümierungen, so sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger", könnten die anderen Jecken unnötig verunsichern.

Erst am Montag hat die Polizeibehörde Europol vor neuen Anschlägen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Europa gewarnt. "Es kann auch in Deutschland geschehen, wie es in Frankreich geschehen ist, in Großbritannien, in Spanien", sagte danach Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). "Ja, wir müssen mit dem Terror leben lernen, aber wir werden uns damit nie abfinden. Das ist Teil einer traurigen Wahrheit."

Die meisten Bürger werden dem Minister da zustimmen. Doch es ist etwas anderes, eine abstrakte Analyse zu teilen oder sich ganz konkret vor die Wahl gestellt zu wissen: Geh ich jetzt zum Karnevalszug - oder nicht? Diese Frage kann nur jeder für sich beantworten.

26.01.2016, Quelle: Christoph Driessen, dpa
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen