29.05.2016
  • 23:43Münchner Biennale eröffnet mit Opern-Uraufführung

  • 22:55Starkregen und Hagel in vielen Teilen Deutschlands

  • 22:53Real ist Champions-League-Sieger

  • 21:44De Maiziere: Zahl der Angriffe gegen Flüchtlinge nimmt weiter zu

  • 20:59Putin besucht heiligen Berg Athos

  • 20:23Rheinland-Pfalz: 35 Menschen nach Blitzeinschlag in Klinik

  • 19:50Kipping und Riexinger als Linke- Vorsitzende wiedergewählt

  • 19:11Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

  • 18:25Französische Regierung sieht Besserung bei Benzinversorgung

  • 17:52Berlin: Raubüberfall auf dem Kudamm

  • 17:12Erdbeben der Stärke 2,9 in Bottrop

  • 16:50Wagenknecht unentschieden über Konsequenzen nach Tortenwurf

  • 16:13Bundestagsabgeordnete vor Armenien-Resolution unter Druck

  • 15:46IS-Extremisten rücken in Nordsyrien vor

  • 15:22Iran: Präsident Ruhani fordert Unterstützung von neuem Parlament

  • 15:03Kretschmann warnt vor Nationalismus und Populismus

  • 14:35WHO hält Olympia-Verschiebung wegen Zika-Virus für unnötig

  • 14:14Griechenland: Neues improvisiertes Flüchtlingslager nahe Idomeni

  • 13:50Riexinger ruft zu Bruch mit "neoliberaler" Politik auf

  • 13:34Göring-Eckart will neues Flüchtlingsabkommen mit der Türkei

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 23:43Münchner Biennale eröffnet mit Opern-Uraufführung

  • 22:55Starkregen und Hagel in vielen Teilen Deutschlands

  • 22:53Real ist Champions-League-Sieger

  • 21:44De Maiziere: Zahl der Angriffe gegen Flüchtlinge nimmt weiter zu

  • 20:59Putin besucht heiligen Berg Athos

  • 20:23Rheinland-Pfalz: 35 Menschen nach Blitzeinschlag in Klinik

  • 19:50Kipping und Riexinger als Linke- Vorsitzende wiedergewählt

  • 19:11Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

  • 18:25Französische Regierung sieht Besserung bei Benzinversorgung

  • 17:52Berlin: Raubüberfall auf dem Kudamm

  • 17:12Erdbeben der Stärke 2,9 in Bottrop

  • 16:50Wagenknecht unentschieden über Konsequenzen nach Tortenwurf

  • 16:13Bundestagsabgeordnete vor Armenien-Resolution unter Druck

  • 15:46IS-Extremisten rücken in Nordsyrien vor

  • 15:22Iran: Präsident Ruhani fordert Unterstützung von neuem Parlament

  • 15:03Kretschmann warnt vor Nationalismus und Populismus

  • 14:35WHO hält Olympia-Verschiebung wegen Zika-Virus für unnötig

  • 14:14Griechenland: Neues improvisiertes Flüchtlingslager nahe Idomeni

  • 13:50Riexinger ruft zu Bruch mit "neoliberaler" Politik auf

  • 13:34Göring-Eckart will neues Flüchtlingsabkommen mit der Türkei

  • 21:44De Maiziere: Zahl der Angriffe gegen Flüchtlinge nimmt weiter zu

  • 20:59Putin besucht heiligen Berg Athos

  • 19:50Kipping und Riexinger als Linke- Vorsitzende wiedergewählt

  • 16:50Wagenknecht unentschieden über Konsequenzen nach Tortenwurf

  • 16:13Bundestagsabgeordnete vor Armenien-Resolution unter Druck

  • 15:46IS-Extremisten rücken in Nordsyrien vor

  • 15:22Iran: Präsident Ruhani fordert Unterstützung von neuem Parlament

  • 14:14Griechenland: Neues improvisiertes Flüchtlingslager nahe Idomeni

  • 13:50Riexinger ruft zu Bruch mit "neoliberaler" Politik auf

  • 13:34Göring-Eckart will neues Flüchtlingsabkommen mit der Türkei

  • 13:17Rubio will sich in US-Wahlkampf gegen Clinton engagieren

  • 12:49Maas: Werden uns nicht von Erdogan erpressen lassen

  • 11:44Maaßen lehnt AfD-Beobachtung weiter ab

  • 11:23Argentinien: Haftstrafen für Ex-Militärs wegen "Operation Condor"

  • 10:22ELN-Guerilla lässt in Kolumbien entführte Journalisten frei

  • 09:37Wagenknecht warnt Linke vor Kuschelkurs gegenüber SPD

  • 09:09Putin: Status der Krim als Teil Russlands nicht verhandelbar

  • 08:19Innenminister de Maiziere beklagt wachsende Gewalt gegen Flüchtlinge

  • 07:00Linke wählt auf Magdeburger Parteitag Führung neu

  • 06:04USA: IS-Kommandeur und 70 weitere Kämpfer in Falludscha getötet

  • 19:11Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

  • 18:25Französische Regierung sieht Besserung bei Benzinversorgung

  • 22:50US-Notenbankchefin deutet baldige Leitzins-Anhebung an

  • 16:28Ostdeutsche Großstädte wie Leipzig holen wirtschaftlich deutlich auf

  • 16:02Brüssel genehmigt deutsche Beihilfen für Kraftwerks-Stilllegungen

  • 14:42Deutsche Flughäfen verbuchen deutlich mehr Passagiere

  • 14:14Facebook und Microsoft verlegen neues Highspeed-Transatlantikkabel

  • 12:54Google gewinnt gegen Oracle im Milliarden-Streit um Urheberrechte

  • 22:58Nahles: Reiche sollen Steuern zahlen statt spenden

  • 17:11Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar bei Investoren ein

  • 15:44BER-Eröffnung: Nächste Verschiebung deutet sich an

  • 13:08Studie: "Brexit" wäre Gefahr für deutschen Export

  • 11:02Mindestlohn-Kontrolleure verhängen kaum Bußgelder

  • 10:04Ölpreis erstmals in diesem Jahr über 50 Dollar

  • 09:16Proteste in Frankreich: Streiks auch in AKWs

  • 21:13Deutsche Schiffbauindustrie stark in schwachem Weltmarkt

  • 20:15Fischereiindustrie verzichtet auf Kabeljau aus norwegischer Arktis

  • 18:47Sprit-Blockaden treffen jede dritte Tankstelle in Frankreich

  • 18:16Deutsche Wirtschaft in Frühlingslaune

  • 17:52Bayer bleibt bei Monsanto am Ball

  • 00:27Bericht: Acht Festnahmen wegen "obszöner" Musikvideos im Iran

  • 23:43Münchner Biennale eröffnet mit Opern-Uraufführung

  • 22:55Starkregen und Hagel in vielen Teilen Deutschlands

  • 20:23Rheinland-Pfalz: 35 Menschen nach Blitzeinschlag in Klinik

  • 17:52Berlin: Raubüberfall auf dem Kudamm

  • 17:12Erdbeben der Stärke 2,9 in Bottrop

  • 15:03Kretschmann warnt vor Nationalismus und Populismus

  • 14:35WHO hält Olympia-Verschiebung wegen Zika-Virus für unnötig

  • 12:32Schwere Stürme und Hagel: Neue Unwetter zum Wochenende

  • 10:59Zika-Virus: Experten drängen auf Verschiebung der Olympischen Spiele

  • 08:52Weltkriegs-Flieger in den Hudson River gestürzt - Pilot stirbt

  • 07:46Katholikentag beendet inhaltliche Arbeit - Europa als Thema

  • 07:2491-Jährige wird von Zug überfahren und überlebt

  • 00:15Brasilien: Jugendliche von 33 Männern vergewaltigt

  • 23:30Mittelmeer: Dutzende Flüchtlinge vor Küste Libyens ums Leben gekommen

  • 21:25Goldene Lola für "Der Staat gegen Fritz Bauer"

  • 18:45Wetterdienst sagt schwere Gewitter voraus

  • 18:081.800 Promis bei Lola-Gala in Berlin

  • 12:31Rauchalarm: Flugzeug der Korean Air in Tokio evakuiert

  • 11:02Boston: Schiffswrack bei Bauarbeiten entdeckt

  • 23:51Kroos: "War auch ein bisschen Glück"

  • 22:56NBA-Profi stirbt an Schussverletzung

  • 22:53Real ist Champions-League-Sieger

  • 22:14Löw: Ruhe im Götze-Bayern-Konflikt

  • 21:10Melsungen im internationalen Wettbewerb

  • 21:02Hull kehrt in Premier League zurück

  • 20:55Beerbaum gewinnt in Chantilliy

  • 20:09Kiel verpasst Einzug ins Finale knapp

  • 20:01Mladen Petric beendet Karriere

  • 20:00Kroos in Reals Startelf

  • 18:52Kazmirek nach Tag eins auf Rang zwei

  • 18:21Djokovic steht im Achtelfinale

  • 17:43Nibali vor Giro-Gesamtsieg

  • 17:32Moguenara sorgt für Paukenschlag

  • 17:222012: Acht russische Sportler positiv

  • 17:17Deutsche Riege landet auf Rang fünf

  • 17:16Frankfurt verkürzt gegen Ulm

  • 17:01Hummels' Rückkehr ins Team ungewiss

  • 16:34Mamadou Sakho wieder spielberechtigt

  • 16:29Wieder Grund zum Feiern für Würzburg

merkzettel

ZDFzeit Wie gut sind unsere Chefs?

BildChef mit Angestellten

"Chefs werden diejenigen, die fachlich gut sind, die lange dabei sind, die über gute Kontakte verfügen. Aber nicht unbedingt diejenigen, die sozial kompetent sind."

(Quelle: imago)

ZDFzeitWie gut sind unsere Chefs?
Screen

Diese ZDFzeit-Dokumentation bietet einen spannenden Einblick in die deutsche Arbeitswelt, in der mit über 43 Millionen Beschäftigten so viele arbeiten wie nie zuvor.

(23.02.2016)

VideoSieben Jobs, sieben Chefs
Screenshot

Best Of: Sieben neue Jobs, sieben vollgepackte Arbeitstage und sieben neue Chefs: Katja Kipping, Sarah Connor, Sibylle Berg, Dieter Meier, Britta Heidemann, Detlef D! Soost und Hugo Egon Balder.

(19.12.2015)

von Lisa Borgemeister

Rund 43 Millionen Deutsche gehen arbeiten – fast jeder hat einen Chef. ZDFzeit hat kleine und große Bosse unter die Lupe genommen. Erkenntnis eines Wirtschaftspsychologen: "Wahrscheinlich führen in Deutschland vielfach die Falschen." Trotzdem: Deutsche Chefs sind besser als ihr Ruf. 

Ob im Büro, auf dem Bau oder auf der Straße: Gern wird über Chefs geschimpft und gelästert. Denn Chefs haben Macht und Einfluss. Sie können Karrieren zerstören oder fördern. "Wahrscheinlich führen in Deutschland vielfach die Falschen", sagt Wirtschaftspsychologe Prof. Alexander Cisik und erklärt: "Chefs werden diejenigen, die fachlich gut sind, die lange dabei sind, die über gute Kontakte verfügen. Aber nicht unbedingt diejenigen, die sozial kompetent sind."

Kommunikation als Schlüsselwort

Was einen guten Chef ausmacht, darüber gehen die Meinungen auseinander. Muss er gut zuhören oder einfach nur schnell entscheiden können? Wie viel muss er durch klare Vorgaben "organisieren", was aber delegieren, ohne dass es nur so wirkt wie: Das will ich jetzt vom Tisch haben? Und vor allem: Motiviert sein Führungsstil oder schwächt dieser eher die Arbeitsfreude und -bereitschaft? Autor Karlo Malmedie hat für ZDFzeit nach Antworten gesucht. "Alle, die wir gefragt haben, nannten Kommunikation als Schlüsselwort", berichtet der Filmautor von seiner Recherche. Denn Vertrauen erwachse aus guter Kommunikation. Chefs, die das beherzigen, haben demnach motiviertere Mitarbeiter.

Sendehinweis
ZDFzeit

ZDFzeit
Wie gut sind unsere Chefs?

Ein Film von Karlo Malmedie

Dienstag, 23.2.2016 - 20.15 Uhr

Dass Frauen in den Top-Führungspositionen noch immer so selten anzutreffen sind, können sich auch Experten wie Cisik nicht erklären. "Frauen sind besser ausgebildet, machen die besseren Abschlüsse, haben die besseren Noten und die höhere Sozialkompetenz." Cisik vermutet traditionelle Rollenmuster dahinter. Und dass Männer in Top-Positionen ganz gern unter sich bleiben.

Die Chefs

Die fünf Typen des Vorgesetzten

Welchen Typen von Chefs gibt es eigentlich? Und wie gehe ich am besten mit ihm um? ZDFzeit gibt bereist vorab einen kleinen Einblick in die große Doku.

Welchen Typen von Chefs gibt es eigentlich? Und wie gehe ich am besten mit ihm um? ZDFzeit gibt bereist vorab einen kleinen Einblick in die große Doku.

Im Schnitt

Der Durchschnittschef

Wie gut sind unsere Chefs?

ZDFzeit stellt hinter Bürotüren und in Betrieben das Chef-Verhalten auf den Prüfstand.
  • 78 Prozent aller Arbeitnehmer sind mit ihren Chefs zufrieden.
  • Bei den unter 29-Jährigen sind es 83 Prozent.

Quelle: Studie der Bertelsmann-Stiftung und des GfK Vereins 2014

Was sind die schlimmsten Fehler der Chefs?

  • 50 Prozent beklagen schlechte Kommunikation
  • 15 Prozent nennen Entscheidungsschwäche
  • 12 Prozent beschweren sich über Ungerechtigkeit der Chefs

Quelle: Forschungsgruppe Wahlen 2016

Lieber einen Mann oder lieber eine Frau als Chef?

  • 15 Prozent hätten lieber einen Mann als Chef.
  • 8 Prozent hätten lieber eine Frau als Vorgesetzte.
  • 76 Prozent ist es egal, ob ein Mann oder eine Frau in der Hierarchie über ihnen steht

Quelle: Forschungsgruppe Wahlen 2016

Was macht die Attraktivität des Unternehmens aus?

Obstschale
  • Platz 1: angenehmes Betriebsklima
  • Platz 2: kompetente Unternehmensleitung
  • Platz 3: leistungsgerechtes Gehalt

Quelle: Studie der Hochschule Niederrhein 2015

Gehaltsverhandlungen

Was muss man bei einer Gehaltsverhandlung unbedingt beachten, damit es erfolgreich wird? Hier verraten wir 3 Tipps!

Der Wunschtraum: Ich kann auch Boss!

Ich kann Boss

Ansprüche an Führung sind gestiegen

Doch die Arbeitswelt ist im Wandel, nicht nur bezüglich der Frauenquote auf Chefsesseln. Das Verhältnis zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern hat sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert, die Ansprüche an die Führung sind gestiegen. Studien zeigen: Gerade jüngere, gut ausgebildete Mitarbeiter fordern einen modernen Führungsstil ein. "In Turbulenzen geraten Firmen häufig deswegen, weil immer noch sehr traditionell geführt wird", warnt Wirtschaftspsychologe Cisik. "Die Mitarbeiter werden zu bloßen Ausführern degradiert, die entmündigt und unfrei ihre Arbeit ausüben."

Ihr Arbeitsplatz
Mitarbeiter wollen heute auch mitgenommen werden. Sie wollen Verantwortung übernehmen, erwarten Vertrauen und wünschen sich Spaß an der Arbeit. Viele Chefs haben diesen Wandel anscheinend verstanden. Tatsächlich sind 78 Prozent aller Arbeitnehmer mit ihren Vorgesetzten zufrieden. "Deutsche Chefs sind besser sind als ihr Ruf", resümiert Filmautor Karlo Malmedie. "Es lohnt sich, mit ihnen zu reden und sie auch auf Fehler hinzuweisen."

23.02.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen